Zitate rund um das Beten und das Gebet - existenzielles menschliches Bedürfnis und Kern christlichen Glaubens
..........

 

Gerade in Grenzssituationen entdecken Menschen das Beten wieder

Was ist Beten?
Was ist Beten nicht?
Ist Beten altmodisch?
Ich kann nicht beten
Beten und Glaube
Beten und Hoffnung
Beten und Liebe
Beten und Gottesssuche
Beten und Gottesbeziehung
Beten und Transzendenz
Gebet und Mystik
Beten und Initiative
Beten als Geistesgabe und Gnade
Beten und Zweifel
Beten und das Böse, die Sünde, die Versuchung
Beten und Gotteserkenntnis
Beten und Selbsterkennntis
Beten und Beichte und Buße
Beten und Reinigung
Beten und Fasten
Beten und Almosen
Beten und Arbeiten
Beten und Wachen
Beten und Einsamkeit
Beten und Verborgenheit
Wichtigkeit des Betens
Beten als existenzielles Bedürfnis
Beten und Atmen
Macht des Betens
Gebetshaltung
Beten und Vertrauen
Beten und Demut und Ehrfurcht
Beten und Frömmigkeit
Beten und Tugend
Beten und Gewissen
Beten und Entscheidung
Beten und Freiheit
Gebetsorte
Gebetsrichtung
Gebetszeiten
Gebetsdauer

Immerwährendes Gebet
Gebetsgebärden
Orantenhaltung (Händeerheben)
Händefalten
Verbeugen und Knien
Prostratio (Niederwerfen)
Augenschließen
Gebetsgemeinschaft
Beten in der Familie
Beten in der Kirche
Beten in der Natur
Beten und Aufmerksamkeit

Beten und Wille
Beten und Herz
Beten und Verstand
Beten und Handeln
Beten und Lebenswandel
Beten und Gutestun
Beten und Sehnsucht
Beten und Kampf
Beten als Gespräch
Beten und Schweigen/Stille
Beten und Hören
Beten und Andacht
Beten und geistge Reife
Gebetarten
Gebetsformen
Gebetsstufen
Gebetstechniken
Anrufung Gottes
Gebetsworte
Inneres, betrachtendes, kontemplatives Gebet
Individuelles Gebet
Gebetsanlässe
Bittgebet
Fürbittgebet
Beten in der Not
Stoßgebet
Morgengebet
Abendgebet
Tischgebet
Vater unser (Pater noster)
Jesusgebet (Herzensgebet)
Gegrüßet seist du Maria (Ave Maria)
Rosenkranz

Gebet zum Heiligen Geist
Gebet zu den Engeln
Gebet zu den Heiligen
Stundengebet (Offizium)

Beten und Ordensleben
Anbetung
Eucharistische Anbetung
Dankgebet
Lobpreis
Gebet und Predigt
Beten und Bibel
Jesus betet

Beten lehren und lernen
Gebet um göttlichen Beistand
Gebet um Frieden und Versöhnung
Weltfriedensgebet der Religionen
Gebet für die Schöpfung
Gebet für Sünder
Gebet für Notleidende
Gebet für Nachbarn

Gebet für Feinde, Verfolger und Verleumder
Gebet für Ungläubige
Gebet für Reisende
Gebet für Kranke
Gebet für Sterbende
Gebet für Verstorbene (arme Seelen)
Gebet für die Regierenden
Gebet für die Kirchenvertrer
Gebet um geistliche Berufe
Gebetswirkung
Gebet und seelische Stärkung
Gebet und Trost
Gebet und körperliche Heilung
Betem und Segen
Beten und Wunder
Hindernisse beim Beten
Beten und schlechte Gedanken und Gefühle
Missbrauch des Gebetes
Beten und Heuchelei, Scheinheiligkeit
Vernachlässigung des Gebetes
Unterlassung des Gebetes
Vorbehalte und Vorurteile gegen das Beten
Gebet und Sprache
Gebet und Dichtung
Gebet und Kunst
Beten und Philosophie
Gebet und Wissenschaft
Gebet und Medizin
Beten und Christsein

Gebet in der Geschichte


  Was ist Beten?

Das Gebet ist eine Himmelsleiter. Auf steigt das Gebet und herab steigt Gottes Erbarmen.
Aurelius Augustinus

Das Gebet ist "eine Himmelfahrt des Geistes".
Johannes Chrysostomus

Gebet ist die Bitte um ein Gut, die der Gläubige an Gott richtet.
Basilius der Große von Cäsarea

Das ist ein gutes Gebet, das eine lebhafte Vorstellung von Gott in der Seele bewirkt.
Basilius der Große von Cäsarea

Das Gebet ist der Aufstieg des Geistes zu Gott oder eine Bitte an Gott um das uns Zukömmliche.
Johannes von Damaskus

Ein perfekter Beter ist der, der, allem Menschlichen entsagend, vereinigt ist mit allem Menschlichen. Ein perfekter Beter ist der, der sich selbst als einer erkennt, der mit allen Menschen existiert und sich selbst in jeder Person sieht.
Philokalia

Beten heisst: den allgegenwärtigen Gott allezeit ansehen und sich von ihm allezeit ansehen lassen.
Gerhard Tersteegen

Das Gebet ist Mutter und Ursprung aller Seelenerhebung.
Johannes Bonaventura

Wie schwer ist das Beten! In geistiger Hinsicht muss ich eine ganz deutliche Vorstellung von Gott, von mir selber und von meinem Verhältnis zu ihm besitzen …
Sören Kierkegaard

Das tiefste Wesen der Religion offenbart der einfachste Akt der Religion, das Gebet.
Ludwig Feuerbach

Beten ist in der Religion, was Denken in der Philosophie ist; der religiöse Sinn betet, wie das Denkorgan denkt.
Novalis (Freiherr Friedrich Leopold von Hardenberg)

Beten heißt seine ganze Existenz auf Gott konzentrieren.
Ferdinand Ebner

Im Geiste das Unendliche unten mit dem Unendlichen oben in Berührung bringen heißt beten.
Victor Hugo

Alle wahre Frömmigkeit hat Kraft. Wo keine wahre Kraft ist, da ist auch keine wahre Frömmigkeit, und wer liederlich ist, kann weder recht beten, noch seine Kinder recht beten lehren.
Hans A. Pestalozzi

Gebet ist mehr als Meditation. In der Meditation ist die Quelle der Stärke in einem selbst. Wenn jemand betet, geht er zu einer Quelle die stärker, die größer ist als er selbst.
Germaine de Staël

Was ist Beten? Sich ansprechen lassen und Antwort geben, danken, sich freuen, fragen, klagen, schreien, schweigen, mitgehen, ja sagen in Worten, in Zeichen, in Taten und in deinem ganzen Leben.
Phil Bosmans

Es ist egal welches Gebet besser ist, als die Abwesenheit des Gebets. Es ist eine Art, die Macht Gottes anzuerkennen, und meiner Meinung nach, eine Art ihn zu loben.
Graham Greene

Beten ist, Gott in unser Leben zu lassen.
Ole Krtistian Hallesby

Wer betet, gibt Jesus Christus Raum in seinem Leben. Denn das Gebet ist die geöffnete Tür, durch die Jesus eintreten kann.
Peter Hahne

Während wir beten, sollten wir nebenher nichts anderes denken oder tun - aber bei allem, was wir denken, sprechen oder tun, können wir gleichzeitig beten.
Hans-Joachim Eckstein

Immer wieder ist Beten ein klagender Schrei aus der Tiefe.
Johann Baptist Metz

Gebet besteht nicht in dem Bemühen Gott zu erreichen, sondern darin, unsere Augen zu öffnen und zu erkennen, dass wir schon bei Ihm sind.
Thomas Merton

Beten heißt für mich, 24 Stunden lang eins mit dem Willen Jesu zu sein, für ihn, durch ihn und mit ihm zu leben.
Mutter Teresa (Agnes Gonxha Bojaxhiu)

Möchtest du wissen, wer Jesus Christus ist, dann lies das Neue Testament. Möchtest du Jesus Christus erfahren, dann bete!
Sadhu Sundar Singh

Das Gebet verbindet uns mit einer Realität, die größer ist als wir.
Marcus Braybrooke

Gott, das ist ein Wort mit vier Buchstaben. Welche Bedeutung hat es schon, ob man ein Wort benutzt oder nicht. Man muss in Gott leben, ob man nun zu ihm betet oder nicht.
Schwester Emmanuelle (Marie-Madeleine Cinquin)


https://www.livenet.ch/themen/glaube/236955-darum_tut_beten_gut.html

  Was ist Beten nicht?

Es ist noch etwas über die Absicht zu sagen, mit der ein Mensch betet. Man sollte nicht die eigene Beglückung und Erbauung darin suchen, die nur der Selbstliebe dienen. Zu suchen sind die immer bessere Bereitschaft und Fähigkeit, den Willen Gottes zu tun. Dafür muss man sich so ganz in Gottes Hände geben, dass man gleichermaßen bereit ist, aus dem Gebet beschenkt oder leer hervorzugehen.
Luis de Granada

Wenn das Gebet auf sich selbst und seine eigenen Bedürfnisse beschränkt bleibt, stirbt es bald vor Kleinigkeit, Begrenztheit und Egoismus.
Edward McKendree Bounds

Manche Leute sprechen das Gebet um das tägliche Brot so, als betriebe der liebe Gott eine Bäckerei.
Robert Lembke

Gott ist überfordert, wenn er die Gebete jeder Fußballmannschaft erhören sollte.
Walter Ludin

Das Gebet ist kein Mittel zum Erreichen beliebiger Ziele oder Güter (und zwar ergal, ob es sich um materielle oder "geistige" - handel), denn dann wäre es Magie, also das Gegenteil eines Gebetes.
Tomáš Halík

Im Gebet geht es um Gott, in der Meditation um einen selbst, und damit können sich die meisten Menschen sehr gut identifizieren.
Tobias Haberl

  Ist Beten altmodisch?

Das Gebet ist keine müßige Beschäftigung einer alten Frau. Richtig verstanden und angewendet, ist es das wirksamste Instrment der Aktion.
Mahatma Gandhi

Sich beim Gebet in aller Stille jemandem anzuvertrauen, ohne dabei etwas leisten zu müssen, ist gerade für junge Menschen besonders wichtig.
Gunda Werner

Viele moderne Menschen haben eine gewisse Scheu zuzugeben, dass sie beten. Sie finden es "gebildeter" zu sagen: "Ich meditiere" oder gar: "Ich mache Yoga."
Theodor Bovet 


https://www.kiz-online.de/content/beten-ist-kein-leistungssport

  Ich kann nicht Beten

Wer nicht beten kann, kann auch nicht zur See fahren.
lateinisches Sprichwort

Ich kann nicht beten! [letzte Worte]
Therese von Lisieux (Marie Françoise Thérèse Martin)

Du sagst, dass du nicht recht beten könntest. Ist denn kein Oh, kein Ach in deinem Herzen? Und gesetzt, du könntest auch dieses nicht so finden, so sage es dann Jesus nur einfältig, dass du nicht könntest beten, dann betest du schon.
Gerhard Tersteegen

Wenn ich beten könnte, so würde ich darum beten müssen, dass ich aller Hoffnung, mir zu entgehen, beraubt würde. Gelegentliche Versuche, zu beten, scheitern gerade daran, dass ich hoffe, durch Beten verwandelt zu werden, meiner Ohnmacht zu entgehen.
Max Frisch

Gott liebt dich schon, bevor du ihn liebst. Du glaubst, ihn zu erwarten, und er erwartet dich. Weshalb sich Sorgen machen, wenn du nicht richtig beten kannst? In der Stille des Herzens sagt Christus leise: Hab keine Angst, ich bin da.
Roger Schutz

Auch ich kann nicht beten. Ich glaube, man sieht uns allen an, dass wir nicht beten können. Man sieht es auch denen an, die weiterhin beten oder zu beten meinen. Dennoch kann ich mir die Sprache einer besseren Zukunft nicht vorstellen ohne etwas wie Gebete.
Kurt Marti

Nehmen wir den Fall an: Ein Mensch kann nicht mehr beten, denkt auch nicht mehr ans Gebet, so dass es scheint, es wäre alles aus. Aber andererseits, wenn er sich danach sehnt zu beten, es aber nicht kann und das in seinem Herzen schmerzlich empfindet, dann ist gerade diese Plage und Angst wegen seines vollkommenen Unvermögens ein Gebet. Denn er betet ja gerade damit, dass er klagt, er könne es nicht und dass ihm dieses Unvermögen innerlich weh tut: Gerade damit betet er am heftigsten.
Johann Arndt

Wie man beten soll, das steht in der Bibel; und was man beten soll, das steht in der Zeitung.
Karl Barth

Ich kann nicht beten
Banner: Lieber Gott - Naja du weißt ja. - Amen.
Gerhard Marcks Hiob vor St. Klara, Nürnberg (1957) 

  Beten und Glauben

Ohne Glauben kann ein Gebet kein Gebet sein. Denn wie will der beten, der nicht glaubt, dass bei Gott soviel Güte sei, dass er die Betenden erhören wolle?
Martin Luther

Halten Sie sich immer an diese Regel, Ihr Gebet niemals anders zu beendigen als mit Vertrauen.
Franz von Sales

Gott tut nichts außer als Antwort auf das glaubende Gebet.
John Wesley

Nur der Glaube betet; nur das Gebet des Glaubens hat Kraft.
Ludwig Feuerbach

Das Gebet muss voll Glaubens sein. Ein Mensch empfängt nur so viel, wie er glaubt.
Charles Haddon Spurgeon

Was ist nur Religion? Sprecht die Antwort betend aus: der Glaube an Gott.
Jean Paul

Unser Nehmen heißt beten und unser Geben heißt lieben. Beides aber ist nur dem Glauben möglich, der von Gottes Gnade lebt.
Friedrich von Bodelschwingh

Ich möchte vorsichtig sagen: Ich hoffe, dass ich bete.
Karl Rahner

Ich bete, weil ich glaube.
Karl Rahner

Hilflosigkeit vereint mit Glaube erzeugt Gebet, denn ohne Glaube gibt es kein Gebet.
Ole Kristian Hallesby

Der Unglaube hält weder vom eigenen Gebet etwas, noch vom Gebet der anderen.
Roger Cleaver Chapman

Gebete sind die Zweige des Baumes, und seine Wurzel heißt Glaube.
Paulo Coelho

Bretonisch frau an gebet von Paul Gauguin (1848-1903, France ...
https://en.wahooart.com/@@/8EWP8H-Paul-Gauguin-Breton-Woman-in-Prayer

  Beten und Hoffnung

Die Hoffnung im Beter ist bei Gott sein Vertreter.
deutsches Sprichwort

Bau Hoffnung an mit Gebet und Fleiß, säst drein Geduld, bringt´s Ehrenpreis.
deutsches Sprichwort

Das Gebet erfrischt die Hoffnungen des Herzens.
Johann Wolfgang von Goethe

Ein verzweifelter Mensch betet nicht mehr, weil er nicht mehr hofft.
Beten lernen ist hoffen lernen und ist darum leben lernen.
Benedikt XVI. (Joseph Ratzinger)

Das Gebet ist die Schule der Hoffnung, die Schule eines geduldigen Ausschauhaltens, die Schule des Wartens, die Schule einer unendlichen Ausdauer in der Sehnsucht.
Tomáš Halík 

  Beten und Liebe

Zwischen dem Hass und der Liebe gibt es keine Verbindung. Liebt, liebt - und ihr werdet beten können!
Alexandre Rodolphe Vinet

Der betet gut, wer Liebe hegt für alle, groß und klein! Gott, der uns schuf, der liebt uns all', will allen Vater sein.
Samuel Taylor Coleridge

Wundertätig ist die Liebe, die sich im Gebet enthüllt.
Johann Wolfgang von Goethe

Ich kann die Erde ohne Himmel, Liebe ohne Gebet und Zeit ohne Ewigkeit nicht verstehen.
Alphonse de Lamartine

Beten heißt nicht viel reden, sondern viel lieben.
Therese von Lisieux (Marie Françoise Thérèse Martin)

Gott lieben, das heißt, sich an ihm freuen, gerne an ihn denken, gern zu ihm beten.
Dietrich Bonhoeffer

Das beste Gebet ist jenes, das am meisten Liebe enthält.
Charles de Foucauld

Wir können nur beten, wenn wir unsere Arme so gut wir können um die Welt legen, das heißt, wenn wir Gottes Wahrheit und Gerechtigkeit in alles hineintragen.
Martin Buber

Das Gebet und die Liebe haben die gleichen Geheimnisse.
Jean Cocteau

So wie das Gebet untrennbar ist vom Opfer, so ist es auch untrennbar von der Nächstenliebe.
Madeleine Delbrêl

Der springende Punkt unserer Liebe besteht darin, mit Hilfe des Gebetes aus dem Herzen Gottes Leben für die Welt zu schöpfen.
Madeleine Delbrêl

Wandern ist Liebe. Höhere Liebe ist die Gemeinschaft. Aber ihre beste Kraft nimmt die Liebe zusammen, wenn sie sich nach Gott ausstreckt, wenn sie Gebet wird.
Romano Guardini

Ich glaube, es gibt niemanden, der Gott so nötig hat, wie ich. Ich fühle mich so nutzlos und schwach. Weil ich mich nicht auf mich selbst verlassen kann, verlasse ich mich auf ihn, 24 Stunden am Tag. Mein Geheimnis ist einfach: Ich bete. Ich liebe das Beten. Der Drang zu beten ist immer in mir. Das Gebet erweitert das Herz, bis es bereit ist, Gottes Geschenk seiner selbst zu empfangen. Wir wollen so gerne richtig beten, aber dann scheitern wir. Wenn du besser beten willst, bete mehr. Wenn wir fährig sein wollen zu lieben, müssen wir mehr lieben.
Mutter Teresa (Agnes Gonxha Bojaxhiu)

Oft bewirken unsere Gebete deshalb nichts, weil wir nicht mit Herz und Sinn auf Christus ausgerichtet sind. Durch ihn können unsere Gebete zu Gott aufsteigen. Das innigste Gebet besteht oft einfach darin, mit inniger Liebe auf Christus zu schauen. Ich blicke Ihn an, und Er blickt mich an - das ist das vollkommene Gebet.
Mutter Teresa (Agnes Gonxha Bojaxhiu) 

  Beten und Gottessuche

Gott suchen heißt immer weiter fragen, alles zu Ende zu denken: Wonach sehne ich mich wirklich? Was suche ich in meiner Arbeit, in meinem Gebet, in der Freundschaft? Letztlich ist es immer Gott, den wir in allem suchen.
Anselm Grün 

  Beten und Gottesbeziehung

Gebet ist, Gemeinschaft mit Gott pflegen.
Clemens von Alexandrien

Das Gebet ist der sicherste Weg zu Gott.
Meister Eckhart

Beten heißt, die Gegenwart Gottes erleben.
Franz von Sales

Beten heißt die Gnade des Heiligen Geistes aus der überschwänglich süßen Quelle der Heiligsten Dreifaltigkeit schöpfen.
Johannes Bonaventura

Gott freut sich, wenn man ihn belästigt.
Jean-Baptiste Marie Vianney

In der wahren Gebetsbeziehung ist es nicht Gott, der erhört, was man von ihm verlangt, sondern der, der betet, der weiter betet, bis er selbst ist, der versteht was Gott will.
Sören Kierkegaard

Beten ist eine Gabe Gottes.
Madeleine Delbrêl

Beten heißt, liebend an Jesus denken.
Charles de Foucauld

Leid ist in der Welt. Das ist der tote Mann oben, Christus. Seine Wunden, seine Hinrichtung, seine durchbohrten Knochen. Entsetzen geht von ihm aus. Zu ihm beten sie. Zu ihm, nicht zu den Säulen, den Pfeilern, den bunten Fenstern.
Alfred Döblin

Als ein Kind Gottes in Christus leben heißt: bei ihm sein und mit ihm reden, das heißt: persönlich beten.
Madeleine Delbrêl

Ohne ein ganz persönliches Verhältnis zu Gott hat das Beten überhaupt eigentlich gar keinen Sinn.
Carl Hilty

Beten ist keine einfache Angelegenheit. Es verlangt eine Beziehung, in der du jemand anderen als dich das eigentliche Zentrum deiner Person betreten lässt, um dort zu sehen, was du lieber im Dunklen lassen würdest, und das anzufassen, was du lieber nicht angefasst haben möchtest.
Henri Nouwen

Beten bedeutet sich in das Flehen Christi für das Heil der Menschen versenken.
Jean Gaillot

Beim Gebet geht es nicht um Methoden und Definitionen, sondern um die wunderbare, herrliche Beziehung und Begegnung, die Gott mit seinen Kindern haben möchte.
Richard J. Foster

Gebete, die aus dem Herzen gläubiger Menschen unter der Führung des Heiligen Geistes aufgestiegen sind, sind eine uns vom Heiligen Geist angebotene Schule, die langsam unseren stummen Mund öffnet und uns hilft, beten zu lernen und die Stille zu füllen.
Benedikt XVI. (Joseph Ratzinger)

Sprich mit Gott wie mit deinem besten Freund.
Rabbi Nachm 

  Beten und Transzendenz

Das Gebet ist eine Erhebung der Seele über sich selbst und alles Erschaffene, eine Einigung mit Gott und eine Versenkung in die Tiefe der unermeßlichen Süße und in das Meer der göttlichen Liebe. Das Gebet ist der Ausgang der Seele, um Gott zu empfangen, wenn Er zu ihr kömmt. Sie zieht Ihn zu sich wie einen Nachbar: sie nimmt Ihn bei sich als in seinem Tempel in die Herberge auf. Dort besitzt sie Ihn, liebt Ihn und genießt Seiner. Das Gebet ist die Stellung seiner Seele in Gottes Gegenwart, und die Versetzung Gottes in die Gegenwart der Seele, indem Er die Seele ansieht mit den Augen der Barmherzigkeit, und diese Gott anschaut mit den Augen der Demut. Dieses Anschauen hat größere Kraft und Fruchtbarkeit, als der Anblick aller Sterne und Planeten des Himmels.
Luis de Granada

Wer betet, bindet die Erde an den Himmel.
Arnold Janssen

Dein Gebet sei ein zum Himmel offenes Fenster.
Levi Jizchak ben Meir von Berditschew

Wenn alle Wege verstellt sind, bleibt nur der Weg nach oben.
Franz Werfel

Gebet ist für mich der Vollzug einer vierten Dimension, ein Aufbruch aus der Enge dieser Welt in neue Räume.
Pedro Arrupe

Das Gebet sprengt die Enge der Welt.
Ladislaus Boros

Wenn das der Dürer wüsste: Betende Hände an einer Athener Hauswand
Albrecht Dürers Betende Hände auf einer Hauswand in Athen (Von der Transzendenz zur Immanenz? Beten "zu dem da oben" oder "für die da unten")
https://www.welt.de/kultur/article149404678/Oh-Gott-ich-weiss-nicht-wie-man-betet.html  

  Gebet und Mystik

Das Gebet verbindet die Seele mit Gott.
Juliane von Norwich

Wenn man micht fragt: Warum beten wir, warum fasten wir, warum tun wir alle guten Werke, warum sind wir getauft, warum ist Gott Mensch geworden? - ich antworte: Darum, damit Gott in der Seele geboren werde und die Seele wiederum in Gott.
Meister Eckhart

Immer habe ich den Wunsch, Zeit zum Lesen zu haben, da ich immer sehr daran gehangen habe. Ich lese nur sehr wenig, denn sobald ich ein Buch zur Hand nehme, gerate ich zu meiner Befriedigung in innere Sammlung, und so wird aus der Lesung inneres Beten.
Theresia von Avila (Teresa de Cepeda y Ahumada) (Teresa de Cepeda y Ahumada)

Das edelste Gebet ist, wenn der Beter sich in das, vor dem er kniet, verwandelt inniglich.
Angelus Silesius (Johann Scheffler)

Das Ziel des Gebetes ist die Vereinigung mit Gott.
Franz von Sales

Durch das Gebet öffnen wir die Augen unserer Seele.
Franz von Sales

In dieser intensiven Vereinigung des Gebets sind Gott und die Seele wie zwei zusammengeschmolzene Wachsstücke.
Jean-Marie Vianney

Beten bedeutet: Der Mensch schaut einem Nichts ins Auge und bekennt es.
Paul Claudel

Die Erkenntnis ist das Erbe nicht der Weisen, nein, der Frommen. Nicht im Grübeln, nein, im Beten wird die Offenbarung kommen.
Friedrich Wilhelm Weber

Unbekantter Freskomaler Franz von Assisi im Gebet
Anonymus. Der Hl. Franzisku im Gebet
https://www.kunst-fuer-alle.de/index.php?mid=77&lid=1&blink=76&stext=beten&start=387 

  Beten und Initiative

Wir beten nicht, um Gott wissen zu lassen, was wir wollen, denn er kennt unser Herz besser als wir selbst; sondern wer betet, lebt vor ihm, zu ihm hin, von ihm her, gibt Gott, was sein ist, und empfängt, was Er geben will.
Romano Guardini

Eigentlich solle ich mich schämen, Gott mit meiner Person zu behelligen. Aber seltsam, ich fühle, dass sich Gott mit mir beschäftigt.
Karl Ferdinand Gutzkow

Ich wählte deshalb, was mir am besten meiner veränderten Perspektive zu enstprechen schien: ich entschloss mich zu beten … Dann habe ich, leisend und nachdenkend, Gott gefunden, aber indem ich bete, habe ich geglaubt, dass Gott mich fand und dass es lebendige Wirklichkeit ist und man ihn lieben kann, wie man eine Person liebt.
Madeleine Delbrêl

Wenn wir zu beten beginnen, haben wir den Eindruck, dass wir die Initiative übernehmen. Aber das Gebet ist immer eine Initiative Gottes in uns.
Johannes Paul II. (Karol Wojtyla)

  Beten als Geistesgabe und Gnade

Die Gebetsgabe, die einem Talent gleicht, ist das mündliche Gebet…. Die Person, welche diese Gabe von Gott empfangen hat, wird damit zufrieden sein und wird, soweit sie kann, diese Gabe auf folgende Weise anwenden: Sie wird jeden Tag für den Zeitraum einer Viertel- oder halben Stunde oder länger zu Hause, in der Kirche oder an einem anderen Ort, beim Knien, Stehen, Gehen oder Arbeiten, entsprechend ihren Möglichkeiten gläubig und demütig das Vaterunser beten und bei jedem Wort mehr oder weniger Zeit verbringen, je nachdem sie dabei verweilen kann.
Antonius Maria Claret

Beten bedeutet nichts anderes, als sich in die Sonne der Gnade legen, die Not seiner Seele und seines Leibes in diesem heiligen Licht ausbreiten, das alle Bakterien der Sünde entkräftet.
Ole Kristian Hallesby 

  Beten und Zweifel

Wenn du betest, so zweifle nicht.
AT, Jesus Sirach 7,10

Ich habe erkannt, dass ich mit jeder Sache zu Jesus kommen kann, wie schwierig sie auch sei - ich brauche mich nicht von meinen Zweifeln und Glaubensschwächen abhalten zu lassen. Ich sage nur, wie schwach mein Glaube ist. Damit habe ich Jesus mein Herz geöffnet, und er beginnt, mein Gebet zu erhören.
Ole Kristian Hallesby

Jeder Gedanke an Gott - selbst der zweifelnde - ist ein Gebet.
Carl Peter Fröhling

Auch wir glauben an Gott und beten zu ihm; aber dann meinen wir, unsere Umkehr - dazu sind die Pfarrer da, die großen Prediger, die frommen Bücher. Unser Gebet um das Kommen des Reiches Gottes reduzieren wir auf eine Angelegenheit wie die Bewerbung bei einer Behörde, von der wir im Grunde nichts erwarten.
Carlo Carretto

Ich bete noch, aber es ist etwas automatisches und ich bin noch nicht einmal sicher, ob ich daran glaube.
Paulo Coelho

Beim täglichen Gebet kann ich manchmal das Gefühl großer Nähe zu Gott haben. Manchmal habe ich aber auch das Gefühl, ich spreche mein Gebet "ins Leere" und Gott ist gar nicht da.
Ulrich Filler 

  Beten und das Böse, die Sünde, die Versuchung

In der Zeit der Versuchung nimm deine Zuflucht zu kurzen aber feurigen Gebeten.
Kleine Philokalie

Wer in Trübsal und Versuchung beständig und inbrünstig betet, der kämpft mit Jesu im Todeskampf wider den Teufel.
Thomas von Kempen

Wenn du nun im Gebet von was immer für einer Versuchung gepeinigt wirst, bete gleichwohl weiter und bemühe dich zu beten, da das Verlangen und gute Streben schon für das Verrichten des Werkes angerechnet wird.
Birgitta von Schweden

Betet, damit ihr nicht in Versuchung fallet. Es ist gefährlich, versucht zu sein. Und die es sind, die sind es darum, weil sie nicht beten.
Blaise Pascal

Wollen wir selig werden, so hören wir nicht auf, zu beten und uns unserem Erlöser Jesus Christus zu empfehlen, besonders, wenn wir versucht sind. Und bitten wir ihn nicht nur um Beharrlichkeit, sondern auch um die Gnade, immer zu beten. Wer betet, wird sicher gerettet, wer nicht betet, geht sicher verloren.
Alfons von Liguori

Wo gebetet wird, haben die gefallenen Geister keine Macht.
Thaddeus von Vitovnica

Hände zum Gebet falten, ist der Anfang eines Aufstandes gegen die Unordnung der Welt.
Karl Barth

Der Teufel lächelt, wenn wir Pläne schmieden. Er lacht, wenn wir überbeschäftigt sind. Aber er zittert, wenn wir beten.
Corrie ten Boom 

  Beten und Gotteserkenntnis

Um den Willen Gottes zu erkennen, werden drei Dinge verlangt: Beten, abwarten, sich beraten lassen.
Johannes Bosco (Don Bosco)

Die Erkenntnis ist das Erbe nicht der Weisen, nein der Frommen; nicht im Grübeln, nein im Beten wird die Offenbarung kommen.
Friedrich Wilhelm Weber

Wir betrachten das Gebet als ein Mittel, um Dinge zu bekommen; der biblische Gedanke des Betens ist aber, dass wir Gott selbst kennen lernen.
Oswald Chambers 

  Beten und Selbsterkenntnis

Das Gebet ist […] der klarste Spiegel, worin man Gott erkennt; man erkennt auch den Menschen darin mit allen seinen Mängeln, Unvollkommenheiten und Armseligkeiten. Das Gebet ist eine tägliche Übung vieler Tugenden, eine Abtödtung der sinnlichen Begierden, eine Brunnquelle jedes guten Vorsatzes und jedes guten Verlangens.
Luis de Granada

Wie du betest, so bist du.
Philipp Neri

Qué es el oratorio seglar de san Felipe Neri

Das eigene Gebet ist die genaueste Selbstanalyse.
Elazar Benyoetz

Das Gebet ist die Lebensbetrachtung vom höchsten Standpunkt aus.
Ralph Waldo Emerson

Ich bete an, also bin ich.
Gertrud von le Fort

Wem Gott kein Götze ist und wer das Gebet nicht als Zauberformel ausübt, sondern als innigste Zusammenfassung aller inneren Kräfte erlebt, als gespannten Willen zum Guten, zum Besten, zum einzig Notwendigen, der wird aus den Gebeten von heute sein Leben lang Kraft schöpfen; denn sie haben ihn genötigt, das eigene Herz zu prüfen, Faules zu bekämpfen, Strebendes zu steigern, kleine eigene Interessen über großen allgemeinen zu vergessen.
Hermann Hesse

Für den progressiven Katholiken ist das Gebet eine Ermahnung an sich selbst.
Nicolás Gómez Dávila   

  Beten, Beichte und Buße

Das Beichtkind muss beten, damit der liebe Gott seinem Seelenführer das nötige Licht und die nötige Gnade gebe.
Jean-Baptiste Marie Vianney

Das Gebet ist wirksamer, wenn es von der Buße begleitet wird.
Johannes XXIII. (Angelo Giuseppe Roncalli 

Jusepe de Ribera Der reuige Petrus
Jusepe der Ribera Der reuige Petrus
https://www.kunst-fuer-alle.de/index.php?mid=77&lid=1&blink=76&stext=beten&start=181 

  Beten und Reinigung

Nicht durch ein Gebet kann ein Herz rein werden, sondern aus einem reinen Herzen entfließe das reine Gebet.
Meister Eckhart

Das Herz wird nicht rein von auswendigem Gebet, nein, das Gebet wird rein durch ein reines Herz.
Meister Eckhart

Durch Gebete werden wir gereinigt, durch Lesungen unterrichtet. Beides ist gut, wenn es zugleich möglich ist, andernfalls ist Beten besser als Lesen.
Isidor von Sevilla

Große Gedanken und ein reines Herz, das ist's, was wir uns von Gott erbitten sollten.
Johann Wolfgang von Goethe

Die Hände werden durch Arbeit gereinigt, das Herz durch das Gebet.
Pavel Kosorin 

  Beten und Fasten

Es sind vor allem drei Verhaltensweisen, in denen religiöses Leben zum Ausdruck kommt: beten, fasten und Almosen geben… Denn durch das Gebet suchen wir eine Versöhnung mit Gott, durch dads Fasten wird das fleischliche Begehren besiegt und durch Almosen werden unsere Sünden getilgt.
Leo der Große

Eine Gesellschaft, die weder fastet noch betet und in der nicht wenigstens einige Mitglieder sich in diesen Formen der Reinigung und Teilhabe am Unendlichen zuwenden, ist ernstlich in ihrem Gleichgewicht gestört.
Yehudi Menuhin

Ich habe heute tiefer denn je begriffen, dass es kein Gebet ohne Fasten gibt, sei letzteres auch noch so gering. Dieses Fasten betrifft nicht nur den Gaumen, sondern alle Sinne und Organe. Völlige Versunkenheit im Gebet muss bedeuten, dass alle leiblichen Tätigkeiten völlig aufhören, bist das Gebet von unserem ganzen Wesen Besitz ergriffen hat und wir über alle leiblichen Abläufe hinauswachsen und voöllig von ihnen losgelöst sind.
Mahatma Gandhi

  Beten und Almosen

Willst du, dass dein Gebet zu Gott aufsteigt, schaff ihm Flügel: Fasten und Almosen geben.
Aurelius Augustinus  

  Beten und Arbeiten

Arbeite und bete zu Gott.
estnisches Sprichwort

Arbeite, als ob du ewig zu leben hättest, bete, als ob du heute nacht sterben müsstest.
ukrainisches Sprichwort

Zum Gebet und zum Psalmengesang sowie zu mehreren anderen Dingen ist jede Zeit geeignet. So können wir, während sich die Hände zur Arbeit regen, zugleich mit der Zunge durch Psalmen und geistliche Lieder Gott preisen. So verrichten wir während der Arbeit das Gebet und danken dem, der uns die Kraft der Hände zur Arbeit und die Weisheit des Verstands zur Erlangung der Erkenntnis verleiht, wie auch das Material für das Werkzeug und die von uns verfertigten Kunstgegenstände liefert. Wir bitten ihn, die Arbeit unserer Hände möchte ihren Zweck, Gott wohl zu gefallen erreichen.
Basislus der Große

Willst du nicht arbeiten, so hilft dir kein Beten.
deutsches Sprichwort

Bete und Arbeite! (Ora et labora!)
Benedikt von Nursia

Bete und arbeite und lies.
Ordensregel der Benediktiner

Betender Mönch
Glasfenster mit Mönchen von Cluny Ora et labora
https://www.welt.de/kultur/gallery9481487/Moenchtum-im-Mittelalter-das-Beispiel-Cluny.html

Arbeiten ist beten.
Bernhard von Clairvaux

Für Wunder müssen wir beten, für Veränderungen müssen wir arbeiten.
Thomas von Aquin

Sei nie müßig, sondern lies oder schreibe oder bete oder betrachte oder beschäftige dich mit einer nützlichen Arbeit.
Thomas von Kempen

Wer treulich arbeitet, der betet zwiefältig. Aus dem Grunde, dass ein gläubiger Mensch in seiner Arbeit Gott fürchtet und ehret und an seine Gebote denkt.
Martin Luther

Gott in allen Dingen finden lernen, ihn in allem lieben und alles in ihm! Zwischen den äußeren Arbeiten den Geist zu Gott erheben! Wer alles auf den Dienst Gottes richtet, für den ist alles Gebet.
Ignatius von Loyola (Iñigo Lopes de Loyola)

Arbeiten ohne Beten ist eine Nuss ohne Kern, ist ein Himmel ohne Stern.
Arbeiten ohne Beten ist ein Fass ohne Wein, ist ein Gold ohne Schein.
Arbeiten ohne Beten ist ein Teich ohne Fisch, ist eine Stube ohne Tisch.
Abraham a Santa Clara

Du musst auch lernen, vom Gebet zu jeder Arbeit überzugehen, die dein Beruf und Stand verlangen, auch wenn sie weitab von den Affekten deiner Betrachtung liegt. So muss der Rechtsanwalt nach der Betrachtung an die Prozessrede gehen, der Kaufmann zu seinem Geschäft.
Franz von Sales

Gewöhne dich daran, das Gebet in all deine täglichen Handlungen zu tragen; spreche, handle, arbeite in Frieden, als ob du im Gebet seist, wie du tatsächlich sein solltest.
Fénélon (François de Salinac de La Mothe-Fénelin)

Arbeite, als ob du hundert Jahre alt werden würdest, bete, als ob du morgen sterben würdest.
Benjamin Franklin

Arbeiten ist schon beten!
Honoré de Balzac

Zum Richten sind wir nicht da, sondern zum Beten und Arbeiten.
Adolf Kolping

Der Zweck der Arbeit soll das Gemeinwohl sein; dann bringt Arbeit Segen, dann ist Arbeit Gebet.
Alfred Krup

Bete, aber arbeite, leide, aber hoffe, das eine Auge auf die Erde gerichtet, das andere auf die Sterne. Nicht sich niederlassen und festsetzen, denn es ist ja eine Fußwanderung; kein Heim, sondern eine Station; die Wahrheit suchen, denn die gibt es, aber nur an einer Stelle, bei dem Einen, der selber der Weg, die Wahrheit und das Leben ist!
August Strindberg

Das Werk, glaubt mir, das mit Gebet beginnt, das wird mit Heil und Sieg und Ruhm sich krönen.
Heinrich von Kleist

Gebet und Arbeit – diese beiden darfst nie du voneinander scheiden. Mit Gott fang` deine Arbeit an, und dank` ihm, wenn sie ist getan.
Aus dem „Christlichen Kinderfreund“ des Waisenhauses in Halle, 1833Therese Lurvink Das Gebet

Therese Lurvink Das Gebet (2008)
https://www.cubanfineart.com/LUR-art--Therese-Lurvink/Das-Gebet-Glauben--Menschen/126723

Es gibt Menschen, die unter der Überschätzung der äußeren Arbeit leiden. Dabei ist es absolut möglich, trotz großer äußerer Arbeit innerlich Fortschritte und die Arbeit zu einem Gebet zu machen.
Hildegard Burjan

Wo Menschen beten, arbeitet Gott.
Corrie ten Boom

Du kannst beten, während du arbeitest. Die Arbeit hält das Gebet nicht auf und das Gebet nicht die Arbeit.
Mutter Teresa (Agnes Gonxha Bojaxhiu)

Trachte nach stetiger Arbeit zu den festgesetzten Stunden; achte den Zeitplan der Brüder, und nimm dir nicht das Recht, sie durch deine Besuche zu stören. Gebet, Arbeit und Ruhe, jedes zu seiner Zeit, alles aber in Gott.
Roger Schutz

 

betender Arbeiter - künstliche Intelligenz bei Google Darstellung Beten Kunst Google Suchvorschlag

Suchvorschlag von Google - statt "betender arbeiter" "wütender arbeiter", statt "darstellung beten kunst" "darstellung beton kunst"... soviel zur "künstlichen Intelligenz" von Google ... Beten scheint der Suchmaschine ein Fremdwort zu sein ....

  Beten und Wachen

Wachet und betet, dass ihr nicht in Versuchung geratet! Der Geist ist willig; aber das Fleisch ist schwach.
NT, Matthäus 26,41

Lasst nicht nach im Beten! Seid dabei wachsam und dankbar.
NT, Kolosser 4,2

Bleibt wach und hört nicht auf zu beten, damit ihr alles, was noch kommen wird, durchstehen und zuversichtlich vor den Menschensohn treten könnt!
NT, Lukas 21,36

Da sagte er ihnen: Wie könnt ihr schlafen? Steht auf und betet, damit ihr nicht in Versuchung geratet.
NT, Lukas 22,46

  Beten und Einsamkeit

Arbeiten im Lande ist besser als in der Wüste beten.
Martin Luther

Das ist ja die seltsame Ähnlichkeit zwischen Sterben und Beten: in beidem tritt der Mensch allein vor Gott. Wer es im Beten gelernt hat, wird es im Sterben können.
Paul Le Seur

St. Bruno (1030-1101) Beten in der Wüste, 1763 von Jean Bernard Restout
Jean Bernard Restout St. Bruno (1030-1101) Beten in der Wüste (1763)
https://www.meisterdrucke.de/kunstdrucke/Jean-Bernard-Restout/59645/St.-Bruno-(1030-1101)-Beten-in-der-W%C3%BCste,-1763.html

Verlass von Zeit zu Zeit die Menschen, such die Einsamkeit, um im Schweigen und anhaltenden Gebet deine Seele zu erneuern.
Carlo Caretto

Die wichtigste Zeit im Leben eines Menschen ist die, die er allein verbringt. Aus manchen Quellen können wir nur dann schöpfen, wenn wir allein sind. Der Künstler weiß, dass er nur dann kreativ ist, wenn er allein ist. Und nur dann kann auch der Schriftsteller seine Gedanken formulieren, kann der Komponist komponieren und der Heilige beten.
Anne Morrow Lindbergh

  Beten und Verborgenheit

Und wenn ihr betet, so sollt ihr nicht sein wie die Heuchler; denn sie lieben es, in den Synagogen und an den Ecken der Straßen stehend zu beten, damit sie von den Menschen gesehen werden. Wahrlich ich sage euch, sie haben ihren Lohn dahin. Wenn du aber betest, so geh in deine Kammer, und nachdem du deine Tür geschlossen hast, bete zu deinem Vater, der im Verborgenen is! Und dein Vater, der im Verborgenen sieht, wird dir's vergelten.
NT, Matthäus 6,5-6

Ich liebe die Anbeter, die der Welt und selbst dem Propheten unbekannt sind.
Blaise Pascal

  Wichtigkeit des Betens

Erhaben ist, wer Gott durch Lernen und Beten dient. Aber noch erhabener ist, wer Gott im Handeln und Wandeln und in den einfachen Dingen dient.
chassidische Weisheit

Das Gebet ist die erste und vorzüglichste Religionsausübung. Das Gebet erleuchtet den Geist, erquickt das Herz, stärkt den Willen; es festigt den Glauben, hebt die Hoffnung und entflammt die Liebe; es nährt jede Tugend.
Thomas von Aquin

Es bleiben diese drei: das Wort, das Beispiel und das Gebet. Das Größte von diesen dreien ist das Gebet, welches dem Wort und Beispiel erst Gnade und Wirksamkeit verdient.
Bernhard von Clairvaux

Gut gebetet ist halb studiert.
Martin Luther

Arbeit, Gebet, Mahl, Schlaf, Spiel sind die fünf Finger unserer Lebenshand.
William Shakespeare

Die Luft, die wir atmen, das Brot, dass wir essen, das Herz, dass in unserer Brust schlägt ist nicht notwendiger für den Menschen, damit er als menschliches Wesen leben kann, als as Gebet für den Christen ist, damit er als Christ leben kann.
Johannes Eudes

Das Gebet ist aller Tugenden Anfang, Wachstum und Vollendung.
Karl Borromäus

Unter allen Heilsmitteln, die uns Jesus Christus im Evangelium empfohlen hat, nimmt das Gebet den ersten Platz ein.
Karl Borromäus

Das Gebet ist für die Seele das, was die Wärme für den Körper ist.
Johannes Bosco (Don Bosco)

Lieben, Beten, Singen, da ist mein ganzes Leben. [letzte Worte]
Alphonse de Lamartine

Gebet ist das Atemholen der Seele.
John Henry Newman

Das Gebet ist kein gelegentlich anzuwendendes Mittel, nicht ein letzter Ausweg dann und wann. Es ist vielmehr ein fester Wohnsitz für das Innerste der Person. Alle Dinge haben eine Heimat: Der Vogel hat ein Nest, der Fuchs seinen Bau und die Bienen ihren Stock. Eine Seele ohne Gebet ist eine Seele ohne Heimat …. Denn was die Seele betrifft: Die Seele ist immer dort zuhause, wo Gebet ist.
Abraham Joschua Henschel

Gebet ist die Achse der Welt.
Julius Langbehn

Das Gebet ist eine Pflicht, das Martyrium ein Lohn.
Georges Bernanos

Oben und unten sind aneinander gebunden. Wer mit den Menschen reden will, ohne mit Gott zu reden, dessen Wort vollendet sich nicht; aber wer mit Gott reden will, ohne mit den Menschen zu reden, dessen Wort geht in die Irre.
Buber, Martin (Mordechai)

Gebete sind die Straßen ins Jenseits.
Gertrud von le Fort

Das Gebet ist die Seele und das wahre Wesen der Religion. Darum muss das Gebet der Kern des Lebens eines jeden Menschen sein, denn kein Mensch kann ohne Religion leben.
Mahatma Gandhi

Für das Unerlässsliche, für das im Leben geliebter Menschen oder im eigenen Notwendige findet man immer Zeit. Also werden wir die Zeit zum Gebet, die im allgemeinen für jeden von uns möglich schiene, nur finden, wenn wir sie als notwendig erachten.
Madeleine Delbrêl

Ohne Gebet können wir "Experten" sein in der Lehre der Kirche oder in einem Spezialgebiet davon; wir haben dies oder jenes gelernt und behalten, aber es hat in uns nicht jene innere Schicht erreicht, aus der heraus wir besser zu leben vermöchten.
Madeleine Delbrêl

Man kann auf die Dauer kein guter Christ sein ohne zu beten - sowenig man leben kann, ohne zu atmen.
Romano Guardini

Das Gebet lässt uns neue Wege sehen und eine neue Melodie hören. Das Gebet ist der Atem unseres Lebens.
Henri Nouwen

Ein geistliches Leben ohne Gebet ist wie das Evangelium ohne Christus.
Henri Nouwen

Es ist keine größere Schande zu beten, als zu trinken und zu atmen. Der Mensch braucht Gott, wie er das Wasser und den Sauerstoff braucht.
Alexis Carrel

Dass wir - jeder von uns und jederzeit, ohne Voranmeldung oder Wartezeit - in dieser Weise mit dem Schöpfer aller Dinge sprechen können, ist das größte Wunder aller Weltwirklichkeit und zugleich der zentrale Inhalt unseres religiösen Glaubens, der in der Gebetserfahrung zur Gewissheit wird.
Pascual Jordan

Das Gebet ist kein Zubehör, kein ‚Extra‘, sondern es ist eine Frage von Leben und Tod. Nur derjenige, der betet, derjenige also, der sich Gott in kindlicher Liebe anvertraut, kann in das ewige Leben eingehen, das Gott selbst ist.
Benedikt XVI. (Joseph Ratzinger)

In der Kirche lege man oft den Wert auf das, was nach außen getan wird. Aber ohne das Fundament des Gebetes hänge alles andere in der Luft.
Reinhard Marx

Gebet ist der Pulsschlag des Lebens; der Arzt kann daraus Rückschlüsse auf die Verfassung des Herzens ziehen. Die Sünde der Gebetslosigkeit ist für den einfachen Gläubigen oder den Prediger ein deutlicher Hinweis, dass das Leben aus Gott in der Seele todkrank und todesmatt ist.
Andrew Murray

Das Gebet ist eine der wesentlichsten Notwendigkeiten des modernen Menschen.
Paul VI. (Giovanni Montini)

  Beten als existenzielles Bedürfnis

Ich wollte, ich stände auf einem hohen Berge, von wo aus ich auf der ganzen Welt gehört werden könnte; ich würde rufen mit solcher Stimme, dass alle es hörten: O ihr Menschenkinder, betet, betet, betet!
Theresia von Avila (Teresa de Cepeda y Ahumada) (Teresa de Cepeda y Ahumada)

Seit Urzeiten weiß man, dass Beten für den Menschen notwendig ist. Die Menschen wenden beim Beten verschiedene Rituale, spezielle Anrufungen für besondere Umstände und besondere Orte dafür an, wie sie ihre Mitteilungen an Gott richten und ihn um seine Güte bitten.
Leo Tolstoi

Ich bete, weil ich muss. Ich bete, weil ich hilflos bin. Ich bete, weil das Bedürfnis aus mir herausfließt, immer, wach und im Schlafe. Das Beten verändert nicht Gott, es verändert mich.
Clive Staples Lewis

Einzig das Gebet rechtfertigt unser Dasein.
Georges Bernanos

Ein Mensch ist ein Mensch, wenn er betet.
Phil Bosmans

Wir rauchen zu stark, trinken zu viel, wir geben verantwortungslos viel aus, wir lachen zu wenig, fahren zu schnell, regen uns zu schnell auf, gehen zu spät schlafen, stehen zu müde auf, wir lesen zu wenig, sehen zu viel fern, beten zu selten.
George Carlin

Der Beschränkte erfüllt beim Beten eine Pflicht, der Gescheite ein Bedürfnis.
Esther Villar

Ich glaube, dass eine wohlgeordnete Seele nicht ohne Gebet sein kann.
Jean Cocteau

  Beten und Atmen

Das Gebet ist ein so natürlicher Ausdruck des Glaubens wie das Atmen für das Leben ist.
Jonathan Edwards

Wenn der Mensch betet so atmet Gott in ihm auf.
Christian Friedrich Hebbel

Beten ist für uns das, was das Atmen für die Lungen ist. Das Ausatmen befreit uns von der verbrauchten Luft, das Einatmen gibt uns frische Luft. Ausatmen bedeutet bekennen. Einatmen bedeutet, mit dem Heiligen Geist erfüllt zu werden.
Corrie ten Boom

Das Gebet ist der Atem der Christen, das Zeichen, dass wir wirklich leben.
Oswald Chambers

Betet; denn ohne Gebet werdet ihr keine Luft zum Atmen haben.
Madeleine Delbrêl

Das Gebet ist der Atem der Seele.
Ole Kristian Hallesby

  Macht des Betens

Das Gebet rief ehedem auch Plagen herab, jagte die Heere der Feinde in die Flucht und verhinderte nützlichen Regen…. Aber Christus wollte, dass nichts Böses durch dasselbe bewirkt werde. Er hat ihm jede Macht zum Guten verliehen. Daher vermage es nichts, als nur die Seelen der Verstorbenen vom Weg des Todes zurückzurufen, die Schwachen wieder herzustellen, die Kranken zu heilen, die Dämonischen zu befreien, die Riegel des Kerkers zu öffnen, die Bande der Unschuldigen zu lösen. Es wäscht die Fehltritte ab, vertreibt die Versuchungen, löscht die Verfolgungen aus, tröstet die Kleinmütigen, erfreut die Hochherzigen, geleitet die Wanderer, beschwichtigt die Wogen, setzt die Räuber in Verwirrung, verschafft den Armen Nahrung, leitet die Reichen, richtet die Gefallenen auf, hält die Strauchelnden und verleiht den Stehenden Festigkeit.
Tertullian (Quintus Septimus Florens Tertullianus)

Die Kraft des Gebets hat die Stärke des Feuers underdrückt; es hat die Wut der Löwen gezügelt, die Anarchie zur Ruhe gebracht, Kriege ausgelöscht, die Elemente besänftigt, Dämonen vertrieben, die Ketten des Todes gesprengt, die Himmelstore erweitert, Krankheiten gelindert, Betrug abgewehrt, Städte vor der Zerstörung gerettet, die Sonne in ihrem Lauf bewahrt und den Lauf des Blitzes aufgehalten.
Johannes Chrysostomus

Wenn nämlich das Gebet eines einzigen oder zweier [Menschen] eine solche Kraft hat, um wie viel mehr das des Bischofs und der ganzen Gemeinde?
Ignatius von Antiochien

Nichts ist mächtiger als ein glühendes und herzliches Gebet.
Petrus Chrysologus

Diese drei bleiben uns: das Wort, das Werk und das Gebet. Am wirksamsten ist das Gebet.
Bernhard von Clairvaux

Das Gebet hat große Macht, das ein Mensch verrichtet mit seiner Kraft. Es macht ein bitteres Herz süß, ein trauriges Herz froh, ein törichtes Herz weise, ein zaghaftes Herz kühn, ein schwaches Herz stark, ein blindes Herz sehend, eine kalte Seele brennend. Es zieht den großen Gott in ein kleines Herz, es treibt die hungrige Seele hinauf zu dem Gott der Fülle.
Mechthild von Magdeburg

Betende Maria
Albrecht Dürer Betende Maria, 1518
https://www.meisterwerke-online.de/gemaelde/albrecht-duerer/1425/betende-maria.html

Christen, die beten, sind wie Säulen, die das Dach der Welt tragen.
Martin Luther

Nichts ist mächtiger als ein Mensch, der betet. Denn durch das Gebet wird er der Macht Gottes teilhaftig.
Ignatius von Loyola (Iñigo Lopes de Loyola)

Durch Gebet erlangt man alles. Gebet ist eine universelle Arznei.
Novalis (Freiherr Friedrich Leopold von Hardenberg)

Zwei gefaltete Hände bewirken mehr auf Erden wie das ganze Rollen der Kriegsmaschinen.
Victor Hugo

Gebete wirken mehr, als diese Welt träumt.
Alfred Tennyson

Die Allmacht, an die sich der Mensch im Gebete wendet, ist nichts als die Allmacht der Güte, die zum Heile des Menschen auch das Unmögliche möglich macht.
Ludwig Feuerbach

Das sicherste Mittel im Kampf gegen Katastrophen ist das Gebet.
Aymar Achille Fould

Das Gebet hat einen langen Arm.
Clemens August von Droste-Vischering

Das Gebet, gewaltige, der Seele eigene Kraft, ist von gleicher Art wie das Geheimnis.
Victor Hugo 

Niemand weiß, welchen Einfluss die Gebete besitzen.
George Bernard Shaw

Gebete ändern nicht die Welt. Aber die Gebete ändern Menschen und Menschen ändern die Welt.
Albert Schweitzer

Das Gebet ist die geheimnisvolle Verbindung von der Ohnmacht des Menschen zur Allmacht Gottes.
Jakob Abrell

Das Gebet ist die Allmacht des ohnmächtigen Menschen und die Ohnmacht des allmächtigen Gottes.
Rupert Mayer

Meine größte Waffe ist das stille Gebet.
Mahatma Gandhi

Wenn die gefesselte Macht des Gebetes wieder ungehemmt entflammt in der Menge der Männer und Frauen, wenn der Geist mutig sein Sehnen verlautbart, dann wird die Hoffnung leben können, dass unsere Bitten um eine bessere Welt erhört werden.
Alexis Carrel

Das Gebet ist die stärkste Form von Energie, die man erzeugen kann, so real wie die Schwerkraft.
Alexis Carrel

Eine Sache, die mit einem Gebet begonnen wurde, kann nicht ohne Erfolg sein.
Alexander Eltschaninow

Gebet ist die einzige Kraft auf Erden, die himmlische Macht freisetzt.
Andrew Murray

Kein Wissen der Welt wird diese Welt retten, nur der Glaube an Christus und das Gebet.
Max Thürkauf

Keine noch so raffinierte Technologie kann uns vor dem Untergang des Materialismus retten. Ob sein Ende schrecklich sein wird, hängt einzig von der Kraft des Gebetes ab.
Max Thürkauf

Ich glaube an die Kraft des gemeinsamen Gebets; ich glaube an das christliche Osterfest. …Das braucht jeder – ob gläubig oder nicht – gerade jetzt. ...
In seinen Vorschriften, in den Werten, die wir aus den Evangelien ziehen können, glaube ich, dass es den Schlüssel zu dieser inneren Revolution gibt, die durchgeführt werden muss, beginnend mit einem neuen Bewusstsein, um zu einem neuen Konzept der Fürsorge für den Nächsten und den Planeten zu gelangen.
Andrea Bocelli (sang zu Ostern 2020 im Mailänder Dom für die Betroffenen der Corona-Epidemie)

  Gebetshaltung

Fern ist der Herr von den Gottlosen, aber das Gebet der Gerechten hört er.
AT, Sprüche 15,29

Zum Lieben und zum Beten kann man niemanden zwingen.
portugiesisches Sprichwort

Du sagst: Was habe ich nötig zu beten? Gerade deshalb hast du es nötig, weil du glaubst, du hättest es nicht nötig!
Johannes Chrysostomus

Das wahre Gebet hast du dann gefunden, wenn du beim Aufstehn zum Gebet eine unübertroffene Freude empfindest.
Nilus von Ankyra

Das Gebet wandelt sich unaufhörlich, entsprechend dem Grad der Reinheit, den die Seele jeweils erreicht hat, und je nach der Gestimmtheit, mag diese spontan sich einstellen oder durch äußere Umstände bedingt sein. Denn anders betet der heiter Gestimmte als der von Traurigkeit oder Verzweiflung Beschwerte; anders ist das Gebet aus dem Kraftgefühl geistlichen Fortschritts, als wenn einer unter der Last der Versuchungen niedergedrückt ist; anders betet, wer um Verzeihung seiner Sünden fleht, als jener, der eine Gnade oder eine Tugend erbittet; wer von Furcht vor dem kommenden Gericht ganz zerknirscht ist, betet bestimmt anders als ein anderer, der gerade von der Sehnsucht nach den geistigen Gütern entflammt ist; ein Gebet aus Not und Gefahr ist von ganz anderer Art, als wenn man gerade in Sicherheit und Ruhe ist; und anders betet, wem sich die himmlischen Mysterien leuchtend offenbaren als jener, der sich wie gelähmt fühlt, weil es im an (Schwungkraft der) Tugend fehlt oder weil er unter der Dürre seiner Empfindungen leidet.
Johannes Cassian

Ich habe kein besser Werk denn Zorn und Eifer; denn wenn ich wohl dichten, schreiben, beten und predigen will, so muss ich zornig sein. Da erfrischet sich mein ganzes Geblüt, mein Verstand wird geschärft. und alle unlustigen Gedanken und Anfechtungen weichen.
Martin Luther

Wer erhörlich beten will, der bete: weise, inbrünstig, demütig, aufrichtig, anhaltend, zuversichtlich.
Johann Gerhard

Wenn man beten will, so muss man mit Dank anfangen für das, was man hat; das bringt das Herz in die richtige Stimmung; sodann den Willen übergeben und endlich mit Glauben und Liebe für den heutigen Tag bitten.
Carl Hilty

Beim Beten ist ein Herz ohne Worte besser als Worte ohne Herz.
John Bunyan

Beten heißt nicht, sich selbst reden hören, beten heißt, still werden und still sein und warten, bis der Betende Gott hört.
Sören Kierkegaard

Ich möchte zu Gott beten wie der alte Vater Tolstoi.
Katherine Mansfield

In unserem Haus gab es immer Gebet - laut, stolz und nicht schüchtern.
Lyndon Baines Johnson

  Beten und Vertrauen

Nur im Gebet darf der Mensch alles sagen und wagen.
Jean Paul (Johann Paul Friedrich Richter)

  Beten und Demut und Ehrfurcht

Wenn wir mächtigen Menschen etwas unterbreiten wollen, wagen wir es nur in Demut und Ehrfurcht. Um wie viel mehr müssen wir zum Herrn, dem Gott des Weltalls, mit aller Demut und lauterem Herzen flehen.
Ole Kristian Hallesby

Benedikt von Nursia Es gibt keine vollkommene Leistung ohne das Gebet, ohne die eindeutige Erkenntnis, dass selbst das beste menschliche Streben keine Frucht bringt, wenn nicht der Segen Gottes darauf liegt.
Mahatma Gandhi

Ich habe nicht den leisesten Zweifel, dass Gebet ein unfehlbares Mittel ist, das Herz von Leidenschaften zu reinigen. Aber es muss sich mit äußerster Demut verbinden.
Mahatma Gandhi

Niemand unter den Sterblichen ist so groß, dass er nicht in ein Gebet eingeschlossen werden könnte.
Bertolt Brecht 

  Beten und Frömmigkeit

So ist es bis zur heutigen Zeit geblieben, wo der Traum der Frommen mit dem Gebet beginnt und endet, d.h. mit einem "rite d'entrée et de sortie". Diese Übung erfüllt ihren Zweck so gut wie möglich. Täte sie es nicht, so wäre sie schon längst außer Gebrauch gekommen. Wenn sie je ihre Wirksamkeit in größerem Umfang eingebüßt hat, so geschah es jeweils bei Einzelnen oder bei Gesellschaftsgruppen, deren archetypischen Vorstellungen unwirksam geworden sind.
Carl Gustav Jung

  Beten und Tugend

Das Gebet ist der Boden, auf dem alle Tugenden wachsen und gedeihen.
Katharina von Siena

Dem Gebete andere als natürliche Folgen beizulegen, ist töricht und bedarf keiner ausführlichen Widerlegung. Man kann nur fragen: Ist nicht das Gebet seiner natürlichen Folgen wegen beizubehalten? Zu diesen natürlichen Folgen zählt man, dass durchs Gebet die in der Seele vorhandenen dunklen und verworrenen Vorstellungen deutlicher gemacht oder ihnen ein höherer Grad der Lebhaftigkeit erteilt werde, dass es den Beweggründen zur Tugend dadurch eine größere Wirksamkeit erteilt.
Immanuel Kant

Das Gebet ist eine Unterweisung, die sich jeder selbst macht, um sich von der Notwendigkeit zu überzeugen die er hat sich an Gott zu wenden, mit seiner Gnade zusammenzuarbeiten, seine Laster aus seinem Herz zu reißen und dort die Tugenden zu errichten.
Vinzenz von Paul

  Beten und Gewissen

Die ganze Funktion des Gebetslebens besteht also darin, unser Gewissen zu erleuchten und zu stärken, damit es nicht nur die äußeren, schriftlichen Vorschriften der moralischen und göttlichen Gesetze kennt und wahrnimmt, sondern vor allem Gottes Gesetz in der konkreten Realität durch vollkomene und ständige Vereinigung mit seinem Willen lebt.
Thomas Merton

  Beten und Entscheidung

Oft, wenn ich wichtige Entscheidungen zu treffen habe, bete und spreche ich mit Freunden, die Gott mir gegeben hat, über die Pläne.
Corrie ten Boom

  Beten und Freiheit

Arbeit ist das Gebet der Sklaven. Gebet ist die Arbeit der freien Menschen.
Léon Bloy

  Gebetsorte

Ich will nur, dass die Männer beten an jedem Ort.
NT, 1 Timotheus 2,8

Er aber hielt sich zurückgezogen an einsamen Orten auf und betete.
NT, Lukas 5,16

Das Gebet such den Menschen nicht und hat keinen bestimmten Ort.
russisches Sprichwort

Hat ja doch der Herr in seinem Leben uns geboten, im Geheimen zu beten, an verborgenen und abgelegenen Orten, ja sogar in unserem Kämmerlein, weil es so dem Glauben besser entspricht.
Cyprian von Karthago

Selbst auf dem Marktplatz oder auf einem einsamen Spaziergang ist es möglich, oft und eifrig zu beten. Auch dann, wenn ihr in eurem Geschäft sitzt, oder gerade kauft oder verkauft, ja selbst wenn ihr kocht.
Johannes Chrysostomus

Vom Ort des Gebetes muss man wissen, dass, wenn man recht betet, jeder Ort zum Beten geeignet ist.
Origenes

Damit aber ein jeder in Ruhe und ohen Ablenkung seine Gebete verrichten kann, so gibt es auch eine Anordnung, dass mann im eigenen Hause womöglich die sozusagen heiligste Stelle auswählen und [dort…] beten soll.
Origenes

Auf Plätzen zu betet rät die eitle Ruhmsucht an, doch wer diese bekämpft, betet in seiner Kammer.
Evagrius Ponticus

Wähle dir einen geeigneten Ort aus, abseits vom Lärm der Familie, wo du dich wie in einem Zufluchtsort zurückziehen kannst. Dort pflege eifrig die Lesung der Heiligen Schrift, dort bete und denke über die zukünftigen Dinge nach. Das alles tue mit solcher Hingebung, dass diese innere Ruhe alle Beschäftigungen der übrigen Zeit ausgleicht.
Hieronymus

Wo immer du bist, bete insgeheim in dir. Wenn du weit von einem Gebetshaus entfernt bist, mach dir keine Mühe nach einem zu suchen, denn du selbst bist ein Heiligtum vorgesehen für das Gebet. Wenn du im Bett bist, oder an einem anderen Platz, bete dort, dein Tempel ist dort.
Bernhard von Clairvaux

Den Ort des Gebetes findet die tugendhafte Seele überall, denn sie trägt ihn stets in sich.
Katharina von Siena

Ich habe in meiner Wohnung eine Hauskapelle. Dorthin gehe ich, wenn ich mich ermattet fühle. Dieses Mittel hat bei mir noch nie seine Wirkung verfehlt.
Joseph Haydn

Der archimedische Punkt außerhalb der Erde ist eine Betkammer.
Sören Kierkegaard

Es ist gut und notwendig, zu beten, wenn du allein bist, aber es is auch gut, in einer Menschenmenge zu beten, oder wenn du aufgeregt und gereizt bist, und an deine Seele und an Gott zu denken.
Leo Tolstoi

Ich bete während ich im Labor arbeite.
Louis Pasteur

Menschen haben in Gefängnissen gebetet, Menschen haben in Slums und Konzentrationslagern gebetet. Nur die Mittelklasse verlangt, dass man in passender Umgebung betet.
Graham Greene

Am Grab ist der Ort zum Beten, nicht zum Reden.
Michael von Faulhaber

Wenn ein Christ weiß, dass er an bestimmten Orten beten soll - Jesus betete im Tempel -, so soll er auch wissen, dass er überall beten kann.
Madeleine Delbrêl

Anbetung erfordert nicht Zurückgezogenheit und Einsamkeit.
Khalil Gibran

Es ist nicht gleichgültig, dass wir in denselben Kirchen beten, in denen unsere Vorfahren über Jahrhunderte hin ihre Bitten und ihre Hoffnungen vor Gott hingetragen haben.
Benedikt XVI. (Joseph Ratzinger)

Als ein Mann des Glaubens fühlte ich das Bedürfnis, meine Hingabe auszudrücken, indem ich an dem Ort betete, an dem unser Herr Jesus getauft wurde.
Andrea Bocelli

Wer nicht, wo er will kann beten, der soll auch keine Kirche betreten.
Spruch an einer Kirche in Lübeck

Heimat entsteht im Umkreis der Orte, an denen man beten und verehren kann.
Joseph Kastein

Es gibt Funklöcher, aber keine Gebetslöcher. Wir können nicht immer telefonieren, aber immer beten.
Gerrid Setzer

  Gebetsrichtung

Deshalb schauer wir zwar alle bei Gebet nach Osten, doch wenige wissen, dass wir auf der Suche nach der ursprünglichen Heimat, dem Paradies, sind, das Gott in Eden, nach Osten hin, pflanzte.
Basilius der Große von Cäsarea

Es scheint mir nicht unpassend zu sein, um das Thema des Gebets erschöpfend darzustellen, im Sinne einer Einführung die Verfassung und die Haltung, die der Beter haben muss, einer Betrachtung zu unterziehen, sowie den Ort, an dem man beten soll, und die Himmelrichtung, in die man unter allen Umständen blicken muss, und die für das Gebet günstige und privilegierte Zeit, und wenn es diesen ähnliche Dinge gibt.
Origenes

  Gebetszeiten

Wenn man in Augenblicken von Not und Gefahr verhindert ist, die notwendige Andacht für das tägliche Achtzehngebet aufzubringen, so spreche man ein kurzes Gebet.
Talmud

Sooft du die Liebe pflegen willst, ziehe dein Herz weg von allen ungeordneten Neigungen, Hemmnissen und Bildern. Wähle zu disem Zweck einen geeigneten Tag und eine passende Zeit, wenigstens drei Stunden, und zwar je eine am Morgen, Mittag und Abend
Gertrud von Helfta

O, wie liebe ich diese kleinen Opfer, die von niemandem gesehen werden, wie z. B. eine Viertelstunde eher aufstehen, oder sogar in der Nacht für einen kurzen Augenblick das Bett verlassen, um zu beten.
Jean-Baptiste Marie Vianney

Es ist gut, jeden Tag zur selben Zeit zu beten. Wenn du dich nicht sammeln kannst, ist es besser, nicht zu beten, weil du stets mit dem Herzen beten und nicht nur Worte mit den Lippen wiederholen sollst.
Leo Tolstoi

Das Beten sollte niemals auf bestimmte Zeiten, Orte oder Umstände beschränkt bleiben.
John Fullerton MacArthur

Du sprichst ein Gebet vor den Mahlzeiten. In Ordnung. Aber ich spreche ein Gebet vor dem Konzert oder der Oper, und vor dem Schauspiel oder der Pantomime, und bevor ich ein Buch öffne, und bevor ich zeichne, male, schwimme, fechte, boxe, wandere, spiele, tanze und bevor ich meine Feder in Tinte eintauche.
Gilbert Keith Chesterton

Es ist ein großer Irrtum zu glauben, die Zeit des Betens müsse sich von der übrigen Zeit unterscheiden. Nein! Es ist uns aufgegeben, bei Gott zu sein in der Zeit des Gebetes durch das Gebet. Beten ist nichts anderes, als in der Gegenwart Gottes zu leben.
Lorenz von der Auferstehung

Die Jahreswende mit Briefschreiben verbracht und dann gebetet.
Leo Tolstoi

"Wir können zu allen Zeiten beten" - ich weiß, wir können es, aber ich fürchte, dass diejenigen, die nicht zu bestimmten Stunden beten, überhaupt selten beten.
Charles Haddon Spurgeon

Wir müssen immer wieder eine Zeit finden, die wir ganz Gott schenken, Zeit, die ausschließlich dem Gebet gewidmet ist. Keine Arbeit kann so wichtig, so dringend sein, uns davon abzuhalten.
Hildegard Burjan

Welche Freude, zu wissen, dass wir unsere Augen zu Deinem Angesicht erheben können, ganz allein, während die Suppe langsam aufkocht, während wir beim Telefon auf den Anschluss warten, während wir an der Haltestelle nach dem Bus Ausschau halten, während wir eine Treppe hinaufsteigen, während wir im Garten für den Salat ein wenig Petersilie holen… Welch günstige Gelegenheit bietet eine Verspätung, wenn man auf den Mann, die Kinder, auf Freunde wartet!
Madeleine Delbrêl

Wer nicht zu bestimmten Zeiten betet, der betet auch nicht zu unbestimmten.
Edward McKendree Bounds

So, wie Sie Zeit für das Essen, Schlafen und Ihre Arbeit einräumen, sollten Sie das auch für das Gebet tun.
John Charles Ryle

Seid eifrig im Gebet zu den festgelegten Stunden und Zeiten. Wenn ihr in Psalmen und Liedern zu Gott betet, dann soll das, was ihr in Worten aussprecht, auch euer Herz bewegen.
Augustinusregel

Die Seele lebt aus dem Gebet. Aber alles Leben will Regel und Wiederkehr, will Rhytmus.
Romano Guardini 

  Gebetsdauer

Das Gebet sei kurz und lauter, nur wenn die göttliche Gnade uns erfasst und bewegt, soll es länger dauern.
Benedikt von Nursia

Kurz soll man beten, aber oft und stark.
Martin Luther

Man muss sich bewusst sein, dass der Mensch Gott nicht nur dient, wenn er betet; sonst wären alle Gebete zu kurz, die nicht vierundzwanzig Stunden dauerten.
Ignatius von Loyola (Iñigo Lopes de Loyola)

Es sind nicht die schönen und nicht die langen Gebete, auf die Gott achtet, sondern jene, die aus dem Grunde des Herzens kommen, mit einer großen Ehrfurcht und einer wahren Sehnsucht, Gott zu gefallen.
Jean-Baptiste Marie Vianney

Macht Christus zu eurem täglichen Gefährten; zehn Minuten, ja sogar zwei Minuten täglich in seiner Gesellschaft, von Herz zu Herz verbracht, wird euch den Tag ganz anders erscheinen lassen.
Henry Drummond

Bemiss den Umfang der Gebete nach der Menge deiner Geschäfte und richte deine gewöhnlichen frommen Übungen so ein, dass die Länge derselben deine Seele nicht ermüdet.
Franz von Sales

Es ist gut, dir täglich eine Viertelstunde zu widmen, auf den Knien, und wäre es nur, um sie für dich zu verlieren, man verliert noch andere. Und doch scheint uns nur die Zeit zu reuen, die wir dir schenken - als könnten wir nützliche Arbeit verrichten, ehe wir Jegliches von dir empfangen.
Maurice Blondel

Manchmal ist das wichtigste an einem Tag die Pause zwischen zwei tiefen Atemzügen oder die innere Einkehr zum Gebet für fünf kurze Minuten.
Etty Hillesum

Kurze Gebete sind lang genug.
Charles Haddon Spurgeon

Jesus kommt es nicht auf die Quantität, sondern auf die Qualität des Betens an. Gott misst meine Frömmigkeit nicht in Minuten, sondern an meiner inneren Haltung.
Karl Albietz

Wem Zeit schenken? Ich denke zuerst einmal an Gott. Er freut sich bestimmt darüber, wenn man Zeit für ihn hat, für sein Antlitz in Jesus Christus, seinem geliebten Sohn, für all das, was er uns durch den Sohn zu sagen und zu zeigen hat: wenn man betet.
Robert Spaemann

  Immerwährendes Gebet

Betet ohne Unterlass! Danket für alles! Denn das will Gott von euch, die ihr Christus angehört.
NT, 1. Thessaloniker 5,17-18

Eine Frau aber, die wirklich eine Witwe ist, setzt ihre Hoffnung auf Gott und betet beharrlich und inständig bei Tag und Nacht. Wenn eine jedoch ein ausschweifendes Leben führt, ist sie schon bei Lebzeiten tot.
NT, 1. Timotheus 5,5-6

Seid fröhlich in der Hoffnung, geduldig in der Trübsal, beharrlich im Gebet.
NT, Römer 12,12

Man sollte sich häufiger an Gott erinnern als man atmet.
Gregor von Nazianz

Ohne Unterlass betet, wer mit seinen nötigen Werken das Gebet verbindet und mit dem Gebet die entsprechenden Taten, da auch die rechten Taten oder die Ausführung der Gebote (Gottes) mit in den Bereichen des Gebetes einbezogen werden.
Origenes

Wegen keiner Beschäftigung das innere Gebet unterlassen, denn es ist Nahrung für die Seele.
Johannes vom Kreuz (Juan de la Cruz)

Allein das beständige Gebet erhellt und erleuchtet die Seele, festigt und verwandelt sie und erhebt sie zu Gott.
Angela von Foligno

Kenne die Freuden eines harten Lebens; und bete, bete ohne Unterlass. Das Gebet ist ein Sammelbecken von Kraft.
Charles Baudelaire

Das ist immerwährendes Gebet: es besteht darin, den Geliebten nicht aus den Augen zu lassen.
Charles de Foucauld

Wenn man liebt, möchte man ohne Unterlass zu dem geliebten Wesen sprechen … das Gebet ist nichts anderes.
Charles de Foucauld  

  Gebetsgebärden

Die äußerlichen und sichtbaren körperlichen Bewegungen verstärken die inneren uns unsichtbaren Bewegungen der Seele, ohne die sie unmöglich sind.
Aurelius Augustinus

Glaubt mir, dass die äußere Haltung des Körpers beim Verweilen in der Kirche viel zur Sammlung des Geistes beiträgt.
Johannes Bosco (Don Bosco)

(Die Menschen können) davon überzeugt werden, dass die körperliche Haltung für ihr Beten gleichgültig sei, denn sie vergessen stets, was Dir jedoch nie entgehen darf, dass sie Tiere sind und dass alles, was ihr Körper tug, auch ihre Seele beeinflusst. Es ist spaßhaft, dass die Sterblichen sich immer vorstellen, wir flößten ihrem Geist gewisse Dinge ein; dabei beruhen unsere besten Erfolge darauf, dass wir Ihnen gewisse Dinge fernhalten.
Clive Staples Lewis

Ein konzentrierter Geist und ein sitzender Körper sorgen für ein besseres Gebet als ein kniender Körper und ein Geist, der halb schläft.
Clive Staples Lewis

Die Gebetsgebärden und die Gebärden, die die Bibel uns anbietet, entfalten eine heilende Wirkung. Sie bringen uns in die rechte Haltung vor Gott, zugleich aber auch in eine heilsame seelische Verfassung.
Anselm Grün

  Orantenhaltung (Händeerheben)

Ich erhebe meine Hand zum Herrn, dem Höchsten Gott, dem Schöpfer des Himmels und der Erde.
AT, Genesis 14,22

Ich will, dass die Männer überall beim Gebet ihre Hände in Reinheit erheben, frei von Zorn und Streit.
NT, 1 Timotheus 2,8

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/0/09/Noah_catacombe.jpg
Frühchristliche Malerei in Katakombe Taube bringt Noah
den Özweig als als Symbol des Friedens mit Gott nach
der Sintflut

https://de.wikipedia.org/wiki/Orantenhaltung#/
media/Datei:Noah_catacombe.jpg

Frühchristliche Malerei in Priscilla-Katakombe Drei Jünglinge im Feuerofen
https://www.akg-images.de/archive/-2UMDHU1GIZKA.html

Ich strecke die Hände aus und bete .. Und ich erfahre das Neue: Vergangenes kehrt dir zurück als deines Lebens lebendigstes Stück durch Dank und durch Reue. Fass' im Vergangenen Gottes Vergebung und Güte, bete, dass Gott dich heute und morgen behüte.
Dietrich Bonhoeffer

  Händefalten

Das Händefalten sieht so aus, wie wenn sich einer auf Gnade und Ungnade ergibt und das Gewehr streckt.
Matthias Claudius

Heute ballt man nur die Hände, man faltet sie nicht mehr.
Ferdinand Freiligrath

Der Gewaltigste ist der, der seine Hände richtig faltet.
Søren Kierkegaard

Wo es Berge abzutragen gibt, kommt man mit Händefalten nicht aus.
Friedrich Schleiermacher

Die Hände, die zum Beten ruhen, die macht Gott stark zur Tat.
Jochen Klepper

Hände im Gebet zu falten, ist der Anfang eines Aufstandes gegen die Unordnung in der Welt.
Karl Barth

Gefaltete Hände: Kapitulation des Tatmenschen.
Beat Rink

Ich falte die Hände, die lahmen, im Geist und bete ins Dunkel, dass es zerreißt.
Ernst Ginsberg

Was jetzt nottut sind nicht geballte Fäuste, sondern gefaltete Hände.
Georg Moser

Mit gefalteten Händen kann man weit mehr bewirken als mit tätigen Händen.
Dom Helder Camara

Wer betet, legt die Hände nicht in den Schoß: er faltet sie.
Alfred Kumpf

Christen drücken nicht die Daumen, sondern falten die Hände.
Peter Hahne

Die größte Kraft des Menschen liegt in seinen gefalteten Händen.
Max Thürkauf

https://www.helmholtz.de/fileadmin/user_upload/Artikelpool/201424_Junq_Maria_670x355.jpg
Die Jungfrau Maria (rechts) und Maria Magdalena auf einem Deckengemälde in der Stiftskirche St. Jakob in Hechingen
https://www.helmholtz.de/fileadmin/user_upload/Artikelpool/201424_Junq_Maria_670x355.jpg

  Verbeugen und Knien

Kommt lasst uns niederfallen, uns vor ihm verneigen, lasst uns niederknien vor dem Herrn unserem Schöpfer.
AT, Psalm 95,6

Im Namen Jesu sollen sich beugen alle Knie.
NT, Philipper 2,10

Knien heißt noch lange nicht beten.
deutsches Sprichwort

Man lernt das Christentum auf den Knien, nicht auf den Akademien.
deutsches Sprichwort

Sich oft zum Beten niederwerfen!

Die Betenden tun mit den Gliedern ihres Leibes das, was Bittstellern zukommt; sie lassen sich auf ihre Knie nieder, strecken die Hände nach vorne, werfen sich sogar auf den Boden nieder.
Aurelius Augustinus

Du sollst oft beten und mit gebeugtem Körper deinen Geist zu Gott erheben.
Hieronymus

Das wahre Gebet hat du dann gefunden, wenn du beim Aufstehn zum Gebet eine unübertroffene Freude empfindest.
Nilus von Ankyra

Anfangs war es oft so, dass es an Büchern fehlte und zehn Juden gemeinsam aus einem Buch beten mussten. Daher mussten sie sich ständig vor- und zurückbeugen, um den Text entziffern zu können. In der Folge blieb die Gewohnheit erhalten.
Juda Halevi

Es gibt wenig Wohltäter, welche nicht wie Satan sagen: "Knie nieder und bete mich an!"
Nicolas-Sébastien Roch Chamfort

Ich werfe mich in meinem Zimmer nieder, und ich rufe und lade Gott und seine Engel dorthin ein; und wenn sie da sind, vernachlässige ich Gott und seine Engel wegen dem Lärm einer Fliege, dem Geklappere einer Kutsche, dem Wimmer einer Tür.
John Donne

Ich bin schon oft betend auf die Knie gesunken, getrieben von der tiefen Überzeugung, dass ich mich an sonst niemanden wenden konnte. Mein Wissen und das der Menschen um mich herum schien für den Tag nicht ausreichend zu sein.
Abraham Lincoln

Meiner Meinung nach ist die Bibel Gottes größtes Geschenk an den Menschen. Alle Wohltaten des Erlösers der Menschheit werden uns durch dieses Buch bekannt. Ich musste schon oft auf die Knie gehen, weil ich fest davon überzeugt war, dass es dazu keine Alternative gab.
Abraham Lincoln

Es ist ein Sturz, aber ein Sturz auf die Knie, der im Gebet enden kann.
Victor Hugo

Wie die Mutter sich freut, wenn sie das erste Lächeln ihres Kindes bemerkt, so freut sich Gott jedes Mal, wenn er vom Himmel sieht, dass ein Sünder sich vor ihm aus vollem Herzen zum Gebet beugt.
Fjodor Michailowitsch Dostojewski 

Zwei Ungläubige betraten eine Kirche, in der eben das Messopfer abgehalten und zur Wandlung geläutet wurde. Der eine blieb aufrecht stehen, der andere kniete mit den Betenden nieder. Wie konntest du knien? fragte ihn beim Fortgehen sein Gefährte, du glaubst ja nicht. - Ich beugte mich vor dem Glauben der anderen, erhielt er zur Antwort.
Maria von Ebner-Eschenbach

Gewisse Gedanken sind Gebete. Es gibt Augenblicke, in denen - welche Stellung auch der Körper einnimmt - die Seele kniet.
Victor Hugo

Ich gab nach, und gab zu, dass Gott Gott war, und kniete und betete: vielleicht diese Nacht der niedergeschlagenste und widerwilligste Bekehrte in ganz England.
Clive Staples Lewis

Der Mensch ist nie größer als dort, wo er kniet.
Johannes XXIII. (Angelo Giuseppe Roncalli

Ich glaube, man versteht eine Kirche nur, wenn man in ihr kniet.
Reinhold Schneider

Vom ersten Mal an habe ich kniend gebetet, immer voller Angst, ich könnte einer Idee aufsitzen. Ich habe das an diesem und an vielen anderen Tagen gemacht, ohne auf die Uhr zu schauen. Seitdem habe ich lesend und nachdenkend Gott gefunden. Aber indem ich betete, habe ich geglaubt, dass Gott mich gefunden hat und dass er lebendige Wahrheit ist und 1dass man ihn lieben kann, wie man eine Person liebt. Diese Wahrheit habe ich umsons empfangen. Ich schulde sie Gott, der sie mir geschenkt hat, und ich schulde sie den Menschen. Denn es waren Menschen, die mir geholfen haben, ihr zu begegnen, sie für mich möglich zu halten und mir eine erste Vorstellung von dem, was sie ist, zu eigen machen.
Madeleine Delbrêl

Wer niemals auf den Knien betet, weiß nicht, wer er in Wahrheit vor dem großen heiligen Gott ist.
Romano Guardini

Um uns ganz einzubringen, um überhaupt in die Nähe des Mysteriums zu kommen, müsssen wir stehen, uns beugen, knien. Im Knien passiert am allermeisten.
Romano Guardini

Ein Heiliger auf seinen Knien kann weiter sehen als ein Philosoph auf den Zehenspitzen.
Corrie ten Boom

Als ich dort in der kleinen romanischen Kapelle aus dem zwölften Jahrhundert, Santa Maria degli Angeli, diesem unvergleichlichen Wunder an Reinheit, wo der heilige Franz so oft gebetet hat, allein war, da zwang mich etwas, das stärker war als ich selbst, zum erstenmal in meinem Leben auf die Knie.
Simone Weil

Bevor wir morgens auf die Füße kommen, sollten wir zuerst auf die Knie gehen.
Arno Backhaus

Nur wer ein Rückgrat hat, kann sich so tief bücken. Er weiß, dass er den aufrechten Gang dem verdankt, vor dem er in die Knie geht.
Franz Kamphaus

Ach, wissen Sie, dem Allmächtigen auf der vielzitierten Augenhöhe zu begegnen, das brauche ich nicht. Es gibt meinem Gebet eine viel größere Tiefe, wenn ich mich dabei auch auf die Knie begebe.
Michel Ruge

Und ich war auch niedergekniet, inmitten dieser Menge, wie gezwungen von einer unwiderstehlichen Macht, und im tiefen Schweigen der Sammlung und des Gebetes hatte ich in diesem Augenblick gespürt, dass jemand neben mir war... Und seit jenem Abend in Luzern brannte das Feuer Christi in meinem Herzen. Aber mein Herz hatte sich von diesem Feuer nicht verzehren lassen wollen, sondern hatte versucht, es zu ersticken und wenn möglich auszulöschen, denn mein Herz hatte Angst davor, sich dieser Flamme zu ergeben…
Johannes Jörgensen

Die drei Weisen knien vor dem Kind. Wir knien nicht mehr: Wir Un-Weisen.
Kyrilla Spiecker

  Prostratio (Niederwerfen)

Dann warfen Sie sich auf die Erde nieder und flehten zum Herrn.
AT, 2. Makkabäer 10,4

Venia (Ritus) – Wikipedia
Anbetung des Gekreuzigten durch den Hl. Dominikus
https://de.wikipedia.org/wiki/Venia_(Ritus)

Die Prostratio, das der ganzen Länge nach auf dem Boden Sichhinstrecken der Weihekandidaten, hat etwas Beeeindruckendes an sich: sie ist Symbold ihrer totalen Unterwerfung vor der Majestät Gottes und ihrer vollständigen Verfügbarkeit gegebnüber dem Wirken des Heiligen Geistes, der als Urheber der Weihe auf sie herabkommt.
Johannes Paul II. (Karol Wojtyla)

Ich wüsste nicht, wie ich beten sollte ohne Einbeziehung des Leibes. Es gibt Perioden, wo ich den Eindruck habe, ich bete mehr mit dem Leib als mit dem Geist. Ein Gebet auf dem bloßen Boden: niederknieen, sich niederwerfen, den Ort betrachten, wo die Eucharistie gefeiert wird … Der Leib ist da, ganz gegenwärtig, um zu lauschen, zu begreifen, zu lieben. Wie lächerlich, nicht mit ihm rechnen zu wollen.
Roger Schutz 

  Augenschließen

Aber er sammelt sich, um sich zu den Menschen wenden und zu ihnen reden zu können, indem er sich zunächst von ihnen abwendet.
Wilhelm Stählin

Ich weiss nicht, woher die Gewohnheit bei den Christen kam, die Augen beim Gebet zu schließen. In der Bibel steht nichts darüber. Ich persönlich schließe niemals die Augen im Gebet, sondern öffne sie weit, damit ich im Gebet meine Brüder sehe.
Jakob Wurmbrand

Betender Jungedlicher mit geschlossenen Augen

https://www.google.com/url?sa=i&url=https%3A%2F%2Fwww.landeskirche-hannovers.de
%2Fevlka-de%2Fwir-fuer-sie%2Ferleben%2Fglaube%2Fglaube-beten&psig=AOvVaw3GqWzXpTN7q2tnShp2Th_W&ust=1586163159845000&source=
images&cd=vfe&ved=0CAIQjRxqFwoTCOjz1K_00OgCFQAAAAAdAAAAABA- 

  Gebetsgemeinschaft

Es ist ganz ausgeschlossen, dass das Gebet der vielen keine Erhörung finde, wenn aus vielen Gebeten gleichsam ein einziges Gebet geworden ist.
Thomas von Aquin

Das Privatgebet gleicht dem Stroh, das da und dort auf dem Felde zerstreut umherliegt. Liegen aber diese zerstreuten Halme auf einem Haufen, dann brennt die Flamme mächtig und hoch empor. So ist es mit dem gemeinsamen Gebet.
Jean-Baptiste Marie Vianney

Betet ihr, so erhebt ihr euch gen Himmel und trefft dabei jene, die zur gleichen Stunde beten und denen ihr nur im Gebete zu begegnen vermögt.
Khalil Gibran

Wir brauchen dringend mehr Gebetsversammlungen.
George Verwer

Weil wir an unsere Begegnung im gemeinsamen Gebet glauben, bittet der zu spät kommende Bruder Gott und alle Anwesenden um Vergebung, dass er jene gefüllte Stunde gestört hat.
Roger Schutz

Jede Erweckung kommt, genau wie Pfingsten, als eine Frucht gemeinsamen, anhaltenden Gebets.
Andrew Murray

In der Gemeinschaft lässt es sich leichter glauben, leichter beten, leichter freuen und leichter leiden.
Paul Deitenbeck

Eine wachsende Gemeinschaft muss drei Elemente integrieren: ein Leben des schweigenden Gebets, ein Leben des Dienstes und vor allem des Hörens auf die Armen, und ein Gemeinschaftsleben durch das alle Mitglieder in ihrem eigenen Talent wachsen können.
Jean Vanier

  Beten in der Familie

Gebt mir betende Mütter und ich rette die Welt.
Aurelius Augustinus

Sie sind wahrhaft zwei in einem Fleisch. Wo ein Fleisch ist, ist auch nur ein Geist. Sie beten zusammen, sie verehren gemeinsam, sie fasten zusammen, unterweisen und ermahnen einander, stützten einander. Sie besuchen Gottes Kirche gemeinsam, nehmen gemeinsam am Gastmahl Gottes teil, gemeinsam erleiden sie Schwierigkeiten und Verfolgung, sie trösten einander. Kener verheimlicht dem andern etwas, keiner vermeidet die Gegenwart des andern, keiner fügt dem anderen Schmerz zu.
Tertullian

Alles was ich bin, oder zu sein hoffe, verdanke ich einem Engel, meiner Mutter. Ich erinnere mich an die Gebete und sie sind mir immer gefolgt, sie sind mir mein Leben lang treu geblieben.
Abraham Lincoln

Ein Vater soll zu Gott an jedem Tage beten: Herr, lehre mich dein Amt beim Kinde recht vertreten!
Friedrich Rückert

Das gib es nicht: Menschen mit zwei Muttersprachen. Man kann wohl zwei oder mehr Sprachen beherrschen, aber nur eine Sprache ist für einen Menschen die Muttersprache: Die Sprache, in der unsere Mutter uns beten lehrte, das ist unsere Muttersprache.
Albert Schweitzer

Beten wir in unseren Familien, beten wir mit den Kindern. Lehrt sie beten. Denn ein Kind, das betet, ist ein glückliches Kind. Eine Familie, die betet, ist eine glückliche Familie.
Mutter Teresa (Agnes Gonxha Bojaxhiu)

Eine Familie, die zusammen betet, bleibt zusamen.
Mutter Teresa (Agnes Gonxha Bojaxhiu)

Eine Familie im Gebet ist ein Stück dieses Sauerteigs, das den ganzen Teig aufgehen lässt, ein Funke dieses Feuers, das Christus auf Erden angezündet hat. Sie trägt das Leben und die Hoffnung unserer Menschheit in sich.
Henri Caffarel

Die Welt kann nicht schneller verbessert werden, als die Eltern ihre Kinder zur Liebe erziehen können, zu Menschen, die beten.
Max Thürkauf

  Beten in der Kirche

Sie verharrten in der Lehre der Apostel, in der brüderlichen Gemeinschaft, im Brotbrechen und im Gebet.
NT, Apostelgeschichte 2,42

Es beten nicht alle, die in die Kirche gehen.
deutsches Sprichwort

Die Kirche betet und wirkt gemeinschaftlich.
Aurelius Ambrosius

Jeder Christ sollte sich mit großem Eifer für die Kirche einsetzen, ihr Liebe entgegenbringen und ihr Wohlergehen und Wachstum wünschen. Mit dem gleichen Eifer sollte er für die Kirche in aller Welt unaufhörlich beten, besonders für die Gemeinde, zu der er gehört.
John Wesley

Ihr sollt nicht in der Messe beten, ihr sollt die Messe beten.
Pius X. (Giuseppe Sarto)

Die betende Kirche steht am Anfang des Christentums.
Romano Guardini

Religion ist nicht bloß eine Kirche, in die man gelegentlich zum Beten geht, sondern eine Welt, in der man beständig leben soll.
Gilbert Keith Chesterton

So, wie die Kirche betet, so glaubt sie.
Joachim Meisner

Kirche begann, als die Jünger sich einmütig im Abendmahlsaal versammelt hatten und beteten.
Benedikt XVI. (Joseph Ratzinger)

  Beten in der Natur

Der Mensch braucht keine heiligen Stätten für seine Gebete, weder Synagogen noch Religionsschulen, noch Tempel. Er kann überall beten, auch unter den Bäumen des Waldes.
Israel Ben Eliser

Hier betete ich im Gehen, nicht bloß mit einem leeren Stammeln der Lippen, sondern mit einer wahren Erhebung des Herzens zu dem Schöpfer dieser schönen Natur, deren Reize vor meinen Augen ausgebreitet lagen. Nie habe ich gerne in meinem Zimmer beten mögen; es ist mir, als wenn die Mauern und alle die kleinen Menschenwerke sich inzwischen mich und Gott stellten. Ich betrachte ihn gern in seinen Werken, während mein Herz sich zu ihm lebt.
Jean-Jacques Rousseau

Wenn du beten lernen willst, so geh an die Ufer des Meeres.
spanisches Sprichwort

  Beten und Aufmerksamkeit

Bevor du betest, frage dich, ob du dich darauf konzentrieren kannst. Sonst bete lieber gar nicht. Wer aus dem Beten eine Gewohnheit macht, betet nicht aufrichtig.
Talmud

Jene Haltung ist die beste, die uns die größte Aufmerksamkeit ermöglicht.
Franz von Sales

Mit einem Wort, der ganze Mensch muss beten.
Franz von Sales

Man kann es nicht Beten nennen, etwas mit den Lippen zu murmeln, wenn damit nicht die Aufmerksamkeit des Herzens verbunden ist.
Franz von Sales

Gott, inbrünstig möcht ich beten, doch der Erde Bilder treten immer zwischen dich und mich.
Joseph von Eichendorff

Der Mensch muss so leben, dass er Stunden und Zeiten hat, da er sein Gemüt sammelt, dass sein Leben an Durchsichtigkeit gewinne!
Sören Kierkegaard

Beten heißt, jemand oder etwas anderem als sich selbst die Aufmerksamkeit zu schenken.
Wyston Hugh Auden 

Aufmerksamkeit auf höchster Ebene ist dasselbe wie Gebet. Es setzt Glauben und Liebe voraus. Damit verbunden ist eine andere Freiheit als die der Wahl. Nämlich Gnade.
Simone Weil

  Beten und Wille

Wenn nämlich der Mensch seinen Willen aufgibt, dann versöhnt sich Gott mit ihm und nimmt sein Gebet an.
Abbas Moses

Er muss sich zum Gebet zwingen, wenn ihm das geistige Gebet mangelt. Und sieht Gott, wie er derart kämpft und sich trotz seinem widerstrebenden Herzen mit Gewalt nötigt, so verleiht er das wahre Gebet des Geistes, spendet wahre Liebe, wahre Sanftmut, herzliches Erbarmen, wahre Güte, kurz, er erfüllt ihn mit den Früchten des Geistes.
Makarius der Ägypter

Die wichtigste Bitte, die wir an Gott richten müssen, ist die um die Einheit unseres Willens mit dem seinen, und das letzte Ziel des Gebetes besteht darin, nichts zu wollen als Gott.
Franz von Sales

Das größte Wohlgefallen hat Gott am Gebet, zu dem wir uns zwingen und Gewalt antun müssen. Das ist ein Beten nicht nach Lust und Neigung, sondern rein um Gottes willen.
Franz von Sales

Unser Gebet ist trotz unserer Zerstreutheit Gott nicht weniger angenehm und uns nicht weniger nützlich. Es hat vielleicht gerade deshalb, weil wir uns plagen müssen, mehr Wert, als wenn wir mit Tröstungen überhäuft wären.
Franz von Sales

Man ist versucht zu meinen, dass man nicht mehr zu Gott betet, sobald man beim Beten keine fühlbare Freude empfindet.
Fénélon (François de Salinac de La Mothe-Fénelin)

Wir sind Menschen. Die Gabe zu beten ist nicht immer in unserer Gewalt. Dem Himmel ist beten wollen auch beten.
Gotthold Ephraim Lessing

Nicht weil wir vom Gebet angezogen sind, beginnen wir zuerst zu beten. öfter müssen wir mit dem Gebet beginnen, und dann kommen der Geschmack und das Verlangen danach.
Basil H

Betet, und sei es auch widerwillig. Wer viel betet, wird gerettet; wer wenig betet, ist gefährdet, und wer nicht betet, wird verdammt.
Pater Pio von Pietrelcina

Wer nur betet, wenn er dazu aufgelegt ist, wird bald ganz aufhören zu beten.
Charles Haddon Spurgeon

Nichtbetenwollen führt zum Nichtbetenkönnen.
C.A. Wilkens

Wir sollten nicht nur das als Gebet ansehen, was unsere Lippen äußern; schon der Wunsch des gläubigen Herzens gilt vor Gott als Gebet.
Roger Cleaver Chapman

Es ist wichtig, Beten nicht nur dann zu pflegen, wenn es uns gerade Freude macht. Wie nichts Großes im Menschenleben ohne Disziplin und Methode zu erreichen ist, so braucht auch das innere Leben beides.
Benedikt XVI. (Joseph Ratzinger)

  Beten und Herz

Was ist Gottesdienst im eigenen Herzen: das Gebet.
Talmud, Taanith 2a

Kurze Predigten, aber solide; kurze Gebete, aber von ganzem Herzen.
dänisches Sprichwort

Nicht das Geräusch der Lippen, sondern das glühende Gelübde des Herzens gewinnt gleich einer hellen, lauteren Stimme die Ohren Gottes.
Erasmus von Rotterdam (Gerhard Gerhards) 

Es ist kein Zweifel: Tausende werden dich anbeten; aber dich lieben - das konnte allein mein Herz.
Jean-Jacques Rousseau

Sage Gott alles, was in deinem Herzen ist, wie man sein Herz, seine Freuden und seine Schmerzen, einem lieben Freund ausschüttet.
Fénélon (François de Salinac de La Mothe-Fénelin)

Was anderes ist das Gebet als der mit Zuversicht in seiner Erfüllung geäußerte Wunsch des Herzens?
Ludwig Feuerbach

Das Gebet braucht ein Herz, nicht eine Zunge. Ohne Herz haben Worte keine Bedeutung.
Mahatma Gandhi

Das Gebet geht nicht durch das Gehirn, sondern durch das Herz.
Carlo Carretto

Ein Gebet ist das Lied des Herzens, das sich zum Throne Gottes emporhebt, selbst wenn es sich im Gejammer Tausender von Seelen verstrickt.
Khalil Gibran

  Beten und Verstand

Wenn du betest, lass dein Gebet keine reine Formsache sein, sondern ein Ausdruck deiner Ermpfindungen und deiner Bitten zu Gott…
Sprüche der Väter 2,18

Wenn man nur mit den Lippen betet, den Verstand aber vergisst, so betet man in die Luft, da doch Gott auf den Verstand merkt.
Nil Sorskij

Beten ist ein Vorzug des vernünftigen Geschöpfes.
Thomas von Aquin

Nur wer beten kann, kann denken.
Max Thürkauf

  Beten und Handeln

Dass unser Gebet nicht in Silben aufgehen darf, sondern dass die Kraft des Gebetes mehr in der Gesinnung der Seele und im sittlichen Handeln, das auf das ganze Leben sich erstreckt, ruht.
Basilius der Große von Cäsarea

Gebet ist kein bloßes Lippenbekenntnis. Es muss sich auch im Handeln ausdrücken.
Mahatma Gandhi

Gebete verändern die Welt nicht, Gebete verändern den Beter, und Beter verändern die Welt.
Albert Schweitzer

Die Hände, die zum Beten ruhn, die macht er stark zur Tat. Und was der Beter Hände tun, geschieht nach seinem Rat.
Jochen Klepper

Das Gebet ist eine Handlung, durch die ich vor dem liege, was an mir vorbeizieht.
Gabriel Marcel

Beten sollte niemals eine Entschuldigung für Untätigkeit sein. Nehemia betete, aber er stellte auch Wachen zum Schutz auf.
Corrie ten Boom

Das Gebet ist eine wunderbare Ergänzung unserer Mühen, aber es wäre ein gefährlicher Ersatz dafür.
Martin Luther King

Es gibt etwas, das größer ist als unser Handeln: das Beten.
Carlo Caretto

Je mehr wir im stillen Gebet empfangen, desto mehr können wir in unserem Leben geben. Wir brauchen die Stille, um Seelen anrühren zu können.
Mutter Teresa (Agnes Gonxha Bojaxhiu)

Das Gebet ersetzt keine Tat, aber das Gebet ist eine Tat, die durch nichts ersetzt werden kann.
Hans von Keler 

  Beten und Lebenswandel

Wahrhaft, wer gut zu beten weiß, der weiß auch gut zu leben.
Aurelius Augustinus

Auf diese Weise wirst du ohne Unterlass beten, wenn du also dein Gebet nicht auf die Worte einschränkst, sondern in deinem ganzen Lebenswandel dich mit Gott vereinigst, so dass dein Leben ein anhaltendes, ununterbrochenes Gebet ist.
Basilius der Große von Cäsarea

Wir sollen in diesem Leben durch Werke und Handlungen beten.
Bernhard von Clairvaux

Alle Handlungen derjenigen, die gottesfürchtig leben, sind fortgesetzte Gebete; das nennt man das Gebet des Lebens.
Franz von Sales

Wenn wir unsere Gedanken, Worte und Werke auf Gott ausrichten, wird unser ganzes Leben ein großes Gebet.
Pallotti, Vinzenz

Richtiges Beten ist eine Art zu leben, und richtiges Leben ist im wahrsten Sinn des Wortes eine Art Gebet.
Alexis Carrell

  Beten und Gutestun

Das an Gott gerichtete Gebet und der geleistete Dienst gehen niemals verloren.
russisches Sprichwort

Wo immer du Gutes beginnst, erbitte in stillem Gebet, das Gott es vollende.
Benedikt von Nursia

In Wirklichkeit aber hat Gott nicht selten an anderen Dingen mehr Wohlgefallen als am Gebet, und freut sich dann sogar, wenn man auf das Gebet verzichtet - um wieviel mehr, wenn man es nur abkürzt.
Ignatius von Loyola (Iñigo Lopes de Loyola)

Der hört nie auf zu beten, der nie aufhört, anderen gut zu tun.
Antonio von Padua

Es ist von größerer Bedeutung, mit dem Herzen und im Werke zu beten, als mit dem Munde.
Johannes Bonaventura

Nichts ist verantworungsvoller als das Beten.
Roger Schutz 

Die Güte erhebt den Menschen so hoch, dass er Gott begegnet. Tue deshalb eine gute Tag, bevor du zu beten beginnst.
Abai Ganon 

  Beten und Sehnsucht

Die Sehnsucht betet ununterbrochen, auch wenn die Zunge schweigt. Sehnst du dich immer, so betest du immer. Wann erschlafft das Gebet? Wenn die Liebe erkaltet.
Aurelius Augustinus

Sehnsucht, die nach Gott ruft, ist bereits Gebet. Willst du unaufhörlich beten, höre nie auf, dich zu sehnen.
Aurelius Augustinus

Die stärkste Gefühlsbewegung bei einer Liturgie ist das Gebet, das nichts Besonderes sucht, sondern eine Sehnsucht ist, den Grenzen unserer eigenen Schwäche zu entkommen und alles Gute anzurufen, um in uns einzutreten und bei uns zu bleiben.
George Eliot

Für mich ist das Gebet die tiefe Sehnsucht des Herzens, ganz im Herrn aufzugehen.
Mahatma Gandhi

Schon der Wunsch zu beten ist ein Gebet.
Georges Bernanos

Diese Sehnsucht macht das Gebet aus, und zwar gleichgültig wo.
Madeleine Delbrêl

  Beten und Kampf

Der rechte Beter streitet im Gebet und siegt – damit, dass Gott siegt. Wann des Sieges Stunde kommt, wissen wir nicht, aber dies wissen wir: der Streit ist auf Leben und Tod.
Sören Kierkegaard

Das Gebet ist überhaupt die einzige Form der Revolte, die den Kopf aufrecht trägt.
Georges Bernanos 

Jedes Gebet wird zum subversiven Protest gegen die Welt der Dinge, die uns verschlingen möchte. – Jedes Gebet ist das Eingeständnis einer höheren Wahrheit.
Matthias Matussek

  Beten als Gespräch

Nichts scheint mir wunderbarer, als alle Sinne zum Schweigen zu bringen und zu sich selbst zurückzukehren und mit sich und Gott Zwiegespäch zu halten.
Gregor von Nazianz

Beten ist Verweilen bei einem Freund.
Teresa von Ávila

Beten ist ein Herzensgespräch mit Gott in der Gewissheit, dass er uns liebt.
Teresa von Ávila

Es gibt auch zweierlei Gespräch: eins, da wir mit Gott reden, das andere, da er mit uns redet. Mit ihm reden, das heißt beten; welches ist eine große Herrlichkeit, dass sich die hohe Majestät im Himmel gegen uns arme Würmlein so herunterlässt, dass wir dürfen gegen ihn den Mund autun und er uns gerne zuhört. Aber dies ist viel herrlicher und köstlicher, dass er mit uns redet und wir ihm zuhören.
Martin Luther

Eigne dir die Gewohnheit an, mit Gott zu sprechen, der ganz für dich da ist. Sprich vertraulich und mit grenzenlosem Vertrauen, wie zu deinem besten Freund, der ganz von Liebe erfüllt ist. Sprich oft mit Gott: von deinem Leben, von deinen Plänen, von deinen Sorgen, von deinen Freuden und deinen Befürchtungen, von allem, was dich bewegt.
Alfons Maria von Liguori

Gott sehnt sich danach, dass du offen mit Ihm Zwiesprache hältst, vertraulich und ohne Hemmungen.
Alfons Maria von Liguori

Sprich mit Gott von deinem Leben, von deinen Plänen, von deinen Sorgen, von deinen Freuden, von deinen Befürchtungen, von allem, was dich bewegt.
Alfons Maria von Liguori

Sage Gott alles, was in deinem Herzen ist, wie man sein Herz, seine Freuden und seine Schmerzen, einem lieben Freund ausschüttet.
Fénélon (François de Salinac de La Mothe-Fénelin)

Eine Persönlichkeit ist eine Beschränkung; daher ist Gott, wie wir ihn verstehen, keine Persönlichkeit. Das Gebet ist unsere Ansprache an Gott, aber wie können wir jemanden ansprechen, der keine Persönlichkeit hat? Ich spreche Gott an, als wäre er ein Mensch, obwohl ich weiss, dass dem nicht so ist.
Leo Tolstoi

Das Gebet, das allen Gebeten vorangehen muss, lautet: "Möchte das wirkliche Ich sprechen. Möchte ich das wirkliche Du anreden."
Clive Staples Lewis

Es ist das Vertrauen schlechthin, das dem Menschen dieses Zeitalters immer mehr abhanden gekommen ist. Und damit ist aufs engste die Krisis der Sprache verbunden; denn im wahren Sinn zu einem sprechen kann ich nur, wenn ich erwarten darf, dass er mein Wort wahrhaft aufnehme. Darum sind die Tatsache, dass es dem heutigen Menschen so schwer fällt zu beten (wohlgemerkt: nicht, für wahr zu halten, dass es einen Gott gibt, sondern ihn anzureden), und die Tatsache, dass es ihm so schwer fällt, mit seinem Mitmenschen ein echtes Gespräch zu führen, Stücke eines einzigen Sachverhalts. Dieser Mangel an Vertrauen zum Sein, diese Unfähigkeit zum rückhaltlosen Umgang mit dem andern weisen auf eine innerste Erkrankung des Daseinssinns hin.
Martin Buber

Beten heißt: auf Wegweisung und Instruktionen hören, mit einem Herzen, das ihm zugewandt ist; es ist ein Gespräch zwischen Vater und Kind.
Corrie ten Boom

Das Gebet, kristallisiert im Wort, legt immer wieder die Wellenlänge fest, auf welcher das Zwiegespräch weiter geführt werden muss, auch wenn sich unser Bewusstsein auf andere Ziele richtet.
Dag Hammarskjöld

Gut, wenn Menschen über Gott sprechen. Besser, wenn sie mit Gott sprechen.
Josef Bordat 

Wer betet, reagiert seine Angst nicht ab, sondern bespricht seine Sache mit Gott, und Vertrauen regiert das Gespräch.
Heinrich Giesen

Mit Gott können wir mehr besprechen als mit irgendeinem Menschen.
Walter Goes

  Beten und Schweigen/Stille

Der einfache Weg! Die Frucht der Stille ist das Gebet. Die Frucht des Gebetes ist der Glaube. Die Frucht des Glaubens ist die Liebe. Die Frucht der Liebe ist das Dienen. Die Frucht des Dienens ist der Friede!
Mutter Teresa (Agnes Gonxha Bojaxhiu)

Je mehr wir in der Stille des Gebetes empfangen, desto mehr geben wir in unserem aktiven Leben
Mutter Teresa (Agnes Gonxha Bojaxhiu)

Gott ist so über alle′ s, dass man nicht sprechen kann, drum betest Du ihn auch mit Schweigen besser an.
Angelus Silesius (Johann Scheffler)

Oft ist das Schweigen die einzige Möglichkeit, mein Gebet auszudrücken, aber Gott versteht alles.
Thérèse von Lisieux

Beten ist Verstummen, nicht bloß mit den Lippen, auch mit dem Gedanken.
Jean Paul (Johann Paul Friedrich Richter)

Das Gebet, das wahre ist stumm. Ja, stumm, denn jedes Wort ist unvollkommen.
Francine Ouelette

Um beten zu können, müssen wir lernen zu schweigen.
Mutter Teresa (Agnes Gonxha Bojaxhiu)

Schweigen zwei Menschen miteinander, so ist es immer möglich, dass wenigstens der eine gerade betet.
Adrienne von Speyr

Es ist gewiss nicht das schlechteste Gebet, wenn der Mensch schweigend vor Gott steht.
Heinrich Suso Braun  

  Beten und Hören

Wie verlangst du, dass Gott dich hört, wenn du dich selbst nicht hörst?
Cyprian von Karthago

Bei allen anderen Gebetsarten tut der Mensch etwas. Wenn Gott das Innere des Menschen ohne Worte anspricht, tut er nichts mehr. Sogar das Anhören (der Worte Gottes) fällt weg. Er ist, wie wenn jemand, der nichts gelernt und studiert hat, der nicht einmal lesen kann, alle Wissenschaft versteht, ohne zu wissen wie.
Theresia von Jesus

Beten ist mehr Lauschen als Sprechen.
Zenta Maurina

Einübung ins Beten ist Enübung ins Hören.
Otto Hermann Pesch

Beten heißt mehr zuhören als reden. Betrachten heißt mehr angeschaut werden als anzuschauen.
Carlo Caretto

Das Gebet bittet nicht nur. Es hört auf Gottes Befehle.
Billy Graham

Ernst Bachlach Der Gläubige
http://www.kathpedia.com/index.php?title=Berufung

  Beten und Andacht

Jeder bekreuzigt sich, doch nicht jeder betet.
russisches Sprichwort

Ein Andachtsbild, vor dem kein Armer beten kann, ist das nicht das, was man sich unter einem schändlichen Frevel vorstellt?
Léon Bloy

  Beten und geitige Reife

Wenn auch nur wenige Gebete der Schulkinder in Erfüllung gingen, so würde keiner ihrer Lehrer noch eine Woche leben.
iranisches Sprichwort

Ja, Gebete versetzen Berge; aber man muss glauben und nicht so beten, wie wir als Kinder gebetet haben, dass der Schnee zu Zucker werde.
Leo Tolstoi

Kindergebete sind leer und kalt und eigentlich die Überreste des jüdisch-christlichen Opferglaubens, der durch Unschuldig, statt durch Unschuld, verführen und gewinnen will.
Jean Paul (Johann Paul Friedrich Richter)

Deine Gebete offenbaren deine geistliche Reife.
John Fullerton MacArthur

Bildergebnis für gemälde beten
Ferruzzi, Roberto 1853/54-1934. "Betendes Mädchen", undatiert
https://www.kunst-fuer-alle.de/media_kunst/img/41/g/41_00250370~roberto-ferruzzi_betendes-maedchen.jpg
Betende alte Frau
Rembrandt Van Rijn Betende Alte Frau
https://bildbeschreibungen.com/2016/07/20/100-meisterwerke-betende-alte-frau-von-rembrandt/

  Gebetsarten

Die erste Art zu Beten ist: Bezüglich der Zehn Gebote und der sieben Todsünden, der drei Seelenfähigkeiten und der fünf leiblichen Sinne.
Ignatius von Loyola (Iñigo Lopes de Loyola)

Die dritte Weise zu Beten soll nach Rhythmus sein… Bei einem jeden Atemzug oder Luftholen soll man geistig beten, indem man ein Wort des Vaterunsers oder eines anderen Gebetstextes betet. Man soll also zwischen einem Atemzug und einem anderen nur ein Wort beten und, solange die Zeit von einem Atemzug zum anderen dauert, hauptsächlich auf die Bedeutung dieses Wortes schauen oder auf die Person, zu der man das Gebet spricht, oder auf die Niedrigkeit seiner selbst oder auf den Unterschied von so großer Hoheit zu so großer eigener Niedrigkeit.
Ignatius von Loyola (Iñigo Lopes de Loyola)

Von wo immer aus wir unsern "Einstieg" ins Gebet nehmen mögen - Rosenkranz, Offizium, Nachdenken über irgendein Buch, irgendeine unserer Taten oder Begegnungen -: vom Augenblick an, da wir Kurs auf Gott nehmen, sind die großen übernatürlichen Kräfte zu unserer Verfügung, und sobald wir uns in Wahrheit Gott zuwenden, sind sie uns unentbehrlich.
Madeleine Delbrêl

Es gibt zwei Arten zu beten. Bei der ersten bittet man, dass bestimmte Dinge geschehen mögen, und versucht dabei, Gott zu sagen, was Er zu tun hat. Dies gesteht dem Schöpfer weder Zeit noch Handlungsspielraum zu. Gott weiß sehr viel besser als jeder von uns, dass Er tun wird, was Er für richtig hält. Und in demjenigen, der so betet, bleibt das Gefühl zurück, nicht erhört worden zu sein. Bei der zweiten Art des Betens überlässt sich der Mensch Gottes Ratschluss, ohne die Wege des Höchsten zu kennen. Er bittet darum, vom Leid verschont zu werden, bittet um Freude beim Guten Kampf, aber er vergisst nie zu sagen: "Dein Wille geschehe."
Paulo Coelho

  Gebetsformen

Ich will Gott nicht darum bitten, dass er mir gebe; ich will ihn auch nicht dafür loben, dass er mir gegeben hat. Ich will ihn vielmehr bitten, dass er mich würdig mache zu empfangen.
Meister Eckhart

Gott will Menschen, die ihn preisen, anbeten, loben und danken können.
Søren Kierkegaard

Das Gebet im Sinne einer Bitte um etwas bildet nur einen kleinen Teil des Gebets überhaupt: Bekenntnis und Buße sind seine Schwelle, Anbetung sein Heiligtum, Gegenwart Gottes sein Brot und Wein.
Clive Staples Lewis

Man kann heute nicht mehr beten wie früher, es sei denn man wäre in einem Kloster oder in einer bestimmten außergewöhnlichen Lebenslage. Doch folgt daraus keineswegs, dass man nicht mehr beten soll, nur anders wird man beten müssen, und dieses anders gilt es zu entdecken.
Madeleine Delbrêl

Deine Not bringst du vor Gott - und deine Freude?
Albrecht Goes

Ich habe erkannt, wie wichtig das Gleichgewicht zwischen Bitt- und Dankgebet ist.
David Wilkerson

Zum Beten braucht es nicht unbedingt Kirchen und Formeln.
Carlo Carretto

  Gebetsstufen

Es gibt vier Stufen des Gebets, je nach der Gesinnung des Menschen. Zuerst betet der Anfänger, aus der Schlinge böser Gewohnheiten befreit zu werden. Dann wird er mutig und bittet um die Vergebung der Sünden. Nach der Vergebung gewinnt er neue Zuversicht und erbittet von Gott die Kraft zu einem guten Leben. Jetzt betet er auch für die anderen. Schließlich wird er so vertraut mit Gott, dass er bei jedem Gebetsanliegen eher Dank sagt als bittet.
Bernhard von Clairvaux 

  Gebetstechniken

Wache darüber, dass du dich während deines Gebetes an keine Vorstellungen hängst, sondern in tiefer Stille verharrst.
Evagrius Ponticus

Die Voraussetzungen für ein rechtes Gebet bestehen im folgendem: Man muss Herr seiner Gedanken sein und sich mit großem Herzensfrieden, der durch keine äußere Einwirkung gestört wird, dem Gebete hingeben. Der Mensch muss den Kampf mit seinen Gedanken aufnehmen, die Menge der schlechten Gedanken ablehnen, die ihn hindern sich Gott zuzuwenden. Er darf ihnen nicht nachgeben, sondern muss Ordnung in sie hineinbringen, indem er die rein natürlichen von den bösen scheidet.
Makarius der Ägypter

Wenn du zur heiligen Sammlung gelangen willst, sollst du nicht alles aufnehmen wollen, sondern dich zurücknehmen.
Johannes vom Kreuz (Juan de la Cruz)

Manche versteifen sich darauf, durch Meditation oder Nachdenken voranzukommen. Dabei bauen sie zu sehr auf ihre eigenen Kräfte. Das ist ein Fehler, denn in der Nacht des Geistes leitet Gott den Menschen auf einem anderen, durchaus verschiedenen Weg, dem der Kontemplation. Der eine ist ein Weg vergegenwärtigenden Nachdenkens, der andere hat nichts mit Betrachten und Überlegung zu tun. Man muss dem Inneren die entspannte Ruhe zugestehen, auch wenn wir überzeugt sind, die Zeit im Nichtstun zu verlieren. Das einzige, was man in diesem Zustand tun kann, ist dies: Man soll das Innere frei lassen von Wahrnehmungen und Gedanken, Meditationen und Erwägungen und sich ausschließlich hingeben an ein liebevolles und friedvolles Innewerden Gottes.
Johannes vom Kreuz (Juan de la Cruz)

Suche dir eine passende Zeit aus, in der du ganz allein bist und dich mit dir selber beschäftigen kannst. Wenn du dich vor überflüssigen Gesprächen und müßigem Umherlaufen hütest und nicht nach Neuigkeiten und Stadtgesprächen fragst, so wirst du hinreichend geeignete Zeit haben, um dich innerlich zu sammeln und dein Bewusststein auf die Einheit des Ganzen zu richten. Die großen Heiligen sind dem Umgang mit anderen, soviel sie konnten, ausgewichen und zogen es vor, im Stillen Gott zu loben.
Thomas von Kempen, auch Thomas a Kempis (Thomas Hemerken)

Beim Gebet müssen wir ein leeres Gefäß sein, das sich Gott anbietet.
Jeanne Françoise de Chantal

Beginne jedes Gebet damit, dass du dich in die Gegenwart Gottes versetzt. Daran halte dich ausnahmslos, und du wirst bald sehen, wie nützlich dir das ist.
Franz von Sales

Je einfacher … unser Geist ist, desto mehr ist es wirklich Gebet.
Franz von Sales

Mein einziges Gebet ist das um Vertiefung. Durch sie allein kann ich wieder zu Gott gelangen. Vertiefung! Vertiefung!
Christian Morgenstern

Wir müssen vor Gott bringen, was in uns ist, nicht, was in uns sein sollte.
Clive Staples Lewis

Das rechte Gebet ist nicht ein Werk, eine Übung, eine fromme Haltung, sondern es ist die Bitte des Kindes zum Herzen des Vaters.
Dietrich Bonhoeffer

Das Nachlassen der Kräfte ist ein Hilfsmittel, um besser zu beten. Die Entspannung verscheucht die Spinnweben aus dem Geist.
Mutter Teresa (Agnes Gonxha Bojaxhiu)

Ich sitze hier vor Dir, Herr, aufrecht und entspannt, mit geradem Rückgrat. Ich lasse mein Gewicht senkrecht durch meinen Körper hinuntersinken auf den Boden, auf dem ich sitze. Ich halte meinen Geist fest in meinem Körper. Ich widerstehe seinem Drang, aus dem Fenster zu entweichen, an jedem anderen Ort zu sein als an diesem hier, in der Zeit nach vorn oder hinten auszuweichen, um der Gegenwart zu entkommen.
Dag Hammarskjöld

Drei Pinzipien des Gebets: 1. Halt es ehrlich. 2. Halt es einfach. 3. Halt es aufrecht.
Nicky Gumbel

Manager aller Art, Techniker, Zyniker, Atheisten aller Farben praktizieren heute bereits etwas, das sie "psychische Hygiene" nennen... Nüchterner und umfassender als diese tastenden Versuche von Menschen außereuropäischer Länder lehrt eine tausendjährige Gebetsübung, Gebetspraxis des Christentums, den inneren Atem zu entwickeln, zu reifen.
Friedrich Heer

  Anrufung Gottes

Rufe mich an in der Not, so will ich dich erretten, und du sollst mich preisen.
AT, Psalm 50,15

Jeder, der den Namen des Herrn anruft, wird gerettet werden.
NT, Römer 10,13 

Unsere Hilfe steht allein bei Gott; so lasst uns nicht träge sein, ihn anzurufen.
Charles Haddon Spurgeon

  Gebetsworte

Wir wissen nicht, worum wir in richtiger Weise beten sollen; der Geist selbst tritt jedoch für uns ein mit Seufzen, das wir nicht Worte fassen können.
NT, Römer 8,26

Je weniger Wort, je besser Gebet. Je mehr Wort, je ärger Gebet.
Martin Luther

Zum Gebet braucht es nicht immer Worte, aber immer Einsicht und ein ergriffenes Herz.
Johannes Calvin

Gott achtet mehr auf das Herz des Betenden als auf die Worte, die er spricht.
Franz von Sales

Im Gebet ist es besser, das Herz ohne Worte sprechen zu lassen als Worte ohne Herz.
Johannes Bosco (Don Bosco)

Wenn es dir nicht gelingt, zu beten, dann sage nur ein einfaches Wort und wiederhole es immer wieder, denn das tut der Seele wohl. Sag nichts weiter, wiederhole nur unaufhörlich, unzählige Male dieses Wort. Es wird seinen Sinn verlieren und dann eine neue Bedeutung erlangen. Gott wird die Türen öffnen, und du wirst dieses einfache Wort benutzen und damit alles sagen können, was du sagen möchtest.
Rabbi Nachman von Brasslaw

Medel Singer betete. Er betete auswendig und mechanisch, er dachte nicht an die Bedeutung der Worte, ihr Klang allein genügte, Gott verstand, was sie bedeuteten.
Joseph Roth

Als mein Gebet immer inniger wurde, da hatte ich immer weniger zu sagen. Zuletzt wurde ich ganz still. Ich meinte zuerst, beten sei reden. Ich lernte aber, dass beten nicht bloß schweigen ist, sondern hören. So ist's: Beten heißt nicht, sich selbst reden hören; beten heißt, still werden und warten, bis der Betende Gott hört.
Sören Kierkegaard

Das wortreiche, das weitläufige Beten dürfte im übrigen oft einen Unglauben in sich verbergen; so kann denn ein Mensch aus solchen Fällen lernen, in größter Eile das nachhaltigste Vertrauen auf Gott zu sammeln. Hier ist keine Zeit, dem Gebet auch nur ein einziges Wort hinzuzufügen; denn dann werde ich ja an das erinnert, was ich vergessen soll. Hier ist das Gespräch die schweigende, vertrauensvolle Übereinkunft mit Gott.
Sören Kierkegaard

Ich glaube, ich hatte unrecht, als ich, früher dachte, man müsse mit eigenen Worten beten. Das Beten in fremden, in alten, erprobten Worten ist gut; das Private wird darin eingeschmolzen, das Persönliche erhält in der geweihten Tradition tiefere und reinere Bedeutung.
Luise Rinser

Worte sind Hilfsmittel für den schwachen Geist, der ungern an einem Orte und bei demselben Gegenstande verbleibt.
Starez Feofan

"Was du willst, wenn du es willst, wie du es willst." Ich spreche lieber diese drei Sätze aus meinem Herzen in meiner Muttersprache, als dass ich Meister aller Sprachen in Europa sein möchte.
John Newton 

  Inneres, betrachtendes, kontemplatives Gebet

Gott geht dann in das Haus ein, wenn die Seele nicht nur in seiner Liebe meditiert, sondern Tag und Nacht auch darin arbeitet.
Birgitta von Schweden

Baue dir eine Zelle in deinem Herzen und ziehe dich dorthin zum Gebet zurück.
Katharina von Siena

Die Betrachtung ist das, was die Seele für den Leib ist. Die Seele ist das Leben des Leibes und die Betrachtung ist das Leben der Seele. Wie der Leib ohne Seele ein Leichnam ist, so ist ein Mensch ohne Betrachtung ohne Kraft.
Louise de Marillac

Geh in deinen eigenen Grund! Inwendig im Innersten der Seele: da ist dein Leben, und da allein lebst du.
Meister Eckhart

Das Leben Jesu Christi zu betrachten, sei unser höchstes Streben.
Thomas von Kempen

Sucht beim Lesen, und ihr werdet finden beim Meditieren; klopft an beim Beten, und man wird euch öffnen in der Kontemplation.
Johannes vom Kreuz (Juan de la Cruz)

Das Zentrum der Seele ist Gott. Wenn sie ihn liebt mit allen Fasern ihres Seins, mit der ganzen Kraft ihres Tuns und Wünschens, gelangt sie zu ihrer tiefsten Mitte.
Johannes vom Kreuz (Juan de la Cruz)

Im Innern, im Grund des Menschen, da hat Gott den Ort seiner Ruhe erwählt; da findet er seine Freude. - Wenn einer das täte: den Grund wahrnehmen, von innen, und alle Dinge lassen und sich in den Grund kehren! – Doch das tut niemand. Und dabei geschieht es oft, dass der Mensch in seiner äußeren Tätigkeit zehnmal gemahnt wird, sich nach innen zu kehren. – Doch er tut es immer noch nicht.
Johannes Tauler

Wer Gott innerlich empfinden, seine vertrauten Worte hören, seine himmlischen Gedanken wahrnehmen will, muss in steter Sammlung verharren.
Heinrich Seuse

Bete innerlich, selbst wenn du es nicht magst. Es tut gut, auch wenn du nichts fühlst, auch wenn du denkst, du tust nichts.
Juliane von Norwich

Indem man sich Christus unseren Herrn vorstellt, vor einem und ans Kreuz geheftet, ein Gespräch halten: Wie er als Schöpfer gekommen ist, Mensch zu werden, und von ewigem Leben zu zeitlichem Tod, und so für meine Sünden zu sterben.
Ignatius von Loyola (Iñigo Lopes de Loyola)

Der erste Weg ist die richtige Absicht [nach ewigen Dingen]. Der zweite ist das aufmerksame Betrachten ewiger Dinge. Der dritte ist das klare Schauen ewiger Dinge. Der vierte ist das liebende Erfasstsein und Empfinden ewiger Dinge. Der fünfte ist die verborgene Offenbarung ewiger Dinge. Der sechste ist das erfahrungsmäßige Verkosten Gottes. Der siebte ist das gottähnliche Wirken.
Rudolf von Biberach

Übungen der innehaltenden Läuterung: Meditation, die der Seele Frieden gibt. Das Gebet, durch das sie erleuchtet wird und das Licht der Weisheit wahrnehmen kann. Die innere Betrachtung, die den Zugang zu Gott öffnet.
Johannes Bonaventura

Wer das innerliche Gebet nicht praktiziert, spürt kaum die Gefahren, die seinem Heil drohen, nimmt kaum die Hilfen wahr, um Versuchungen zu widerstehen.
Alfons Maria von Liguori

Ohne innerliches Gebet fehlt das Licht. Man tappt im Dunkeln. Die Glaubensgeheimnisse nehmen wir nicht mit den Augen des Leibes, sondern mit den Augen der Seele wahr, wenn diese sie meditiert.
Alfons Maria von Liguori

Vielleicht wissen wir nicht, wie man innerlich (geistig) betet, denn unglücklicherweise ist das etwas, was in unserer Zeit nur noch wenige wissen.
Franz von Sales

Betrachtend beten - betend betrachten. Warum gibt es so viele Laue, Haltlose und Gleichgültige? Darum, weil man sich nicht täglich der Betrachtung widmet.
Jean-Baptiste Marie Vianney

Die Gabe des Gebetes, welche zwei Talenten gleicht, ist die Meditation…. Die Meditation wird vollzogen mit den Fähigkeiten der Seele, mit dem Gedächtnis, dem Verstand und dem Willen, wobei zsammen mit der Vorstellungskraft die leiblichen Sinne sich auf den Gegenstand der Meditation richten, als ob wir das, was wir betrachten, sehen, hören, schmecken und tasten könnten.
Antonius Maria Claret

Meiner Ansicht nach ist das innere Gebet nichts anderes als ein freundschaftlicher Umgang, bei dem wir oftmals ganz allein mit dem reden, von dem wir wissen, daß er uns liebt.
Theresia von Jesus

Ist das Innere Leben gleich Null, so kann man noch so viel Eifer und gute Absichten haben, noch so viel arbeite, es reifen keine Früchte. Es ist eine Quelle, die anderen Heiligkeit spenden möchte, aber nicht kann, da sie keine besitzt.
Charles de Foucauld

Die Vorbereitung auf das Gebet der Ruhe ist eine Sammlung.
Edith Stein

Wer gesammelt in der Tiefe lebt, der sieht auch die kleinen Dinge in großen Zusammenhängen.
Edith Stein

Das kontemplative Gebet ist mit besonderer Aufmerksamkeit gegenüber dem Evangelium zu lesen. Es ist oft hilfreich, einen Satz oder ein Wort, das besonderen Trost bietet, zu nehmen und es einige Male zu wiederholen, damit der ganze Inhalt vergegenwärtigt werden kann und langsam vom Verstand ins Herz hinabsteigen kann.
Henri Nouwen

Der Weg zu Gott über die Geschöpfe schmeckt dem Menschen von heute nicht mehr. Sie suchen den Weg zu Gott über das Ich, über die meditierende Versenkung.
Hugo Makibi Enomyia Lassalle

In diesem Augenblick lasse ich alle meine Pläne, Sorgen und Ängste los. Ich lege sie jetzt in Deine Hände, Herr.
Dag Hammarskjöld

Ohne Kontemplation geht der Aktion bald der Atem aus, und ohne Aktion verträumt sich die Kontemplation.
Walter Nigg

Kontemplation gibt einem die Fähigkeit, Tag für Tag Abstand zu nehmen. Im Bereich des politischen Engagements macht sie den Menschen frei von eigennützigen Plänen... Sie macht ihn fähig, dass er nicht darauf aus ist, seine eigenen Anschauungen durchzusetzen, dass er nicht unbewusst seinen eigenen Erfolg wünscht, sondern nur einzig einen Dienst...
Roger Schutz

Wenn das kontemplative Leben nur hinter Klostermauern oder im Schweigen der Wüste möglich wäre, dann müssten wir, um gerecht zu sein, jeder Familienmutter ein kleines Kloster geben und den Luxus einer kleinen Wüste dem Hilfsarbeiter, der im Lärm der Stadt leben muss, um hart sein Brot zu verdienen. Wenn du nicht in die Wüste gehen kannst, musst du dennoch in deinem Leben ein Stück Wüste schaffen. Bringe ein Stück Wüste in den Leben, verlass von Zeit zu Zeit die Menschen, such die Einsamkeit, um im Schweigen und anhaltenden Gebet deine Seele zu erneuern!
Carlo Caretto 

Betrachtung hat den Sinn, dass die Wahrheit nicht aufhöre, in das tätige Leben zu wirken.
Josef Pieper

Um die Meditationserfahrung mit altmodischen Worten auszudrücken: Sie ist in Wahrheit "ein Geheimnis mit Gott teilen", ohne das Geheimnis "zu verstehen", und doch sich einer lebendigen Gemeinschaft mit dem größeren Unkennbaren zu erfreuen.
Yehudi Menuhin

Das kontemplative Gebet ist eine Möglichkeit, uns von der Sucht nach Worten zu befreien.
Richard J. Foster

Betrachte den Traum wie das Gebet deiner dir selbst entflohenen Seele.
Carl Ludwig Schleich

  Individuelles Gebet

Wenn du kein Gebet findest, dass dir gefällt, erfinde eines.
Aurelius Augustinus

Jeder Mensch hat ein Gebet, das allein ihm gehört. So, wie es jedem Menschen schwerfält, seine Seele zu finden, so fällt es ihm auch schwer, sein Gebet zu finden.
Elie Wiesel

  Gebetsanlässe

Bevor du in den Krieg ziehst, bete einmal, gehst du zur See, bete zweimal - und dreimal bete, bevor du in den Ehestand trittst.
russisches Sprichwort

Die Zeitung lesen heißt sich entsetzen, heißt erschrecken, heißt staunen oder bangen. Wer nicht weiß, was er beten soll, schlage eine Zeitung auf und rede mit Gott über das, was er liest. Er wird, ehe er es sich versieht, ein Fürbittender sein.
Jörg Zink

Marc Chagall Der Betende
https://www.baptisten.de/fileadmin/bgs_gemeinde/media/dokumente/Holscher_Martin.pdf


  Bittgebet

Aus der Tiefe rufe ich, Herr zu dir: Herr, höre meine Stimme! Wende dein Ohr mir zu, achte auf mein lautes Flehen!
AT, Psalm 130,1-2

Jesus sagte: Bleibt ihr in mir und bleiben meine Worte in euch, dann bittet, um was ihr wollt, und ihr werdet es erhalten.
NT, Johannes 14,7

Und betet allezeit mit Bitten und Flehen im Geist.
NT, Epheser 6,18

Nichts soll euch Sorgen machen. Dankt Gott und bringt eure Anliegen unter Beten und Flehen vor Gott.
NT, Philipper 4,6

Es können im Himmel die Pforten des Gebets verschlossen sein, aber die Pforten des Weinens sind nie verschlossen.
Talmud

Sokrates pflegte zu den Göttern nur schlechthin um das Gute zu beten, als wüssten sie am besten, was gut ist.
Xenophon

Ich hege keinen Zweifel, dass nur durch das flehentliche Gebet der Christen die Welt noch fortbesteht.
Aristides von Athen

Herr, wir bitten dich nicht um Ruhe; wir bitten, dass du uns die Kraft und die Gnade schenkst, Missgeschicke zu überwinden.
Girolamo Savonarola

Gottes Gabe ist reichlicher, als wir hoffen. Wir hätten's nicht gewagt, ihn um so viel zu bitten.
Martin Luther

Bete nicht um leichtere Lasten, sondern um einen stärkeren Rücken.
Theresia von Avila (Teresa de Cepeda y Ahumada) (Teresa de Cepeda y Ahumada)

Indem wir Gott um Hilfe bitten, lernen wir diese Hilfe finden.
Jean-Jacques Rousseau

Wenn ich mich in einer schwierigen Lage befinde, bitte ich Gott um Hilfe. Doch meine Pflicht ist, dem Herrn zu dienen, und nicht die seine, mir zu dienen. Sobald ich mich daran erinnere, wird meine Last leichter.
Leo Tolstoi

Lobe Gott für alles, was du hast. Und vertraue ihm in allem, worum du bittest.
John Wesley

Ich habe Gott selten um das gebeten, was de Menschen "Glück" nennen. Ich bete meist nur um die Kraft und Freudigkeit, meine Bestimmung zu erfüllen.
Friedrich Lienhard

Ich bitte nicht um Wunder und Visionen, Herr, sondern um die Kraft für den Alltag. Lehre mich die Kunst der kleinen Schritte.
Antoine de Saint-Exupéry

Lass mich nicht beten, behütet sein vor Gefahren, sondern furchtlos sie zu bestehen.
Rabindranath Tagore

Das Gebet, das Bitten geht durch die ganze Menschheit; die ganze menschliche Gesellschaft ruht schließlich auf dem Bitten und dem Erhören, und kein Mensch kommt durchs Leben, ohne zu bitten.
Heinrich Hansjakob

Wir müssen beten - ohne Forderung.
Henry Benrath

  Fürbittgebet

Als erstes fordere ich zu Bitten und Gebeten auf, zu Fürbitten und Danksagungen für alle Menschen: für die Herrscher und für alle, die Macht haben, damit wir in aller Frömmigkeit und Rechtschaffenheit ungestört und ruhig leben können.
NT, 1. Timotheus 2,1

Seid wach und bittet beharrlich und ausdauernd für alle, die zur Gemeinde der Christen gehören.
NT, Epheser 6,18b

Ich bitte euch, meine Brüder, im Namen Jesu Christi, unseres Herrn, und bei der Liebe des Geistes: Steht mir bei, und betet für mich zu Gott ...!
NT, Römer 15,30

Wenn einer einen Bruder eine Sünde begehen sieht, die nicht zum Tode ist, so bete er, und er wird ihm das Leben geben.
NT, 1 Johannes 5,16

Ich aber habe für dich gebetet, dass dein Glaube nicht erlischt.
NT, Lukas 22,32

Wenn du für einen anderen betest, wird dir selbst geholfen.
jüdisches Sprichwort

Wer für einen anderen betet, hilft sich selbst.
jüdisches Sprichwort

Ich begehre nichts anderes, als für die anderen zu beten so, wie ich für mich selbst bete. Für die Menschen zu beten heißt, sein eigenes Herzblut zu geben.
Silouane der Athoniter

Wenn du bloß für dich betest, so betest du für dich allein. Wenn du aber für alle betest, so beten alle für dich, da ja auch du in allen bist.
Aurelius Ambrosius

Wenn du Misstrauen hegst über die Verzeihung deiner schweren Sünden, dann wende dich an Fürbitter, dann wende dich an die Kirche, dass sie für dich bete, auf dass der Herr, was er dir verweigern könnte, im Hinblick auf sie dir verzeihe.
Aurelius Ambrosius

Beten wir füreinander! Wenn wir so gegenseitig Liebe tragen, erfüllen wir das Gesetz Christi!
Klara von Assisi

Gott hat die Fürbitte angeordnet, um seinen Geschöpfen die Würde der Ursächlichkeit zu verleihen.
Blaise Pascal

Eigentlich betest du recht, wenn du um nichts bittest.
Meister Eckhart

Man tut mehr für die Wahrheit, wenn man erbaut, als wenn man für sie streitet. Für die Menschen, die im Irrtum sind, beten, ist besser, als sie widerlegen.
Fénélon (François de Salinac de La Mothe-Fénelin)

Es muss wohl Menschen geben, die auch für solche beten, die niemals beten.
Victor Hugo

Für die anderen zu beten, ist noch immer die beste Art, um für sich selbst zu beten.
Léon Bloy

Eine christliche Gemeinschaft lebt aus der Fürbitte der Glieder füreinander, oder sie geht zugrunde. Einen Bruder, für den ich bete, kann ich bei aller Not, die er mir macht, nicht mehr verurteilen oder hassen. Sein Angesicht, das mir vielleicht fremd und unerträglich war, verwandelt sich in der Fürbitte in das Antlitz des Bruders, um dessentwillen Christus starb, in das Antlitz des begnadigten Sünders.
Dietrich Bonhoeffer

Ich glaube, dass ich viel Bewahrung in meinem Leben der Fürbitte Bekannter und Unbekannter zu danken habe.
Dietrich Bonhoeffer

Wir müssen aus unseren Sorgen für den Anderen Gebete werden lassen.
Dietrich Bonhoeffer

Das Größte, was wir füreinander tun können, ist, dass wir füreinander beten.
Corrie ten Boom

Die Fürbitte ist für den Menschen, der sie richtig übt, ein Merkmal innerlicher Gnade und ein gutes Zeichen vom Herrn. Du darfst gewiss sein, dass dein König dich liebt, wenn er dir erlaubt, ein Wort für deinen Freund an ihn zu richten.
Charles Haddon Spurgeon

Sie können nicht lächeln, wenn Sie nicht beten.
Mutter Teresa (Agnes Gonxha Bojaxhiu)

Zu Menschen über Gott zu sprechen mag sehr gut und empfehlenswert sein. Jedoch zu Gott über Menschen zu sprechen, ist viel wertvoller und empfehlenswerter.
Edward McKendree Bounds

Jeden morgen bete ich zwei Stunden zu Gott, dass er Seelen erretten möge und den Rest des Tages helfe ich Gott mein Gebet zu erhören.
Dwight Lyman Moody 

Beten um beten zu können im Namen von allen um beten zu können im Namen des Herrn, der betet für die, die nicht beten können.
Kurt Marti

  Beten in der Not

Als meine Seele in mir verzagte, gedachte ich des Herrn, und mein Gebet drang zu dir.
AT, Jona 2,7

Hat einer von euch Schweres zu ertragen? Dann soll er beten. Ist jemand glücklich? Dann soll er Loblieder singen.
NT, Jakobus 5,13-17

Achte auf mein Schreien und höre mein Gebet, ich will dir nichts vormachen.
AT, Psalm 17,1

Man soll nicht beten, die Leiden mögen ausbleiben; wenn die Leiden ausbleiben, bleibt das Leben aus.
jüdisches Sprichwort

Bete, dass du nicht alles erleiden musst, was du ertragen kannst.
jüdisches Sprichwort

Not lehrt beten.
Titus Livius

Carlo Bononi Hl. Ludwig bittet um Abwendung der Pest
Carlo Bononi Hl. Ludwig bittet um Abwendung der Pest
https://www.kunst-fuer-alle.de/index.php?mid=77&lid=1&blink=76&stext=f%FCrbitte&start=10

Im Unglück hat der Mensch das Bedürfnis empfunden, zu Gott zu beten, im Glück jedoch nie die Notwendigkeit zu danken.
Sully Prudhomme

Wenn ihr die Ehe geschlossen habt, dann dürft ihr nicht zurück, wenn es auch schlimm ausgeht. Betet nur, es ist sehr vonnöten.
Martin Luther

Not, sagt man, lehrt beten. Das echte, rechte Glück lehrt's noch besser. Es kommt über einen wie der liebe Gott selbst.
Julie Burow

Not lehrt beten - und seinen Verstand gebrauchen.
Sebastian Kneipp

Erst in Not zu beten ist nicht recht. Im Glück betet! Beten soll Danken sein und Gelübde.
Hans Much

Alles, was wir entbehren, dient uns zum Gebet.
Paul Claudel

In den Kellern [im Zweiten Weltkrieg] haben wir miteinander gebetet. Nun gehen wir auf den überbeleuchtetetn Straßen aneinander vorbei und grüßen uns nicht mehr.
Reinhold Schneider

Not lehrt beten; aber das echte Gebet ist das nicht.
Kurt Tucholsky

Den Ansatz zum Beten trägt jeder Mensch in sich: In Situationen der Not oder auch einer großen Freude, gibt es einen Drang, zu rufen, um Hilfe zu schreien oder zu danken, gerade da, wo kein Mensch hören oder antworten kann.
Joseph Ratzinger

Das Gebet der Todesangst hat die Welt gerettet. Unsere Gebete, selbst die aus großer Not heraus, lassen uns niemals ohne eine göttliche Kraft. Niemals nahen wir uns Gott, ohne dass Er uns beschenkt, so trocken und so schmerzvoll das Gebet auch sein mag. Lasst uns zu Ihm hineilen wie Verdurstete und Erschöpfte, als ganz Arme. Wenn es uns auch scheint, dass wir nichts gegeben haben, so haben wir doch ganz gewiss empfangen, denn man kann sich dem Feuer nicht nähern, ohne von ihm erwärmt zu werden.
Maria von Jesus Mercier

Ein Beter zu sein heißt, sich in einer Lichtkur befinden und Jesu wundertätige Kraft Tag und Nacht auf alle Not einwirken lassen.
Ole Kristian Hallesby

  Stoßgebet

Ein inbrünstiges Gebet ist wirkungsvoller als die menschliche Anmaßung.
Roswitha von Gandersheim

Ein Stoßgebetlein, das man hundertmal mit Inbrunst wiederholt, hat oft mehr Wert als hundert verschiedene Gebete, die man nur einmal hersagt.
Franz von Sales

Manche haben eine Anzahl von Stoßgebeten gesammelt, die sehr nützlich sind. Wenn ich dir aber einen Rat geben darf, so lege dich nicht auf bestimmte Worte fest, sondern sprich im Herzen oder mit dem Mund diejenigen aus, die dir im Augenblick die Liebe eingibt.
Franz von Sales

Ein Wunsch, der still für uns und andre fleht, ein Seufzer, der dem Herzen leis entweht, den keine Lippe spricht, ist ein Gebet.
Johann Gottfried Herder

Ein Stoßgebet in Not erhöht des Mannes Mut und stillt das Blut.
Achim von Arnim

Vergessen Sie nie, Ihre Anbetung am Morgen und Abend durch eine endlose Kette von kurzen Stoßgebeten währen des Tages miteinander zu verbinden.
John Charles Ryle 

  Morgengebet

Am frühen Morgen, vor Tag, stand Jesus auf, ging ein Stück weit in die Wüste hinaus und betete dort.
NT, Markus 1,35

Wenn du am Morgen aufstehst, dann sage Dank für das Morgenlicht, für dein Leben und die Kraft, die du besitzt. Sage Dank für deine Nahrung und die Freude, am Leben zu sein. Wenn du keinen Grund siehst, Dank zu sagen, liegt der Fehler bei dir.
Tecumseh

In der Frühe muss man beten, um die Auferstehung des Herrn durch das morgendliche Gebet zu feiern!
Cyprian von Karthago

Mit einem Wort, ich werde Gott am Morgen bitten, dass er mich würdig mache, den Tag zu verbringen, ohne ihn zu beleidigen.
Franz von Sales

Ich beantrage, dass das jeden Morgen ein Gebet um die Unterstützung des Himmels abgehalten werden soll, bevor wir mit dem Geschäftlichen anfangen.
Benjamin Franklin

Jeden Morgen soll ich beten: Mein Gott, sende mir deinen Geist, damit er mich erkennen lasse, wer ich bin und wer du bist.
Jean-Baptiste Marie Vianney

Das beste Gebet am Anfang des Tages ist, dass wir seine Augenblicke nicht verlieren möchten.
John Ruskin

Musiker stimmen ihre Instrumente nicht erst nach dem Konzert. Beginnen Sie Ihren Tag mit Gott.
James Hudson Taylor

Jeden Morgen mein Gebet verrichten, zu Gott, dem Urquell aller Kraft und aller Gerechtigkeit; Gott das Gelingen meiner Pläne anvertrauen … und die Grundsätze der strengeten Mäßiggeit beobachten, deren erster die Vermeindung aller Reizmittel, gleichviel welchert Art ist.
Charles Baudelaire

Sollte es wirklich nicht möglich sein, eine Morgenstunde herauszusparen, in der man sich nicht zerstreut, sondern sammelt, in der man sich nicht verbraucht, sondern Kraft gewinnt, um den Tag damit zu bestreiten.
Edith Stein

Darum ist's gut, dass man am frühen Morgen das Gebet das erste und am Abend das letzte Werk sein lässt.
Oswald Chambers

Mach es dir zur Gewohnheit, alles mit Gott zu besprechen. Wenn sie nicht lernen, im ersten wachen Moment des Tages die Tür weit aufzureißen und Gott hereinzulassen, wird die Basis für den ganzen Tag falsch sein. Aber stoßen sie die Tür weit auf und beten sie zu ihrem Vater, und der ganze Alltag wird von Gottes Gegenwart geprägt sein.
Oswald Chambers

Es ist sinnlos, am Morgen zu beten und den ganzen Tag über herzlos zu sein.
Alexis Carrel

Das Gebet in der Frühe entscheidet über den Tag.
Dietrich Bonhoeffer

Das Gebet ist der Schlüssel für den Morgen und der Türriegel für den Abend.
Mahatma Gandhi

Am Morgen einen Schale Blumen aufzustellen kann uns an einem überfüllten Tag ein Gefühl der Stille geben - wie ein Gedicht zu schreiben oder ein Gebet zu sprechen.
Anne Morrow Lindbergh

In die ersten Augenblicke des neuen Tages gehören nicht eigene Pläne und Sorgen, auch nicht der Übereifer der Arbeit, sondern Gottes befreiende Gnade, Gottes segnende Nähe.
Dietrich Bonhoeffer

Wir schweigen am frühen Morgen des Tages, weil Gott das erste Wort haben soll. Und wir schweigen vor dem Schlafengehen, weil Gott das letzte Wort gehört.
Dietrich Bonhoeffer

Meine erste Morgenstunde gehört dem Herrn. Das Tagwerk, das er mir aufträgt, das will ich in Angriff nehmen, und Er wird mir die Kraft geben, es zu vollbringen. Ich nehme, was kommt, und bitte nur, dass mir die nötigen Fähigkeiten dazu gegeben werden.
Edith Stein

Mit Klarsicht wird man sich überlegen müssen, ob fünf Minuten früher aufstehen, um den Tag mit Gott zu beginnen - wie verblödet, schlaftrunken, denkunfähig wir dann auch sein mögen -, unserer Gesundheit schadet.
Madeleine Delbrêl

Beginne jeden Tag mit einem guten Gedanken.
Carl Hilty

Das Morgengebet ist eine Erneuerung aus Gott. Wenn der Mensch aus dem dunklen Schlaf zum hellen Dasein erwacht, so ist das ein Geschehnis gleich dem, da der Herr ihn schuf. Der Schlaf hat ihn erquickt; mit klaren Augen schaut er auf Gott und fühlt, wie groß der ist. Er erneuert sich in seiner Treue gegen den Herrn und wendet sich mit frischem Herzen zu seinem Werk in den kommenden Tag: "Herr, ich stehe vor Dir. Von Dir komme ich; Du hast mich geschaffen; schaffe mich neu. Rufe meine Kräfte zu Deinem Dienst. Was ich heute tue, lass gut werden. Gib, das dieser Tag Dir wohlgefalle, auf das Du heute Abend sprechen kannst, wie am Abend Deiner Schöpfung: "Es ist gut."
Romano Guardini

  Abendgebet

Wie ein Rauchopfer steige mein Gebet vor dir auf; als Abendopfer gelte vor dir, wenn ich meine Hände erhebe.
AT, Psalm 141,2

Beim Schlafengehen sollten wir uns sagen: Ich habe gelebt und den mir vom Schicksal bestimmten Weg zurückgelegt. Wenn Gott uns noch einen Morgen schenkt, werden wir ihn mit dem Gefühl, dass uns unerwarteter Gewinn zufällt, freudig entgegennehmen.
Lucius Annaeus Seneca

Welch ein gutes Gefühl ist es für den Menschen, wenn er, völlig erschöpft von seinem Streben nach dem Guten im Alltag, seine Hände zu Gott erhebt.
Blaise Pascal

Abendgebet
Jean-Francois Millet Beim Angelusläuten
https://www.meisterwerke-online.de/gemaelde/jean-francois-millet/3402/abendgebet.html

Der Mensch, der des Abends sein Gebet verrichtet ist ein Feldhauptmann, der Wachposten aufstellt. Er kann schlafen.
Charles Baudelaire

Beschließe den Tag mit einem Gebet, so wirst du eine friedliche Nacht verbringen, frei von Träumen und Alpdrücken.
Mahatma Gandhi

Wer nicht nehr traut auf Gottes Willen, ersetzt sein Nachtgebet durch Pillen.
Erich Kästner

Wie ein Kamel vor seinem Herrn kniet, damit er ihm am Ende des Tages die Last abnimmt, so knie du jeden Abend nieder und lass den Meister dir deine Last abnehmen.
Corrie ten Boom

  Tischgebet

Wenn du gegessen hast und satt bist, sollst du den Herrn, deinen Gott, loben.
AT, 5. Moses 8,10

Alle Augen warten auf dich, Herr, und du gibst ihnen Speise zur rechten Zeit, du tust deine Hand auf und sättigst alles, was lebt, nach deinem Wohlgefallen.
AT, Psalm 145,15-16

Wer sich ohne Gebet zu Tisch setzt, mit dem isst und trinkt der Teufel.
russisches Sprichwort

Alte Frau, die Gnade sagt, bekannt als Das Gebet ohne Ende, c.1656 von Nicolaes Maes
Nicolaes Maes Alte Frau, die Gnade sagt, bekannt als Das Gebet ohne Ende, c.1656
https://www.meisterdrucke.com/kunstdrucke/Nicolaes-Maes/138397/Alte-Frau,-die-Gnade-sagt,-bekannt-als-Das-Gebet-ohne-Ende,-c.1656.html

Es ist eine dumme Gottlosigkeit, wenn sich ein Mensch an den Tisch setzt, so wie ein Pferd an die Krippe kommt, ohne zuvor Gott um seinen Segen für das Essen zu bitten. Danach geht er vom Tisch weg wie der Fuchs von seiner Beute.
John Wesley

Vor jeder Mahlzeit bete ich.
Lewis Hamilton

https://wegbegleiter.files.wordpress.com/2008/01/gebet_essen.jpg
Ein Ehepaar "Wollen wir vielleicht vorher beten... ", das andere "Wie ... ist was mit dem Essen???" - das Tischgebet ist fremd geworden ...
https://wegbegleiter.wordpress.com/2008/01/09/prayer-what-prayer/

  Vaterunser (Pater noster)

Vater unser im Himmel, geheiligt werde dein Name. Dein Reich komme. Dein Wille geschehe, wie im Himmel, so auf Erden. Unser tägliches Brot gib uns heute. Und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unseren Schuldigern. Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen. Amen.
NT, Matthäus 6,9-18

Wenn wir Gott unseren Vater nennen, müssen wir uns auch als Söhne Gottes verhalten.
Cyprian von Karthago, eigentlich Thascius Caecilius Cyprianus

Der Herr ließ uns nicht um Reichtum bitten, nicht um üppiges Leben, nicht um kostbare Kleider, um nichts dergleiche; nur Brot, und zwar so viel Brot, als für einen Tag genügt, so dass wir uns nicht um den nächsten Tag kümmern sollen.
Johannes Chrysostomus

Das Vaterunser ist ein Abriss des ganzen Evangeliums.
Tertullian

Der Herr lehrt uns, gemeinsam für unsere Brüder zu beten. Denn er sagt nicht: "Mein Vater" im Himmel sondern: "Vater unser", damit unser Gebet wie aus einer Seele für den ganzen Leib der Kirche eintrete.
Johannes Chrysostomus

Wir rufen alle Tage und beten im "Vaterunser: Herrr, Dein Wille geschehe. Und wenn dann sein Wille geschieht, so wollen wir zürnen, uns sein Wille befriedigt uns nicht. Indessen, was immer er täte, das sollte uns am allerbesten gefallen. Die es so als Bestes hinnehmen, die bleiben bei allen Dingen in vollkommenem Frieden.
Meister Eckhart

Die Worte Jesu Christi, unseres Erlösers, sind eben nicht die Fabel eines Dichters oder der Sang eines Harfners, sondern die heiligste Verheißung des allmächtigen Gottes selbst.
Thomas Morus

Darum ist auf Erden kein edler Gebet zu finden (als das tägliche Vaterunser), weil es solch trefflich Zeugnis hat, dass Gott es herzlich gerne hört, dafür wir nicht der Welt Gut nehmen sollten.
Martin Luther

Ich sauge noch heute am Vaterunser wie ein Kind, trinke und esse davon wie ein alter Mensch und kann seiner nicht satt werden.
Martin Luther

Ich fragte mich: wie kann ein Soldat in diesen Gottesdiensten das Vaterunser beten? Du gefühlloser Mund wagst es, ihn Vater zu nenenn, da du deinem Bruder an die Kehle willst? Geheilgt werde dein Name: Wie konnte der Name Gottes mehr entheiligt werden als durch derartige Tumulte unter euch? Dein Reich komme: So betest du, der du durch soviel Blut deine Gewaltherrschaft aufrichtest? Dein Wille geschehe, wie im Himmel so auf Erden: Gott will den Frieden, dur aber bereitest den Krieg vor? Du erbittest das tägliche Brot vom gemeinsamen Vater, der du die Saaten deiner Brüder verbrennst und sogar lieber umkommen willst, als dass jene Nutzen davon haben? Mit welchem Munde nun sollst du jene Worte sagen: Und vergibt uns unsere Schuld, wie wir vergeben unseren Schuldigern, der du zum Brudermord eilst? Du bittest um Schonung vor der Gefahr der Versuchung, während du durch dein gefährliches Spiel den Bruder in diese Gefahr hineinziehst? Du forderst vom Übel befreit zu werden, der du auf das höchste Unheil bedacht bist?
Erasmus von Rotterdam

Vater unser sagt er [Jesus]: Es gibt nur ein Verlangen, das allen gemeinsam ist, ein einziges Haus, alle sind eine Familie, von einem Vater sind wir alle anhängig.
Erasmus von Rotterdam

Als er den Seinen die Urfomel des Betens vorschreibt, fordert er da nicht sofort gleich zu Beginn in wunderbarer Weise zur christlichen Eintracht auf? "Vater unser", sagt er.
Erasmus von Rotterdam

Bezüglich der heraussragenden Bedeutung hat das Vaterunser durch seine Autorität, Kürze, Vollkommenheit, Anordnung, Wirksamkeit und Notwendigkeit den Vorrang vor anderen Formen des Gebets.
Robert Bellarmin

Das Gebet, so Christus uns gelehrt hat, ist eine Unterweisung und Lehre alles dessen, was wir tun und lassen...
Jakob Böhme

Ein einziges mit Innigkeit gebetetes Vaterunser hat größeren Wert als viele Vaterunser, die rasch und flüchtig gesprochen werden.
Franz von Sales

Bei allen Bitten und Gebeten, die du an Gott richtest, sollst du nicht dich allein im Auge haben, sondern sollst immer "Wir" sagen, wie der Herr es uns im Vaterunser gelehrt hat, wo kein "Ich" und kein "Für mich" vorkommt.
Franz von Sales

Das Vaterunser ist ein reißender Strudel von Ideen, den in jeder Idee schlummert eine Vielheit neuer Ideen.
Emanuel Swedenborg

Das "Unser Vater", ist ein schönes Gebet, es dient und hilft in allen Nöten; wenn einer auch "Vater Unser" fleht, in Gottes Namen, lasst ihn beten!
Johann Wolfgang von Goethe

Hermann Max Pechstein - Das Vater Unser Our Father | Holzschnitt ...
Max Hermann Pechstein Holzschnitte Das Vaterunser
https://www.pinterest.de/pin/429390145695504717/

Wollt ihr beten, so betet, wie Jesus die Jünger es lehrte! Manches Gebet zwar gibt's, welches zur Läuterung führt: Dieses setzt sie voraus; will's einer, ohne zu heucheln, Beten, so muss er sich erst völlig vollenden als Mensch.
Christian Friedrich Hebbel

Wie hoch, wie göttlich hoch steht der Mensch, wenn er betet: "Vergib uns, wie auch wir vergeben unseren Schuldigern!"
Christian Friedrich Hebbel

Ich halte es für schwerer, das Vaterunser zu beten, als alle Schlachten Napoleons zu gewinnen.
Christian Friedrich Hebbel

Das sehe ich gleichsam als die innere Aufgabe meines Lebens an: das Vaterunser im rechten Sinne beten zu lernen, die Unendlichkeit des göttlichen Wortes in die Endlichkeit meiner Vernunft aufzunehmen.
Ferdinand Ebner

Kinder, ihr wisst nicht, was im Vaterunser steckt; ich hoffe aber, es euch noch auf meine Weise sagen zu können.
Max Reger

Mit himmlischer Herrlichkeit fängt das Vaterunser an, um sich von Bitte zu Bitte immer mehr dem menschlichen Elend zu nähern. Es hat die Form einer nach innen strebenden Spirale und - umgekehrt gesehen - die einer Himmelsleiter.
Julius Langbehn

Auf verschiedene Arten und in verschiedenen Sprachen spricht die ganze Menschheit das Vaterunser: "Dein Reich komme, wie im Himmel also auch auf Erden."
Giuseppe Mazzine

Schließlich haben wir durch Jesus Christus beten gelernt, und wenn unser schlaffes Herz nachlässt, wenn unsere machtlose Stimme stammelt, dann ist es immer möglich und immer gut, zu Gott zu sagen: Vater unser
Léon Bloy

Ist dir nie aufgefallen, wenn du das Vaterunser sprichst, wie nüchtern in die Bitten um geistige Güter die Bitte um das tägliche Brot, um die tägliche Notdurft tritt? Er stellt sie nicht an das Ende, wie etwas Angehäuftes, sondern er fühlt mit uns als Mensch und nimmt sich auch irdischer Dinge an.
Albert Schweitzer

Gibt es ein höheres Bekenntnis als das Unservater, in dessen Mittelpunkt das tiefste Geheimnis ist, das es gibt, das Reich Gottes?
Albert Schweitzer

Das Vaterunser besagt nicht bloß, dass ich den Willen Gottes geduldig ertragen, sondern auch, dass ich ihn kräftig tun möge.
Clive Staples Lewis

Du hast es nicht nur mit einem „Göttlichen“ zu tun, nicht nur mit einem Geheimnisvoll-Webenden, sondern mit einem Wesen. Nicht nur ein Etwas ist da, das du fühlen, sondern ein Jemand, den du anreden kannst. Nicht nur ein Walten, das dich anrührt, sondern ein Angesicht, in das zu schauen du gerufen bist. Nicht nur ein Sinn, den du fühlst, sondern ein Herz, an das du dich wenden magst ... Dieses „Göttliche“ ist Gott der Herr; und er ist so, daß du zu ihm sagen kannst: „Du“...
Romano Guardin

So könnten wir versucht sein zu denken, er sei ,das Sittengesetz‘ oder ,die Pflicht‘. Wir brauchen aber diese Worte nur in ein Gebet einzusetzen, um zu sehen, dass es so nicht geht. Wer wird beten: ,Das Sittengesetz werde erfüllt‘? ,Die Pflicht werde getan‘? ,Wille Gottes‘ enthält auch das Sittengesetz, denn er bindet die Menschenfreiheit in die höchste, jedes Gewissen verpflichtende Ordnung. Allein er ist mehr als das….
Romano Guardini

Er ist das Wesen, das die Gaskammern erfunden hat, aber zugleich ist er auch das Wesen, das in die Gaskammern gegangen ist mit stolz erhobenem Haupt und mit dem Vaterunser auf den Lippen oder dem Sch’ma Israel.
Viktor Emil Frankl

Wer "Vater unser im Himmel" sagt und als Kind der Erde lebt, ist ein Lügner.
Madeleine Delbrêl

Dieses Gebet enthält alle je möglichen Bitten; man kann kein Gebet ersinnen, das nicht schon darin beschlossen wäre.
Simone Weil

Ich wünsche Dir von Herzen, dass Du immer auf der Höhe des Vaterunsers bleibst. Weißt Du, was das bedeutet? Immer in dieser ruhigen und milden Atmosphäre der Schau Gottes bleiben, unseres gütigen und barmherzigen Vaters, auf der Suche nach der Herrlichkeit seines Reiches und vor allem seines heiligen Willens, worin unsere Vollkommenheit besteht. Dann die Erwartung seines Brotes, des geistigen und des leiblichen, das uns als Lohn für unsere Arbeit zusteht. Dann seine Verzeihung für unsere Fehler und Sünden sowie die Gnade, den anderen in allem und immer verzeihen zu können. Schließlich das Bewahrtwerden vor allem Übel. Was willst du noch mehr?
Johannes XXIII. (Angelo Giuseppe Roncalli)

Im Vaterunser ist die erste Bitte für das tägliche Brot; keiner kann Gott verehren, oder seinen Nächsten lieben, auf einen leeren Magen.
Thomas Woodrow Wilson

Worum es geht, ist vielmehr, aus der Wirklichkeit zu leben, dass wir alle denselben Vater haben. Neben meinem Vater gibt es auch unseren Vater. diese Erkenntnis bringt viele Konsequenzen mit sich.
Dom Helder Pessoa Cámara

Das Vaterunser ist das einzige Gebet, dass Jesus seine Schüler lehrte; es ist außergewöhnlich auffallend, was für eine geringe Rolle das "Beten" andere kultische Äußerungen und überhaupt das Nachdenken "über göttliche Dinge" bei Jesus spielt. Insbesondere muss man darauf hinweisen, wie dieses "Leben aus der Zukunft" bei ihm zu keiner Form des meditativen, abgewandelten Lebens führt.
Milan Machovec

Das Gebet des Herrn, das vollkommen selbstlos ist, ist zugleich auch vollkommen wirksam. Jede seiner Bitten, wenn sie im Glauben ausgesprochen wird, enthält in sich auch schon den Anfang der Erfüllung.
Wladimir Sergejewitsch Solowjew

Das Vater unser richtet mich aus und auf.
Patricia Thielemann

  Jesusgebet (Herzensgebet)

Um uns zum Gebete zu locken und in demselben festzuhalten, hat uns unserer für uns sorgende Mutter Kirche verordnet, verschiedene Gebete mit Aufmerksamkeit und Zerknirschung zu sprechen. Aber für die im geistlichen Leben Fortschreitenden gab sie die Regel, sobal das Herz im Beten warm wird und der Worte nicht mehr bedarf, das Sprechen einzustellen und mit dem Herzen zu beten. Eben das ist der Anfang des Gebetes.
Starez Feofan

Der Name JESUS ist im Jesusgebet mehr als nur ein äußeres Zeichen. Er offenbart den Herrn und macht ihn gegenwärtig, so wie er in einer geweihten Ikone oder in anderen Sakramentalien gegenwärtig ist. Solange das Jesus-Gebet nur eine mechanische, kontrollierte Übung bleibt, verfehlt es seinen Zweck. Der Geist muss gleichsam darin untertauchen; das Gebet muss vom Geist Besitz ergreifen, damit der göttliche Strahl den tiefsten Grund des Seins durchdringt und erleuchtet.
Ivan von Kologrivov

Ich meditiere jeden Morgen Jesus Christus: "Jesus" beim Einatmen, "Christus" beim Ausatmen.
Franz Kamphaus

Jesusgebet
Jesusgebet oder Herzensgebet
https://abtei-kornelimuenster.de/angebote/jesusgebet.html 

  Gegrüßet seist du Maria (Ave Maria)

Und der Engel kam zu ihr hinein und sprach: "Gegrüßet seist du, Hochbegnadete! Der Herr ist mit dir!"
NT, Lukas 1,18

Elisabeth war des heiligen Geistes voll und rief laut und sprach: Gebenedeit bist du unter den Weibern, und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes.
NT, Lukas 1,42

Es ist der Wille Gottes, dass wir alles durch Maria erlangen.
Bernhard von Clairvaux

Bete nur mit Andacht zu Maria, sie wird deine Not nicht unbeachtet lassen, da sie barmherzig, ja die Mutter der Barmherzigkeit ist.
Bernhard von Clairvaux


Veit Stoss Engelsgruß in St. Lrenz, Nürnberg (Rosenkranz)
https://de.wikipedia.org/wiki/St._Lorenz_(N%C3%BCrnberg)#/media/Datei:N%C3%BCrnberg_St_Lorenz_Veit_Sto%C3%9F_Engelsgru%C3%9F.jpg

Man könnte nicht sprechen "Gebenedeit bist du", wenn sie (Maria) je unter der Vermaledeiung gewesen wäre. Es war auch recht und billig, dass diese Person ohne Sünde erhalten wurde, von welcher Christus nehmen sollte das Fleisch, das da überwindet alle Sünde. Denn das heißt eigentlich "gebenedeit", was ohne Sünde ist.
Martin Luther

Wenn sich vielleicht jemand unter euch befindet, der im Glauben schwach ist, für den weiß ich kein kräftigeres Mittel, im Glauben zu erstarken, als täglich auf den Knien mit Andacht ein Ave Maria zu beten. Die bedrängte Seele wird Ruhe finden! Und durch das Rosenkranzgebet habe ich alles erlangt, was ich gewünscht habe!
Klemens Maria Hofbauer

Ein Ave Maria ist mehr wert als die ganze Welt.
Alfons von Liguori

Groß ist die Macht eines Heeres, das nicht das Schwert, sondern den Rosenkranz in den Händen hält.
Pius XI.

Das „Plappern der Heiden“, von welchem Jesus spricht, liegt nicht in der Zahl der Wiederholungen, sondern in der Art, wie man sie spricht, und dass man meint, man könne mit der Menge oder Großartigkeit der Worte eine Wirkung auf Gott ausüben.
Romano Guardini

Das Wesen des Rosenkranzes besteht darin, dass Gestalt und Schicksal des Herrn im Lebensbereich seiner Mutter erscheinen. Der Betende betrachtet fünfzehn Ereignisse des Herrenlebens; (Anm. seit 2003 zwanzig „Rosarium Virginis Mariae“) aber nicht in ihnen selbst, sondern aus dem Herzen derer heraus, die ihm von allen Menschen am nächsten stand. Und nicht bloß einfach nachdenkend, sondern eingebettet in die immer wiederkehrenden Worte des „Ave Maria“. Dieses Ineinander zu vollziehen ist die eigentliche Form des Rosenkranzes, und man muss es lernen.
Romano Guardini

Ich betete, wie ich immer gebetet hatte, ohne viel andere Worte als das "Gegrüßet seist du Maria", aber immer härter bedrängte mich der Widerstreit zwischen dem, was ich von Gott wusste, an dem nichts imstande war, mich zweifeln zu machen, und dem, was ich von diesem teuflichen Jahrhundert sag, das die Schwäche demütigte, die Milde verachtete, der Lüge zu Willen war und ohne Stolz vor der Stärke, dem blutigsten Jahrhundert der Geschichte, das, weil es viel tötete, glaubt keine Zeugen zu haben.
Nikolai Alexandrowitsch Berdjajew

Es gibt kein Problem, das man mit dem Rosekranz nicht lösen könnte.
Schwester Lucia von Fatima

Holzschnitt Mutter Knotenlöserin
Holzschnitt Mutter Knotenlöserin
http://rosenkranzbeten.info/rosenkranzbeten/es-gibt-eine-hand-die-knoten-entschlingt/

  Rosenkranz

Auf den täglichen Rosenkranz ist mein Werk gegründet. Ich bin entschlossen, viele andere Übungen zu unterlassen, aber nicht diese. Ich sehe im Rosenkranz den Bankrott des Teufels.
Johannes Bosco (Don Bosco)

Jener Rosenkranz von Ampère (Ozanam sah Ampère [französischer Physiker] in St. Stephan den Rosenkranz beten) hat mich mehr gerührt als tausend Predigten.
Antoine Frédéric Ozanam

Steh auf, wir wollen nach Kevlaar, nimm Buch und Rosenkranz; die Muttergottes heilt dir dein krankes Herze ganz.
Heinrich Heine

Missbrauch spricht nicht gegen guten Gebrauch - des Rosenkranzes.
Julius Langbehn

Eine bezeichnende Eigenart des Rosenkranzes wie der Litaneien ist das unablässig Perlende.
Julius Langbehn

Der Rosenkranz ist das Brevier des Musikers.
Christoph Willibald Gluck

Wenn es mit dem Komponieren nicht so recht fort will, so gehe ich im Zimmer auf und ab, den Rosenkranz in der Hand, bete einige Ave, und dann kommen mir die Ideen wieder.
Joseph Haydn

Der Rosenkranz ist ein Mittel, ein Vehikel; die allen mögliche und zugängliche Form des Gebetes
Charles Baudelaire

Man muss seinen Rosenkranz beten, wenn man nicht schläft, und nicht die Nacht dem Tag hinzufügen, dem seine eigene Bosheit genügt.
Paul Claudel

Ich glaube, dass ich aus diesem Gebet reichen Nutzen und viel Kraft geschöpft habe, besonders deshalb, weil ja das mündliche Gebet mit dem betrachtenden in einer einzigartigen Weise verbunden ist.
Josef Frings

Das Rosenkranzgebet bedeutet das Verweilen in der Lebenssphäre Mariens, deren Inhalt Christus ist.
Romano Guardini

Der Rosenkranz ist kein Weg, sondern ein Raum, und er hat kein Ziel, sondern eine Tiefe. In ihm zu weilen ist gut.
Romano Guardini

Für mich sind die fünfzehn Geheimnisse des Rosenkranzes fünfzehn Fenster, durch die ich im Licht des Herrn die Welt betrachte.
Johannes XXIII. (Angelo Giuseppe Roncalli)

Wenn das Rosenkranzgebet in angebrachter Weise neu entdeckt wird, ist es eine Hilfe und sicher kein Hindernis für die Ökumene.
Johannes Paul II. (Karol Wojtyla)

Der Rosenkranz hat mich in Momenten der Freude und der Schwierigkeit begleitet. Ihm habe ich jede Zahl von Anliegen anvertraut; in ihm habe ich Trost gefunden. Der Rosenkranz ist mein Lieblingsgebet.
Johannes Paul II. (Karol Wojtyla)

Wenn wir den Rosenkranz beten, leiht uns Maria ihr Herz und ihre Augen, um das Leben ihres Sohnes, Christus Jesus, zu betrachten.
Benedikt XVI. (Joseph Ratzinger)

  Gebet zum Heiligen Geist

Wieviel mehr wird der Vater im Himmel den Heiligen Geist denen geben, die ihn bitten.
NT, Lukas 11,9-13


Bruder Juan de Misería, Hl. Theresia von Avila (1567)
https://www.kunst-fuer-alle.de/index.php?mid=
77&lid=1&blink=76&stext=beten&start=77

Nun bitten wir den heiligen Geist um den rechten Glauben allermeist.
Martin Luther

Der heilige Geist wird nicht faulen und nicht unachtsamen, sondern betenden Herzen gegeben.
Nikolaus Decius

Das Gebet um den Heiligen Geist ist gefährlich. Niemand kann vorauswissen, was der Geist Gottes im Beter anrichtet. Und wer die Bibel liest, muss darauf gefasst sein, dass Unerwartetes auf ihn einwirkt.
Manfred Hausmann

Wer alles beim Alten lassen will, sollte nicht um den heiligen Geist beten.
Johannes Hansen

Jedes echte Gebet stammt vom Heiligen Geist.
Sebastian Painadath 

  Gebet zu den Engeln

Fürbitten heißt: jemanden einen Engel senden.
Martin Luther

Das tägliche Gebet ist ein täglicher Schutz vor vielem sichtbaren und unsichtbaren Unglück.
Adolf Kolping

  Gebet zu den Heiligen

Zur heilgsten Dreifaltigkeit beten wir, dass sie sich unser erbarme, zu den Heiligen aber stets nur, dass sie für uns bitten.
Thomas von Aquin

Als hätte ich fast den ganzen Christus verloren, wurde ich von Sturm und Wellen der Verzweiflung und der Lästerung gegen Gott hin und her geworfen. Aber durch die Bitten der Heiligen bewegt, hat Gott begonnen, sich meiner zu erbarmen.
Martin Luther

Die gemeinen Leute unter den Katholiken beten lieber einen Heiligen an oder richten ihr Gebet an ihn als an den lieben Gott, so wie sich die Bauern immer lieber an die Bedienten halten. Gleich und gleich gesellt sich gern.
Georg Christoph Lichtenberg 

So ist es auch mit der Gemeinschaft der Heiligen. Oft verdanken wir, ohne es zu wissen, empfangene Gnaden und Erleuchtungen einer uns verborgenen Seele. Der liebe Gott will ja, dass die Heiligen einander durch Gebet die Gnade mitteilen, damit sie im Himmel tiefe Liebe füreinander empfinden können, eine noch viel tiefere Liebe als in der Familie, selbst wenn diese die vollkommenste auf Erden wäre. Wie oft habe ich daran gedacht, dass ich alle empfangenen Gnaden den Gebeten einer Seele verdanken könnte, die sich beim lieben Gott für mich verwendet hat und die ich erst im Himmel kennenlernen würde.
Therese von Lisieux

  Stundengebet (Offizium)

Siebenmal am Tage singe ich dein Lob.
AT, Psalm 119,164

Dazu bin ich auch der Meinung, dass Verschiedenheit und Abwechslung in den Gebeten und Psalmen zu diesen festgesetzten Stunden von Vorteil sind, einfach deshalb, weil die Seele durch die Eintönigkeit of gleichgültig und zerstreut wird.
Basilius der Große von Cäsarea

Es gelte, was der Prophet sagt: "Siebenmal am Tag singe ich dein Lob." Diese geheiligte Siebenzahl wird von uns dann erfüllt, wenn wir unseren schuldigen Dienst leisten zur Zeit von Laudes, Prim, Terz, Sext, Non, Vesper und Komplet; denn von diesen Gebetsstunden am Tag sagt der Prophet: "Siebenmal am Tag singe ich dein Lob."
Benedikt von Nursia

Außer der festen Ordnung, nach der du zur dritten, sechsten und neunten Stunde, zur Vesper, zur Mitternacht und am frühen Morgen regelmäßig dem Palmengesang und dem Gebet widmen sollst, setze eine bestimmte Zahl von Stunden fest für das Auswendiglernen der Hl. Schrift und eine bestimmte Zeit der Lesung, die für dich keine Anstrengung bedeuten, sondern dir zu inneren Erholung und Belehrung dienen soll.
Hieronymus

Es ist noch etwas über die Absicht zu sagen, mit der ein Mensch betet. Man sollte nicht die eigene Beglückung und Erbauung darin suchen, die nur der Selbstliebe dienen. Zu suchen sind die immer bessere Bereitschaft und Fähigkeit, den Willen Gottes zu tun. Dafür muss man sich so ganz in Gottes Hände geben, dass man gleichermaßen bereit ist, aus dem Gebet beschenkt oder leer hervorzugehen.
Luis de Granada

  Beten und Ordensleben

Ich wundere mich, wie es kommt, dass sie die hohe Berufung des Mönchs nicht verstehen können! Der Mönch zieht sich zurück aus der Welt, nicht weil er die Welt hasst, sondern weil er die Welt liebt, und auf diese Weise hilft er ihr mehr durch sein Gebet, in Angelegenheiten, die mit menschlichen Mitteln nicht zu lösen sind, sondern allein durch göttliche Intervention. So rettet Gott die Welt. Der Mönch sagt niemals: "Ich will die Welt retten", sondern er betet für die Rettung der Welt und damit auch für die seinige.
Paisios

Das Gebet ist die Seele des Ordensmannes.
Eustachius Kugler

  Anbetung

Du sollst den Herrn, deinen Gott, anbeten und fröhlich sein ob all dem Guten, das er dir gegeben hat.
AT, Deuteronomium 26,11

Dir gleicht keiner unter den Göttern, o Herr, und nichts gleicht deinen Werken. Alle Völker, die du geschaffen, werden kommen und vor dir anbeten, werden deinen Namen ehren, o Herr. Denn groß bist du und tust Wunder: du allein bist Gott.
AT, Psalm 86,8

Gott ist Geist, und die ihn anbeten, müssen ihn in Geist und Wahrheit anbeten.
NT, Johannes 4,24

Anbetung Dreikönige
Albrecht Dürer Anbetung der drei Könige
https://www.wienerzeitung.at/multimedia/fotostrecken/2029968-Duerer-in-der-Albertina.html

Wer die Kirche nicht kennt, betet den Ofen an.
spanisches Sprichwort

Wer Gott nicht anbetet, betet sich selbst an.
Charles Haddon Spurgeon

Man muss unterscheiden zwischen einer Anbetung der Bilder und der Belehrung, die wir durch die Bilder über den Gegenstand der Anbetung erfahren.
Gregor I. der Große

Bete an, was du verbrannt hast; verbrenne, was du angebetet hast.
Remigius von Reims

Ihr betet an, was ihr nicht kennt.
Meister Eckhart

Niemand betet Gott recht an, als der Mensch, der Gott anbetet um Gottes willen und darin nichts anderes meint als Gott.
Meister Eckhart

Ich bete dich an, Gottvater, der mich erschaffen hat. Ich bete dich an, Gottsohn, der mich erlöst hat. Ich bete dich an, Heiliger Geist, der mich so oft geheiligt hat und mich noch heiligt.
Franz Xaver

Ich sehe dich mit Freuden an und kann mich nicht satt sehen; und weil ich nun nichts weiter kann, bleib ich anbetend stehen. O dass mein Sinn ein Abgrund wär und meine Seel ein weites Meer, dass ich dich möchte fassen.
Paul Gerhardt

Betet Gott an, seid gerecht und wohltätig; das heißt Mensch sein.
Voltaire (François Marie Arouet)

Die beste Anbetung ist dankende Freude.
Gotthold Ephraim Lessing

Gott nimmt unsere Anbetung, unsere Bitten, unsere Zeremonien an, weil sie für uns, nicht weil sie für ihn notwendig sind.
Voltaire (François Marie Arouet)

Die Liebe führt in einem Land voller Atheisten zur Anbetung Gottes.
Voltaire (François Marie Arouet)

Man teilt die Anbetungsstunde in vier Teile ein. Während jeder Viertelstunde ehrt man Unseren Herrn durch einen der vier Opferzwecke, nämlich: die Anbetung, die Danksagung, die Sühne und die Bitte.
Peter Julian Eymard

So warf sich der Blindgeborene, als er Jesus Christus erkannte, ihm zu Füßen und betete ihn an; es wird nicht erwähnt, dass er dabei etwas gesprochen oder etwas anderes getan hätte.
Peter Julian Eymard

Der Herr will Anbetung und Verehrung, aber nicht um seiner selbst, sondern um des Menschen willen, weil dadurch der Mensch das Eigene entfernt, die Selbstsucht und Weltliebe, die das Herz verschließen.
Emanuel Swedenborg

Ich bete an den Willen Gottes, an was er auch über mich verhängen mag.
Johannes Baptist de la Salle

Der Mensch ist ein anbetendes Tier.
Charles Baudelaire

Gottes Geheimnisse begreift man nicht, man betet sie an.
Wilhelm von Humboldt

Beten, darunter verstehe ich nicht das Aufsagen von auswendig gelernten Gebeten, sondern die einfache Anbetung mit oder ohne Worte; zu Füßen Gottes verharren im Willen, in der Absicht, ihn anzubeten.
Charles de Foucauld

Die einzige Art, das Leben erträglich zu machen ist zu lieben und anzubeten, was es zuinnerst beseelt und lenkt. Es macht den Wert und das Glück des Lebens aus, in etwas Größerem aufzugehen als man selbst ist.
Pierre Teilhard de Chardin

Brot ist wichtig, Freiheit ist wichtiger, am wichtigsten aber die ungebrochene Treue und die unverratene Anbetung.
Alfred Delp

Nur der Anbetende, der Liebende, der nach Gottes Ordnung Lebende, ist Mensch und ist frei und lebensfähig.
Alfred Delp

Je größer die Liebe ist, desto stärker wird auch die Anbetung.
Pierre Teilhard de Chardin

Der Mensch kann nicht bestehen, ohne etwas anzubeten.
Fjodor Michailowitsch Dostojewski

Die unwandelbare Botschaft der religiösen Anbetung lautet: "Die Distanz vom Endlichen zum Unendlichen ist immer unendlich; was wir auch schaffen, es ist früher oder später zum Untergang verurteilt, das Leben ist zum Scheitern verurteilt und der Tod ist unüberwindlich, es sei denn wir hätten teil an der ewigen Realität, die nicht unser Werk ist, sondern von der wir abhängen, wir können sie - wie auch immer undeutlich und unzureichend - erkennen, und sie ist die Quelle all unseres Wissens von Gut und Böse; andernfalls sind wir, was den Erwerb der Regeln von Gut und Böse betrifft, allein unseren Leidenschaften ausgeliefert, und sie sind in der Regel böse und machen uns untereinander zu Feinden; nichts kann diese Leidenschaft bändigen - nur das Vertrauen, Gott habe sich wahrhaftig offenbart."
Leszek Kolakowski

Darum sollen wir Gott anbeten, welcher nur im Geiste, das ist in dem innersten Grunde des Menschen, verehrt werden kann.
Jean Baptist van Helmont

Nur Staunende können anbeten und nur Anbeter lernen es, mehr und mehr zu staunen.
Friedhold Vogel

Manchmal zünde ich eine Kerze an, bevor ich ein Gotteshaus verlasse. Es ist ein stilles Licht der Anbetung, das meinen Wunsch ausdrückt: Ich möchte noch länger hier verweilen im Gebet.
Walter Lotz

Wir wissen ja nicht, worum wir in rechter Weise beten sollen.
NT, Römer 8,26

  Eucharistische Anbetung

Wenn wir nach der heiligen Kommunion etwas vom lieben Gott erlangen wollen, bringen wir ihm seinen vielgeliebten Sohn dar mit allen Verdiensten seines Todes und seines Leidens; er wird uns nichts versagen können.
Jean-Baptiste Marie Vianney

Ich habe es nicht gern, wenn man gleich (Gebete) zu lesen beginnt, wenn man vom Tisch des Herrn kommt: o nein, wozu Menschenworte, wenn Gott spricht? Man muss es machen wie einer, der recht neugierig ist und an den Türen horcht.
Jean-Baptiste Marie Vianney

Ich spreche mit Gott und Er spricht mit mir. Es ist meine Lieblingsbeschäftigung, den Herrn kniend im Allerheiligsten Sakrament anzubeten und mit kindlichem Vertrauen alles von Ihm erbitten zu können.
Charbel Makhlouf

Unsere Anbetungsstunden sind besondere Stunden der Sühne für die Sünden und Fürbitte für die Nöte der ganzen Welt. Wir setzen die kranke und leidende Menschheit den heilenden, tröstenden und verwandelnden Strahlen Jesu aus, die aus der Eucharistie hervorgehen.
Mutter Teresa (Agnes Gonxha Bojaxhiu)

Wenn sich das Christentum in unserer Zeit vor allem durch die 'Kunst des Gebetes' auszeichnen soll, wie könnte man dann nicht ein erneuertes Verlangen spüren, lange im geistlichen Zwiegespräch, in stiller Anbetung, in einer Haltung der Liebe bei Christus zu verweilen, der im Allerheiligsten gegenwärtig ist? Wie oft, meine lieben Brüder und Schwestern, habe ich diese Erfahrung gemacht, und daraus Kraft, Trost und Stärkung geschöpft!
Johannes Paul II. (Karol Wojtyla)

Die deutschen Bischöfe habe ich daran erinnert, dass die Anbetung kein Luxus sondern eine Priorität ist. Die Suche nach Christus muss gestärkt, unterstützt und geführt werden.
Benedikt XVI. (Joseph Ratzinger) 

  Dankgebet

Seid immer fröhlich. Lasst im Beten nicht nach. Dankt Gott in jeder Lebenslage. Das will Gott von denen, die mit Jesus Christus verbunden sind.
NT, 1. Thessalonicher

Seid ausdauernd im Gebet und wacht darin mit Danksagung.
NT, Kolosser 4,2

Wenn das einzige Gebet, das du in deinem Leben sprichst, "Danke" wäre, es würde ausreichen.
Meister Eckhart

Ein einziger dankbarer Gedanke gen Himmel ist das vollkommenste Gebet!
Gotthold Ephraim Lessing

Es ist ein natürliches Ding, dass der Mensch, der einfach und mäßig lebt, der nicht immer auf Erheiterung seines Körpers denkt, Zeit und Muße hat, seine Seele auf das Höhere zu richten. Es kommt die Ahnung von Gott in sein Herz, er betrachtet die göttlichen Werke, bewundert ihre unermessliche Schönheit, und es kommen Gefühle der Anbetung in seine Seele.
Adalbert Stifter

Wie viel könnte aber auch ein jeder von uns berichten, wenn er dankbar sich an die empfangenen Wohltaten erinnert und Gott dafür Dankgebete darbringen will. Denn Menschenseelen, die lange Zeit unfruchtbar geblieben waren und die Dürre der eigenen Vernunft und die Unfruchtbarkeit ihres Denkens wahrgenommen hatten, sind infolge anhaltenden Gebets vom Heiligen Geist befruchtet worden und haben heilsame Worte, erfüllt von Lehren der Wahrheit, hervorgebracht.
Leo Tolstoi

Dank muss in unseren Gebeten sehr wichtig sein, denn die Güte Gottes geht allen unseren Handlungen voraus.
Charles de Foucauld

Beten können heißt, zuerst danken können.
Albert Schweitzer

Wenn du das Bedürfnis hast zu danken, dann danke Gott. Wenn du aber anklagen willst, dann klage dich selbst an.
Elie Wiesel

Fröhlich sein ist das beste Dankgebet.
Albert Roderich

Es gibt im Grunde nur ein Gebet: das Danken.
Karl Foerster

Ich bete viel. Ich möchte Gott dadurch meine Dankbarkeit zeigen. Ich will nicht nur beten, wenn ich in Schwierigkeiten bin, sondern auch, wenn ich einen tollen Tag hatte, dann möchte ich Gott danken.
Lewis Hamilton

  Lobpreis

Lobpreis ist das Gebet, das alles verändert.
Stormie Omartian

Von einem bewegten Himmel, dessen wunderbare und unaufhörlich sich wandelnde Schönheit ich stundenlang betrachte, erfasst mich eine unbeschreibliche Gefühlsbewegung. Die unermessliche Natur strahlt zurück in meine wahrheitshungrige, arme Seele. Hier sind die Bäume, die ihre Arme hoch in den Himmel recken, hier die duftenden Blumen, die in der Wiese lächeln, hier die Erde, gar lieblich geschmückt mit üppigen Kräutern. Und unmerklich falten sich die Hände zur Andacht. Fühlen, zu welch aufwühlenden und gewaltigen Schauspielen die Natur ihre vergänglichen und erschauernden Geschöpfe einlädt, das nenne ich beten.
Claude Debussy

  Gebet und Predigt

Das Reden mit Gott ist unvergleichlich wichtiger als das Reden über Gott.
Hans Asmussen

Vielleicht beten wir am meisten, wenn wir am wenigsten sagen, und am wenigsten, wenn wir am meisten sagen.
Aurelius Augustinus

  Beten und Bibel

Jeden Tag sollte man mit Bibellese und Gebet anfangen, denn: Entweder wird die Sünde dich von der Bibel abhalten, oder die Bibel wird dich von der Sünde abhalten.
Johannes Bosco (Don Bosco)

Kein Tag vergehe, ohne dass du in der Heiligen Schrift betrachtest, denke daran: die Bibel wird das Buch des Priesters genannt.
Josef Freinademetz

Mir scheint, für den Christen gibt es keine bessere Gebetsweise als die meditierende Lesung der Heiligen Schrift.
Pedro Arrupe

Die Bibel gibt mir ein tiefes Fundament im Glauben und fürs Leben. Je mehr ich die Zusammenhänge verstehe, desto logischer wird die Bibel. Ich möchte jeden Tag mehr wissen und erfahren. Das Leben mit Gott ist das spannendste und schönste, was es gibt. Ich erkenne, welche Autorität wir im Namen Jesus haben. Vor allem liebe ich das Gebet, das die stärkste Kraft der Welt ist und Berge versetzen kann!
Jacqueline Schneider

  Jesus betet

Jesus hat aber nicht nur an dem vom Gesetz vorgeschriebenen öffentlichen Gottesdienst teilgenommen. Noch häufigere Hinweise geben die Evangelien darauf, dass er allein gebetet hat, in der Stille der Nacht, in der Wildnis der Berggipfel, an einsamen Orten.
Edith Stein

In Gethsemane betete der heiligste aller Bittsteller dreimal, dass ein bestimmter Kelch an ihm vorebeigehen möge. Es ist es nicht.
Clive Staples Lewis

Jesus betet auf dem Ölberg
Sandro Boticell Christus am Ölberg
https://www.kunst-fuer-alle.de/index.php?mid=77&lid=1&blink=76&stext=beten&start=69
 

  Beten lehren und lernen

Jesus betete einmal, und als er das Gebet beendet hatte, sagte einer seiner Jünger: "Herr, lehre uns das Beten!"
NT, Lukas 11,1

Die Diskussion über das Gebet ist so groß, dass es den Vater braucht, es zu offenbaren, den Sohn, es zu lehren, und den Geist uns fähig zu machen, recht von einer so großen Sache zu denken und zu sprechen.
Origenes

Christen wissen, dass recht beten das höchste, schwerste Werk auf Erden, höchster Gottesdienst und höchste Übung des Glaubens ist. Darum soll man fürs rechte Gebet keine Zeit, Ort, Regel oder Maß festsetzen.
Martin Luther

Wie ich es selber mit dem Beten halte, das gebe ich euch weiter, so gut wie ich es kann. Unser Herr gebe euch und jedermann, es besser zu machen.
Martin Luther

Das Gebet, so Christus uns gelehrt hat, ist eine Unterweisung und Lehre alles dessen, was wir tun und lassen und was wir von Gott bitten und warten sollen; je mehr man das betrachtet, je mehr wird darinnen befunden.
Jakob Böhme

Vater im Himmel! Lehr Du uns recht beten, dass unser Herz sich vor Dir öffne in Gebet und Flehen und keinen geheimen Wunsch in sich hege, von dem wir wissen, dass er Dir nicht wohlgefällig ist, aber auch keine heimliche Furch, dass Du uns etwas versagest, was in Wahrheit zu unserem Besten dient; auf dass die arbeitenden Gedanken, das unruhige Gemüt, das bange Herz Ruhe finden möge darin und dadurch, worin und wodurch sie allein zu finden ist, dasdurch, dass wir allezeit fröhlich Dir danken, indem wir fröhlich bekennen, dass wir ggen Dich immer unrecht haben.
Sören Kierkegaard

Ihr solltet lernen, wie man betet, nicht, wie man Gebete herunterleiert.
Robert Stevenson Baden-Powell

Wir geben unser ganzes Leben daran, das Beten zu lernen oder es wieder zu finden, wenn wir es jemals vermocht. Denn es ist eine Gabe der Kindheit, welche meistens die Kindheit nicht überlebt. Wenn man einmal die Kindheit verlassen hat, muss man lange leiden, um wieder dorthin zurückzukehren, so wie man ganz am Ende der Nacht ein neues Morgenrot wiederfindet.
Georges Bernanos

Am Gebet müssen wir das Beten lernen, sowie einer am ABC das Lesen. Wir zwingen uns zum Gebet, damit es uns zwinge, und lassen nicht von ihm, bis es uns segnet und der Erhörung gewiss macht.
Hermann Bezzel

Man bringt anderen nur das Beten bei, wenn das Beten die Seele unseres eigenen Lebens ist.
Johannes Paul II. (Karol Wojtyla)

Nicht nur das Schreiben, das Dichten, das Tanzen und Singen, sondern auch das Beten will gelernt sein.
Curt Goetz

Wir wollen keine Anfänger sein [beim Beten]. aber lassen Sie uns davon überzeugt sein, dass wir unser ganzes Leben lang nichts anderes als Anfänger sein werden!
Thomas Merton

Unsere Religionsbegriffe lernen wir bei den Männern, beten aber lernen wir bei der Mutter.
Wilhelm Heinrich Riehl


https://de.wikipedia.org/wiki/Gebet#/media/Datei:Rudolf_Epp_Das_Morgengebet.jpg

Das Gebet ist eine lebenswichtige Notwendigkeit. Und wie wir gesehen haben, können diejenigen, die es erlebt haben, nicht mehr darauf verzichten. Tatsächlich ahnen es die meisten Christen nicht. Niemand hat es ihnen gesagt.
Henri Caffarel

Wir haben das Träumen, das Dichten, das Beten und auch die Ekstase verlernt.
Eugen Drewermann

Es ist ein Unterschied, ob man von Kindheit an lernt, die Hände zu falten oder sie zur Faust zu ballen.
Hellmut Walters

Jeder soll lernen zu beten; aber wie er betet, bleibt ihm überlassen.
Edward J. Flanagan

Die Jünger Jesu haben ihn niemals gefragt, wie man predigt oder prophezeiht oder heilt. Die Jünger haben Jesu gefragt, wie man betet.
Corey Russell 

  Gebet um göttlichen Beistand

Wenn du etwas Gutes beginnst, bestürme Gott beharrlich im Gebet, er möge es vollenden.
Benedikt von Nursia

In allen Nöten gibt es kein besseres und und sicheres Mittel als das Gebet.
Johannes vom Kreuz (Juan de la Cruz)

Die große Hilfe ist uns das Gebet. Beten wir, so gitb Gott uns jene Kraft, die wir aus uns selbst nicht haben.
Alfons von Liguori

Wir sollten niemals sagen, Gott sei auf unserer Seite. Lieber sollten wir darum beten, dass wir auf Gottes Seite stehen.
Abraham Lincoln

Wer könnte dich verurteilen, wenn Jesus für dich betet?
Roger Schutz

  Missbrauch des Gebetes

Wenn ihr aber betet, sollt ihr nicht plappern wie die Heiden; denn sie meinen, dass sie um ihres vielen Redens willen erhört werden. Seid ihnen nun nicht gleich! Denn Euer Vater weiß, was ihr benötigt, ehe ihr ihn bittet.
NT, Matthäus 6,7

Wenn das Innere nicht hell ist, hat es keinen Zweck, um Äußeres zu beten.
japanisches Sprichwort

Manche haben bei ihren Gebetsübungen und ihrer Gottesdienstlichkeit nicht so sehr das Wohlgefallen Gottes als ihr eigenes Behagen und eine gewisse Ergötzlichkeit im Auge. Ein solches Verhalten daf man aber eher einen Zeitvertreib, als ein Gebet nennen; denn sie verlangen mehr sich selbst, als Gott eine Freude zu machen. Daher schöpfen sie auch mehr eine Bestärkung der Unvollkommenheit aus ihren Übungen als einer Ermutigung des gottgefälligen Willens.
Johannes vom Kreuz (Juan de la Cruz)

Das Vaterunser ist der grösste Märtyrer auf Erden. Denn jedermann plagt's und missbraucht's.
Martin Luther

Es gibt nur wenige Menschen, die es wagen dürften, ihre geheimen Bitten und Gebete zu Gott öffentlich hören zu lassen.
Michel Eyquem de Montaigne

Es gibt bei einer bestimmten Art der Anbetung Gottes einen ichsüchtigen Zug, der sie dem Götzendienst ähnlich werden lässt. Denn was für einen Unterschied macht es, ob ein Mensch sich vor einer Statue niederwirft oder sich zum Götzen seiner selbst macht.
Mendel von Kozk

Jedes Gebet, das eine besondere Vergünstigung erfleht - anstatt das Gute ganz - ist lasterhaft.
Ralph Waldo Emerson

Plassmann Cartoon Gebetserhörung

Es gibt sicherlich viele Absurditäten in diesen unzähligen Gebeten, die jeden Morgen und jeden Abend in den Briefkasten des Unendlichen geworfen werden.
Victor Hugo

Wenn ein Christ Gott mit einem Herzen anbetet, das wie ein heidnisches Herz bei der Verehrung des Kaisers gesinnt ist, dann ist dieser Christ gleichfalls ein Götzendiener.
Simone Weil

Ich bete jeden Tag! Aber ich habe Gott nie um einen Sieg gebeten. Ich dachte mir, das machen alle und ich würde Gott nur langweilen.
Pelé

Hüte dich vor allem in deinen Gebeten, Gott Grenzen zu setzen, nicht nur durch Unglauben, sondern auch dadurch, dass du dir einbildest, du wüsstest, was er tun kann.
Andrew Murray

  Unterlassung des Gebetes

Wer das Gebet flieht, der flieht das Gute überhaupt.
deutsches Sprichwort

Ein Mensch ohne Gebet gleicht einem Tier ohne Vernunft.
Philipp Neri

Alle Verdammten in der Hölle sind verdammt worden, weil sie nicht mehr gebetet haben.
Alfons von Liguori

Nimm das Gebet aus der Welt, und es ist, als hättest du das Band der Menschheit mit Gott zerrissen, die Zunge des Kindes gegenüber dem Vater stumm gemacht.
Gustav Theodor Fechner

Wirst du deswegen zu beten unterlassen, weil du nicht ganz gewiß weißt, ob dir das Gebet helfen wird?
Gotthold Ephraim Lessing

Du willst niemals mehr beten, niemals mehr anbeten, niemals mehr Gott anrufen? Dann versagst du es dir, deine Gedanken abzuschütteln, dann hast du keinen Wächter und Freund für deine sieben Einsamkeiten, dann lebst du ohne Ausblick auf ein Gebirge, das Schnee auf dem Haupte hat, dann gibt es keine Vernunft und keine Liebe mehr für dich in dem, was dir geschieht, dann steht deinem Herzen keine Ruhestatt mehr offen. - Mensch, alledem willst du entsagen? Wer wird dir dann Kraft geben?
Friedrich Nietzsche

Wenn wir nicht beten oder nicht recht beten, bauen wir vor der Güte Gottes, die uns überfluten will, einen Staudamm auf.
Vinzenz Pallotti

Gott hat Geduld mit dem irdischen Erdenpilger! Wenn er auch zuweilen abirrt, Gott führt ihn doch endlich wieder auf die rechte Straße seiner Wallfahrt, damit er am Gnadenort ankomme. Wenn nur der Mensch auch irrend das Beten nicht vergisst.
Adolf Kolping

Wer nicht betet, wendet sich ganz der Erde zu und ist wie ein Maulwurf, der bemüht ist, ein Loch zu graben, um sich zu verstecken. Er liebt nur Irdisches und Materielles. Stumpfsinnig, ohne Gefühl für das Göttliche, denkt er nur an zeitliche Güter.
Jean-Baptiste Marie Vianney

Wenn wir nicht zu Gott oder für Gott sprechen, ist es der Teufel, zu dem wir sprechen, und er hört uns in fürchterlichem Schweigen zu.
Leon Bloy

Wer nicht zum Herrn betet, betet zum Teufel.
Franziskus (Jorge Mario Bergoglio)

Wer nicht betet, das heißt, wer nicht seinen Willen mit dem höheren Willen vereinigt, der glaubt entweder nicht an diesen höheren Willen und an das Gute oder hält sich selbst für den Besitzer des Guten in unumschränkter Machvollkommenheit und hält seinen Willen für vollkommen und allmächtig. An das Gute nicht zu glauben, ist der moralische Tod, an sich selbst zu glauben als an eine Quelle des Guten - ist Wahnwitz. An den göttlichen Quell des Guten zu glauben und zu ihm zu beten und den eigenen Willen in allen Dingen ihm anheimzugeben, das ist wahre Weisheit und der Anfang sittlicher Vollkommenheit.
Wladimir Sergejewitsch Solowjew

Wenn Menschen gottlos werden, dann sind Regierungen ratlos, Lügen grenzenlos, Schulden zahllos, Besprechungen ergebnislos, dann ist Aufklärung hirnlos, sind Politiker charakterlos, Christen gebetslos, Kirchen kraftlos, Völker friedlos, Sitten zügellos, Mode schamlos, Verbrechen maßlos, Konferenzen endlos, Aussichten trostlos.
Gilbert Keith Chesterton

Wenn wir aufhören zu beten, verzichten wir auf die Tröstungen, die wir brauchen.
Charles Haddon Spurgeon

Ein Tag ohne Gebet ist wie ein Himmel ohne Sonne, wie ein Garten ohne Blumen.
Johannes XXIII. (Angelo Roncalli)

Wass ich nicht begreifen kann, ist ein Leben ohne Gebet, ein Aufwachen am Morgen, ohne ein Lächeln Gottes zu erspähen,ein Zuruhegehen am Abend ohne zu ruhen an Jesu Brust.
Contardo Ferrini

In Wirklichkeit ist eine Absage an das Gebet auch eine Absage an Gott.
Edward McKendree Bounds

Die meisten Deutschen haben sich in einer privaten Glaubenswelt eingerichtet. Der Urknall taugt ihnen als Gründungsmythos, die Klimakatastrophe als Ersatz für die Apokalypse. Für das eigene Leben und das nötige Quäntchen Ekstase gibt es, je nach Lebensphase Sex & Drugs & Rock n'Roll oder ein Konzertabonnement für zwei. Gebetet wird höchstens Mitwochs und Samstags, wenn die Lottokugeln rollen, und gebeichtet wird im Chat-Room.
Der Spiegel

  Gebet um Gesundheit

Betet füreinander, dass ihr gesund werdet. Des Gerechten Gebet vermag viel, wenn es ernstlich ist.
NT, Jakobus 5,16#

Du solltest beten, damit du einen gesunden Geist in einem gesunden Körper hast.
Juvenal 

Vater im Himmel, ich bitte weder um Gesundheit noch um Krankheit, weder um Leben noch um Tod, sondern darum, dass du über meine Gesundheit und meine Krankheit, über mein Leben und meinen Tod verfügst zu deiner Ehre und meinem Heil. Du allein weißt, was mir dienlich ist. Du allein bist der Herr, tue, was du willst. Gib mir, nimm mir, aber mache einen Willen dem deinen gleich. So gib denn, Herr, dass ich, wie ich auch sei, mich in deinen Willen einordne; und dass ich als Kranker dich verherrliche in meinen Leiden. Vereinige mich mit dir; erfülle mich mit dir und deinem heiligen Geiste. Gehe ein in mein Herz und in meine Seele, um meine Leiden darin zu tragen, damit ich, ganz erfüllt von dir, nicht mehr selbst es in, der lebt und leidet, sondern damit du es bist, der lebt und leidet in mir, o mein Heiland!
Blaise Pascal

  Gebet der Armen

Aus des Armen Munde gelangt das Gebet zum Ohre Gottes, und vor den Richter der Welt steigt es auf.
AT, Jesus Sirach

  Gebet um Frieden und Versöhnung

Strebt nach Frieden für die Stadt, in der ihr im Exil lebt, und betet für sie zu Gott. Denn durch ihren Frieden habt auch ihr Frieden.
AT, Jeremia 29,7

Sei ein Mensch des Gebets, und du wirst ein Mensch des Friedens sein.
Léon Bloy

Ich habe Menschen getroffen, die mich um meinen Frieden beneiden. Nun, dieser Friede, kann ich Ihnen sagen, kommt mir vom Beten.
Mahatma Gandhi

Über den Frieden wird geredet, um den Frieden wird gebetet, wegen Frieden wird nachgedacht, doch am wenigsten wird er gemacht.
Hermann Lahm

Gebet wird an seiner Tiefe gemessen, nicht an seiner Länge.
Arno Backhaus

Wenn wir die Menschen, die uns verletzt haben, Gott anvertrauen, verändert sich möglicherweise etwas in ihnen; unser Herz ist jedenfalls schon auf dem Weg zum Frieden. Die höchste Liebe ist, wer immer wieder, obwohl gedemütigt und verwundet, verzeihen und sich versöhnen kann.
Roger Schutz

  Weltfriedensgebet der Religionen

Wir beten in unterschiedlichen Formen und respektieren die verschiedenen religiösen Traditionen. Auch darin liegt eine Botschaft: Wir wollen der Welt zeigen, dass aufrichtiges gemeinsames Gebet nicht zur Verachtung des anderen führt, sondern zu konstruktivem Dialog.
Johannes Paul II. (Karol Wojtyla)

  Gebet für die Schöpfung

Das Gebet verbraucht keine künstliche Energie, verbrennt keine fossilen Brennstoffe und verschmutzt nicht. Auch die Liebe nicht und der Gesang nicht.
Margaret Mead

Allmächtiger Gott, der du in der Weite des Alls gegenwärtig bist und im kleinsten deiner Geschöpfe, der du alles, was existiert, mit deiner Zärtlichkeit umschließt,gieße uns die Kraft deiner Liebe ein, damit wir das Leben und die Schönheit hüten.
Franziskus (Jorge Maria Bergoli) Enzyklika Laudato Si! von 2015

  Gebet für Sünder

Darum bekennt einander die Sünden, und betet füreinander, damit ihr geheilt werdet.
NT, Jakobus 5,16

Es ist das größte christliche Liebeswerk, inständig für die Todsünder zu beten.
Theresia von Avila (Teresa de Cepeda y Ahumada) (Teresa de Cepeda y Ahumada)

  Gebet für Notleidende

Erhebe zu ihm die Hände für deiner Kinder Leben, die vor Hunger verschmachten an den Ecken aller Straßen.
AT, Klagelieder 2,19b

  Gebet für Nachbarn

Es sende ein Gebet ein jeder seinem Nachbarn.
AT, Esther 9,22

  Gebet für Feinde, Verfolger und Verleumder

Bittet für die, die euch beleidigen.
NT, Lukas 6,28

Betet auch für die Könige und die Machthaber und Fürsten und für die, die euch verfolgen und hassen und für die Feinde des Kreuzes, damit eure Frucht offenbar sei bei allen, damit ihr vollkommen seid bei ihm [dem Herrn].
Polykarp von Smyrna

Man kann erst dann sagen, dass man einem Feinde vergeben habe, wenn man für ihn gebetet hat.
Alexandre Rodolphe Vinet

Der Christ muss für seine Feinde beten und nicht gegen sie.
Leo Tolstoi

Wenn sie falsch liegen, brauchen sie deine Gebete umso mehr, und wenn sie deine Feinde sind, dann hast du den Auftrag, für sie zu beten.
Clive Staples Lewis

Würden wir nicht auch für unsere Feinde beten, überließen wir einen Teil von uns selbst der Finsternis.
Roger Schutz

Statt die Verolger der Kirche zu hassen, sollten wir Mitleid mit ihnen haben und für ihre Bekehrung beten.
Oscar Arnulfo Romero

  Gebet für Ungläubige

Wenn die Gnade des Heiligen Geistes im Herzen eines Menschen wohnt, und sei es nur im kleinsten Ausmaß, weint dieser Mensch für alle Menschen. Mehr noch, er hat Mitleid mit denen, die Gott nicht kennen oder ihm widerstehen. Er betet für sie Tag und Nacht, damit sie sich bekehren und Gott erkennen.
Silouane der Athoniter

Jedes Beten für einen Menschen, das von dem, für den du eintrittst, nicht angenommen wird, kommt mit Segnungen auf dich zurück, wird aber für den, der die Ursache deines Gebetes war, zum Gericht.
Richard Wurmbrand

Durch Fürbitte für noch von Gott distanziert lebende Menschen wird der Fürbitter mit hineingenommen in das Rettungshandeln Gottes.
Friedhold Vogel

Es ist nötig für die, die glauben nicht zu glauben zu beten, weil blinde und taube Herzen nur durch die Gnade sehend und hörend werden.
Max Thürkauf

  Gebet für Reisende

Brüder, die auf Reisen geschickt werden, sollen sich dem Gebet aller Mitbrüder und des Abtes empfehlen. Stets gedenke man beim letzten Gebet im Abendgottesdienst aller Abwesenden.
Benedikt von Nursia

Ich liebe es immer eine Reise am Sonntag zu beginnen, weil ich die Gebete der Kirche haben werde, die ganze Reise zu Land oder Wasser zu bewahren.
Jonathan Swift

  Gebet für Kranke

Werde nicht gleichgültig in der Krankheit, bete zu Gott, denn er kann dich heilen.
AT, Jesus Sirach 38,9

Das gläubige Gebet wird den Kranken retten und der Herr wird ihn aufrichten; wenn er Sünden begangen hat, werden sie ihm vergeben. Darum bekennt einander eure Sünden und betet füreinander, damit ihr geheilgt werdet. Viel vermag das inständige Gebet eines Gerechten.
NT, Jakobus 5,15-16

Verfluche nie eine Krankheit, sondern bete um Gesundheit.
Andrzej Majewski

  Gebet für Sterbende

Brich auf, christliche Seele, von dieser Welt, im Namen Gottes, des allmächtigen Vaters, der dich erschaffen hat, im Namen Jesu Christi, des Sohnes des lebendigen Gottes, der für dich gelitten hat, im Namen des Heiligen Geistes, der über dich ausgegossen worden ist.
Sterbegebet

Den Tod kannst du weder fortsegnen noch fortbeten.
polnisches Sprichwort

Gott kann an zehn Fingern gehalten werden . . . beim Beten.
bulgarisches Sprichwort

Wenn Sie bei einem Sterbenden sind, beten Sie laut; er hört Sie, auch wenn er bewusstlos zu sein scheint.
Jean-Baptiste Marie Vianney

  Gebet für Verstorbene (armen Seelen)

Die Fürbitte (das Memento für die Verstorbenen) ist von den Apolsteln selbst eingeführt worden.
Tertullian (Quintus Septimus Florens Tertullianus)

Sie war nicht besorgt um kostspielige Kleidung und Einbalsamierung ihres Leichnams, nicht um ein Denkmal oder eine Gruft, nein, nur um die Fürbitte am Altare.
Aurelius Augustinus

Was wir zum Nutzen der Verstorbenen tun, wird uns nach dem Ableben hundertfältig vergolten werden.
Aurelius Ambrosius

Die fürbittende Macht der Armen Seelen bei Gott ist so groß, dass man es kaum für möglich halten könnte, wäre nicht die tägliche Erfahrung da, um sie immer wieder zu bezeugen.
Bernhard von Clairvaux

Auch für die Verstorbenen sollen sie beten, am Abend sieben Vaterunser, am Morgen zwölf.
Klara von Assisi

Was kümmert es mich, bis zum Ende der Welt im Fegefeuer zu bleiben, wenn ich durch mein Gebet eine einzige Seele rette.
Theresia von Avila (Teresa de Cepeda y Ahumada) (Teresa de Cepeda y Ahumada)

Wenn ich eine Gnade von unserem himmlischen Vater erhalten will, nehme ich meine Zuflucht zu den Armen Seelen. Ich bitte sie, Gott mein Anliegen vorzutragen und meine Bitte zu unterstützen. Und dann erfahre ich, wie ich durch ihre Fürsprache erhört wurde.
Katharina von Bologna

Rogier van der Weyden Das Jüngste Gericht
Rogier van der Weyden Das Jüngste Gericht
https://www.kunst-fuer-alle.de/index.php?mid=77&lid=1&blink=76&stext=beten&start=388

Ich halte es für gewiss, dass eine Arme Seele, die durch die Fürbitte eines noch auf der Erde lebenden Christen befreit wurde, im Himmel nicht aufhören wird, zu Gott zu sagen: "Herr, schau auf diesen mildherzigen und hilfsbereiten Menschen. Er hat mich aus dem Fegfeuer herausgezogen und half, dass ich so schnell mich Deiner Gegenwart erfreuen kann. Lass nicht zu, dass er verlorengeht.
Alfons Maria von Liguori

Oh! Wenn man wüsste, wie groß die Macht der guten Armen Seelen über das Herz Gottes ist, und wenn man alle Gnaden wüsste, die wir durch ihre Fürsprache erhalten können, dann wären sie nicht so sehr vergessen. Man muss gut für sie beten, damit auch sie gut für uns bitten. Die Armen Seelen im Fegfeuer können nichts für sich selbst tun, aber sie können sehr viel für ihre Wohltäter erreichen.
Jean-Baptiste Marie Vianney

Wie viele Seelen können wir durch unser Beten bekehren. Wer eine Seele vor der Hölle rettet, der rettet nicht nur diese, sondern auch seine eigene.
Jean-Baptiste Marie Vianney

Man macht sich der größten Unterlassungssünde schuldig, wenn man für die Toten nicht betet.
Léon Bloy

Weiß irgendeines dieser sentimentalen Schweine, die sich Christen nennen, dass Tränen ohne Gebete die Toten töten?
Léon Bloy

Sollte es nicht lächerlich sein, am Grabe für eine Seele zu beten, die nichts von mir gewinnen kann?... Lache darüber, wer da will, mir ist diese Äußerung der Liebe bei einer ernstvollen Sache trostvoll.
Christian Albrecht Döderlein

Glaubt ihr nicht, dass ich nach dem Tode noch mehr für euch tun könnte? Ich werde nach meinem Tode mehr Lärm machen, als während meines Lebens!
Pater Pio von Pietrelcina  

  Gebetserhörung

Wenn ihr auch noch so viel betet, ich höre es nicht. Eure Hände sind voller Blut. Wascht euch, reinigt euch! Lasst ab von eurem üblen Treiben! Hört auf, vor meinen Augen Böses zu tun! Lernt, Gutes zu tun! Sorgt für das Recht! Helft den Unterdrückten! Verschafft den Waisen Recht, tretet ein für die Witwen.
AT, Jesaja 1,11-17

Herr, erhöre mein Gebet - und lass mein Rufen zu dir kommen.
AT, Psalm 101

Der Herr wendet sich zum Gebet der Verlassenen und verschäht ihr Gebet nicht.
AT, Psalm 102,18

Der Herr ist ferne von den Gottlosen; aber der Gerechten Gebet erhört er.
AT, Sprüche 15,29

Bittet, dann wird euch gegeben; sucht, dann werdet ihr finden; klopft an, dann wird euch geöffnet. Denn wer bittet, der empfängt; wer sucht, der findet; und wer anklopft, dem wird geöffnet. Oder ist einer unter euch, der seinem Sohn einen Stein gibt, wenn er um Brot bittet, oder eine Schlange, wenn er um einen Fisch bittet? Wenn nun schon ihr, die ihr böse seid, euren Kindern gebt, was gut ist, wie viel mehr wird euer Vater im Himmel denen Gutes geben, die ihn bitten.
NT, Matthäus 7,7-11

Wenn zwei von euch hier auf der Erde meinen Vater um etwas bitten wollen und darin übereinstimmen, dann wird er es ihnen geben.
NT, Matthäus 18,19

Alles, was ihr im Gebet gläubig erbittet, werdet ihr empfangen.
NT, Matthäus 21,22

Wer Gott fürchtet und seinen Willen tut, den erhört er.
NT, Johannes 9,31

Gott aber kann viel mehr tun, als wir von ihm erbitten oder uns auch nur vorstellen können. So groß ist seine Kraft, die in uns wirkt.
NT, Epheser 3,20

Wir vertrauen ganz fest darauf, dass Gott uns hört, wenn wir um etwas bitten, das seinem Willen entspricht. Darum wissen wir auch, daß er uns gibt, worum wir ihn bitten.
NT, 1. Johannes 5,14-15

Wenn ein Mensch möchte, dass Gott seine Gebete schnell erhört, muss er, bevor er für irgend etwas anderes betet, sogar seine eigene Seele, wenn er aufsteht und seine Hände zu Gott empor streckt, mit seinem ganzen Herzen für die Feinde beten.
Abbas Zeno

Wir empfangen, während wir noch beten.
Johannes Chrysostomus

Schnell steigen die Gebete zu Gott empor, wenn sie durch das Verdienst unserer guten Werke vor Gott gebracht werden.
Cyprian von Karthago

Tu, was du kannst, und bete um das, was du nicht kannst, so wird Gott dir geben, dass du es kannst.
Aurelius Augustinus

Wer von Gott erhört werden will, der muss zuerst auf Gott hören.
Aurelius Augustinus

Du sollst nicht zu sehr das Ziel verfolgen, sofort Erhörung für deine Bitten zu finden, und dich auch nicht so hartnäckig verhalten. Der Herr möchte dir vielleicht ein noch größeres Geschenk machen als das, worum du gebeten hast und möchte damit deine Ausdauer belohnen.
Evagrius Ponticus

Ob unser Gebet erhört wird, hängt nicht von der Zahl der Worte ab, sondern von der Inbrunst der Seele.
Johannes Chrysostomus

Wo viele um dasselbe beten, werden sie bestimmt erhört.
Thomas von Aquin

Wir dürfen felsenfest auf eine der beiden Möglichkeiten hoffen: entweder, dass er uns gibt, worum wir bitten, oder, dass er uns gibt, was er noch brauchbarer für uns hält.
Bernhard von Clairvaux

Der Mensch erhält so viel, als er erhofft.
Johannes vom Kreuz

Dass wir Gott nicht zwingen, wozu wir wollen, daran ist das schuld, dass wir zweier Dinge gebrechen: Demütigkeit vom Grunde des Herzens und kräftiger Begehrung.
Meister Eckhart

Es werden mehr Tränen über erhörte Gebete vergossen als über nicht erhörte.
Theresia von Avila (Teresa de Cepeda y Ahumada)

Wenn Gott dich nicht erhören wollte, würde er dich nicht beten heißen.
Martin Luther

Das weiß ich, sooft ich mit Ernst gebetet habe, so dass mir es rechter Ernst gewesen ist, so bin ich ja reichlich erhört worden. Wohl hat Gott bisweilen verzogen, aber er ist immer gekommen.
Martin Luther

Ach, dass wir glauben und beten können, so wollten wir alles erlangen, oder, wenn Gott uns etwas versagen würde, so würde Er uns doch ein anderes, das viel besser und größer wäre, geben.
Martin Luther

Es gibt einige Gefallen, die der Allmächtige dir nicht beim ersten mal, oder zweiten mal, oder dritten mal erweist, wenn du ihn darum bittest, weil er möchte, dass du lange und oft betest. Er möchte diese Verzögerung, um dich in einem Zustand der Demut und Selbstverachtung zu halten und den Wert der Gnade Gottes erkennen zu lassen.
Johannes Eudes

Noch können wir erwarten, dass Gott unsere Gebete hört, wenn wir selber taub sind für die Bitten der Leidenden unter unseren Mitgeschöpfen.
William Penn

Es ist unmöglich, dass einer, der sich ganz Gott überlässt nicht erhört wird.
Johannes Bosco (Don Bosco)

Wenn dur wirklich um Erhörung beten würdest, sie würde dir geschenkt werden.
Vianney

Wer sich als besserer Mensch vom Gebet erhebt, dessen Gebet ist erhört.
George Meredith

Wer aus ganzer Seele fleht, des Gebet wird Gott erhören.
Friedrich Gottlieb Klopstock

Wir bitten Gott um das, was uns gefällt und er gibt uns das, was wir brauchen.
Léon Bloy

Gott beantwortet das Gebet auf seine Weise, nicht auf die unsrige.
Mahatma Gandhi

Je öfter für jemand gebetet wird, desto mehr Segen liegt auf ihm, denn kein gläubiges Gebet wird unerhört bleiben, wenn den Menschen auch die Art der Erhörung verborgen ist.
Mahatma Gandhi

Nur das ehrliche, aufrichtige Gebet findet Erhörung; das heuchlerische Lippengebet wendet sich wie ein Fluch gegen den Urheber selber.
Adolf Kolping

Weil Gott der lebendige Gott ist, kann er erhören; weil er der liebende Gott ist, will er erhören.
Charles Haddon Spurgeon

Wie barmherzig ist der Herr, dass er treu bleibt, auch wenn wir nicht glauben! Er erhört unser Gebet selbst dann, wenn wir uns mit Zweifeln quälen und seinem Namen Unehre machen.
Charles Haddon Spurgeon

Jeden Morgen bete ich zwei Stunden zu Gott, dass er Seelen erretten möge und den Rest des Tages helfe ich Gott mein Gebet zu erhören.
Dwight Lyman Moody

Oft bekommt ein Mensch, dessen Gebet nicht erhört wurde, etwas anderes, eine unerklärliche zusätzliche Hilfe, einen inneren Frieden.
H.C. Moolenburgh

Ich glaube an die Kraft des Gebetes. Wenn Gott nicht direkt das gibt, um was wir Ihn bitten, dann gibt Er mehr und Besseres. Im Moment begreift man Ihn nicht, hadert mit Ihm.
Dom Helder Camara

Hätte Gott all die dummen Gebete erhört, die ich in meinem Leben an ihn gerichtet habe, wo wäre ich jetzt?
Clive Staples Lewis

Nicht alle Gebete werden erhört. Gott kann auch nein sagen.
Karl Heinrich Waggerl

Gewiss wird es nicht unnötig sein zu präzisieren, dass das Gebet im Namen Jesu nichts Automatisches oder Magisches an sich hat. Wenn wir keine Anstrengungen machen, seine Gebote zu halten, rufen wir seinen Namen vergebens an.
Archimandrite Sophrony

Menschen fragen: „Wo ist denn ein Gott, der mich hört?“ Und Gott fragt: „Wo ist denn ein Mensch, der mich bittet?
Helmut Thielicke

Das ist das Problem: nicht ob unsere Gebete Erhörung finden, sondern ob sich Beter finden.
Helmut Thielicke

Wenn wir neben unserem Gebet für den Frieden nicht auch das Vertrauen aufbringen, dass Gott uns erhört, wird unser Gebet kaum bei Gott ankommen.
Werenfried van Straaten

Zum Bittgebet gehört beides: Die Gewissheit der Erhörung und der restlose Verzicht, nach eigenem Plan erhört zu werden.
Karl Rahner

Glaube ist, daran festzuhalten, dass das scheinbar unbeantwortete Gebet vieler Jahre keine sinnlose Übung ist, sondern ein Mittel, durch das Gott seine Großen, ewigen Ziele erreicht – zu seiner Zeit.
Pamela Reeve

Gebete, welche die Heiligen in die Rolle von Erfüllungsgehilfen und Gott in die eines Vollzugsbeamten unserer Wünsche zwingen möchten, werden zu Recht nicht erhört.
Hellmut Walters

Gebete "erhören" heißt nicht, dass der Herr genau das tun muss, worum wir bitten, sondern lediglich, dass die Probleme gelöst werden, mit denen wir zu ihm kommen.
Ellen Gould Harmon White

Ich bete so lange, bis ich erhört werde.
Hermann Heinrich Grafe

  Vernachlässigung des Gebetes

Wenn ich auch nur einen einzigen Tag das Gebet vernachlässige, verliere ich viel vom Feuer des Glaubens.
Martin Luther

Gott nicht anzurufen und zu ihm zu beten, wenn wir wissen, dass er der Herr ist, dass alle unsere Güter von ihm kommen und dass er uns einlädt, ihn zu fragen, was wir brauchen. Es ist, als ob jemand der wusste, dass ein Schatz in einem Boden vergraben ist, ihn gleichgültig dort ließe, ohne sich die Mühe zu machen, ihn auszugraben.
Johannes Calvin

Die Not lehrt beten, sagt das Sprichwort, aber sie lehrt auch denken, und wer immer satt ist, der betet nicht viel und denkt nicht viel.
Theodor Fontane

Keiner hat Zeit zu lesen, zu denken, zu beten.
Joseph von Eichendorff

Ein Konzertpianist sagte: Wenn ich einen Tag nicht übe, merke ich es. Wenn ich zwei Tage nicht übe, merken es meine Freunde. Wenn ich drei Tage nicht übe, merkt es das Publikum. Mir geht es ähnlich mit dem Beten. Wenn ich einen Tag nicht bete, merkt es Gott. Wenn ich zwei Tage nicht bete, merke ich es selber. Wenn ich drei Tage nicht bete, merkt es meine Umgebung.
Otto Dibelius

Vernachlässigung des Gebetes ist auch immer der erste Schritt zum Unglauben.
Armand David

Gott schenkt uns jederzeit unsere Möglichkeit zu beten, aber diese entspricht nicht immer unseren Vorstellungen vom Gebet.
Madeleine Delbrêl

Unter den allgemeinen Bedingungen, die die heutige Zeit dem Gebet auferlegt, ist dies die fühlbarste, die auffälligste: dass Raum und Zeit knapp werden.
Madeleine Delbrêl

Ist das Gebet dein Lenkrad oder dein Reserverad?
Corrie ten Boom

Wir Christen beten ja kaum noch… wir haben das Gebet als eine Quelle der täglichen Erneuerung verlernt, wir Christen.
Rupert Neudeck

  Beten und Heuchelei, Scheinheiligkeit

Was nützt es, unsere Gebete regelmäßig zu sprechen, zur Kirche zu gehen, die Sakramente zu empfangen und vielleicht auch zu beichten, ja, den Priester üppig zu bewirten und den Armen Almosen zu geben, und gleichzeitig zu lügen, zu fluchen, trunken zu sein, begehrlich, unrein, stolz, rachsüchtig, eitel und faul?
William Penn

Er geht nicht in die Kirche, auch nicht zum Abendmahl, betet auch selten. Denn, sagt er, ich bin dazu nicht genug Lügner.
Johann Wolfgang von Goethe

Die wahren Atheisten sind die heutigen Christen, die behaupten, an Gott zu glauben, aber genau so leben, als ob er nicht existiere; diese Christen glauben nicht mahr an die Güte, die Gerechtigkeit, die Liebe, d.h. alles, was Gott definiert; diese Christen, die nicht mehr an das Wunder, sondern an die Technologie glauben, mehr Vertrauen in die Lebensversicherungen setzten als ins Gebet; die angesichts des Elends nicht mer im Gebet Zuflucht suchen, sondern beim Vorsorgestaat.
Ludwig Feuerbach

Heute mal wird nur gebetet, morgen wird das Fleisch getötet, übermorgen beichtet man, und dann geht das Pilgern an.
Wilhelm Busch

Wer morgens betet, hat den ganzen Rest des Tages Zeit für Spaß und Sauereien.
Marilyn Monroe

Die dritte Bitte des Vater Unsers wird täglich von Millionen wiederholt, die nicht die geringste Absicht haben, irgend jemandes Willen geschehen zu lassen, als ihren eigenen.
Aldous Huxley

Gebet ohne eigenes Handeln kann Unaufrichtigkeit sein. Eigenes Handeln ohne Gebet kann Vermessenheit sein.
William MacDonald


Beter "Mein Gott, wache über die Flüchtlinge, die Obdachlosen, die Drogensüchtige, die Mittellosen und die Opfer der Gewalt." Stimme von oben "Ich verlange von dir genau die gleiche Sache!"
http://users.skynet.be/prier/content/citation.htm

  Vorbehalte und Vorurteile gegen das Beten

Verliere keine Zeit durch Beten!
Ovid

Mönche beten mehr für volle Kehlen als für arme Seelen.
deutsches Sprichwort

Nicht das Gebet am Morgen, zu Mittag und zur Nacht ist Dienst an Gott, sondern das Rechte zu tun.
walisisches Sprichwort

Gefaltete Hände verdienen kein Brot.
lettisches Sprichwort

Bleib auf deinen Füßen stehen, knie dich nicht, du bist winzig genug; statt zu beten, arbeite! Betteln ist immer hässlich, sei es Gott oder den Menschen gegenüber.
Jean Jacques Rouseau

Der Mensch, der sich vielen Glückes und seiner Schwächen bewusst ist, wird abergläubig, flüchtet zum Gebet.
Georg Christoph Lichtenberg

Es war ein vortrefflicher Junge, als er kaum sechs Jahr alt war, konnte er schon das Vater Unser rückwärts herbeten.
Georg Christoph Lichtenberg

Das Gebet ist für solche Menschen erfunden, welche eigentlich nie von sich aus Gedanken haben und denen eine Erhebung der Seele unbekannt ist oder unbemerkt verläuft.
Friedrich Nietzsche

"Vergib uns unsere Tugenden" – so soll man zu Menschen beten.
Friedrich Nietzsche

Ich bete nicht, denn ich will Gott nicht langweilen.
Orson Welles

Die Versicherung hilft, wenn das Beten nicht geholfen hat.
Bertolt Brecht

Zweierlei kann die Welt retten: Das Denken und das Beten; nur leider verhält es sich so, dass die Denker nicht beten und die Beter nicht denken.
Bruce Marshall

Die Menschen haben aus ihm (Gott) eine verhasste Figur gemacht. Wie kann man zu so einem unsympathischen Wesen beten?
Anatole France

Auf Knien und im Wohlgeruch des Weihrauchs gibt sich das Kind dem Blick Gottes und der Engel hin: einem Männerblick.
Simone de Beauvoir

Ich war überzeugt, dass das Laster die für Gott vorgesehene Stelle im Menschen sei, und schwang mich mit dem gleichen Eifer auf den Barhocker, mit dem ich als Kind vor dem Allerheiligsten in die Knie gesunken war.
Simone de Beauvoir

Bet und arbeit! ruft die Welt, Bete kurz! denn Zeit ist Geld. An die Türe pocht die Not - Bete kurz! denn Zeit ist Brot.
Georg Herwegh

Das Gebet ist die Selbstteilung des Menschen in zwei Wesen - ein Gespräch des Menschen mit sich selbst, mit seinem Herzen.
Ludwig Feuerbach

Die Erde und die Menschen brauchen Arbeit und keine Gebete, Gott versteht das.
Maxim Gorki

In der Liebe zu Gott und im Bewusstsein, von ihm geliebt zu werden, ist die Sicherheit begründet, mit der man sich gegen die Gefahren der Außenwelt wie der menschlichen Mitwelt wappnet. Endlich hat man sich im Gebet einen direkten Einfluss auf den göttlichen Willen und damit Anteil an der göttlichen Allmacht gesichert.
Sigmund Freud

Eine Frau darf beten. Ein Mann, der betet, muss sehr dumm oder sehr weise sein.
Kurt Tucholsky

Für uns betet eigentlich niemand beim lieben Gott. Und ich kann mir nicht helfen: ich habe das leise Gefühl, als ob's uns gerade deshalb so gut ginge.
Kurt Tucholsky

Wenn die Götter uns bestrafen wollen, erhören sie unsere Gebete.
Oscar Wilde

Die meisten beten nur, wenn sie Angst haben.
Carl Zuckmayer

Bei denen, die lange beten, ist keine Gnade.
Walther Rathenau

Gebet ist nicht die unütze Vergnügung einer alten Frau. Richtig verstanden und angewandt, ist es das stärkste Instrument des Handelns.
Mahatma Gandhi

Heilige Messe: Triumph des Knies über den Kopf.
Karlheinz Deschner

Anbetung an sich ist wichtig und nicht das, was man verehrt. Ein Heide, der einen Berg oder einen Baum anbetet, findet präzise heraus, welche Stellung er selbst gegenüber dem Universum einnimmt, und er erkennt eine über sich stehende Instanz an, eine unabdingbare Voraussetzung des Menschseins.
Peter Ustinov

Es ist einfacher, jene, die beten, zu belächeln und zu verspotten, als die schwere Arbeit des Betens auf sich zu nehmen, für welche es weder Diplome noch Preise gibt.
Max Thürkauf

Dürers Betende Hände im Wandel der Zeit -
vom beliebtesten Andachtsbild des 19. und 20. Jahrhunderts
über das Spottbild bis zum Verbotsschild eines "Cartoonkünstlers" des 21. Jahrhunderts
(auch ein Sinnbild für die "Toleranz" einiger "humanistischer" Atheisten gegenüber betenden bzw. gläubigen Christen; Dürer würde sich bei dieser Verfremdung seiner betenden Hände vermutlich im Grabe rumdrehen ...)
Betende Hände (Albrecht Dürer)
Albrecht Dürer Betende Hände (häufiges Gebetbuchbildchen)
https://de.wikipedia.org/wiki/Betende_H%C3%A4nde
Betende Hände - pray (Motivfarbe änderbar)
Tasse mit betenden Knochenhänden
https://shop.spreadshirt.de/sepps-lowbrow-art/betende+haende+pray+motivfarbe+aenderbar-A5a82198f5fd3e42192047bd4?productType=268&sellable=JkJdlRbEdGuVAlXdmbNL-268-32&appearance=70&size=29

Aufkleber religonsfreie Zone
Aufkleber "Religionsfreie Zone - Hedenspass statt Höllenqual"
https://www.denkladen.de/product_info.php?products_id=537


  Gebet und seelische Stärkung

Ist einer von euch bedrückt? - Dann soll er beten. Ist einer fröhlich? - Dann soll er ein Loblied singen. Ist einer von euch krank? - Dann rufe er die Ältesten der Gemeinde zu sich; sie sollen Gebete über ihn sprechen und ihn im Namen des Herrn mit Öl salben.
NT, Jakobus 5, 13-14

Beten stärkt den Mut, und Arbeit mehrt das Gut.
deutsches Sprichwort

Das Gebet vertreibt die Traurigkeit und die Mutlosigkeit.
Evagrius Ponticus

Einen unruhigen und ausschweifenden Geist bestärkt das Lesen, Wachen und Beten. Die Glut der Begierde aber löscht der Hunger, die Arbeit und der Fleiß. Und den erregten Zorn unterdrückt der Psalmengesang, die Geduld und die Barmherzigkeit, jedoch allse zur rechten Zeit und im rechten Maß. Denn unzeitig oder maßlos getan, hilft es nur wenig und bringt fast mehr Schaden als Nutzen.
Abbas Elegrius

Das Gebet ist der Zufluchtsort für jeden Kummer, eine Grundlage der Fröhlichkeit, eine Quelle beständigen Glücks, ein Schutzmittel gegen Traurigkeit und Kleinmut der Seele.
Johannes Chrysostomus

Das Gebet hat große Kraft, das der Mensch verrichtet mit seiner ganzen Kraft. Es macht ein bitteres Herz süß, ein trauriges Herz froh, ein armes Herz reich, ein törichtes Herz weise, ein zaghaftes Herz kühn, ein schwaches Herz stark, ein blindes Herz sehend, eine kalte Seele brennend. Es zieht den großen Gott in ein kleines Herz, es treibt die hungrige Seele hinauf zu dem Gott der Fülle.
Mechthild von Magdeburg

Sorge und Niedergeschlagenheit treiben mich ins Gebet, und das Gebet vertreibt Sorge und Niedergeschlagenheit.
Melanchton, Philipp (Philipp Schwarzerd)

Wenn ihr nach dem Gebet ein verdrießliches und ärgerliches Gesicht macht, sieht man zur Genüge, dass ihr nicht so gebetet habt, wie ihr sollt.
Franz von Sales

Das Gebet kann keinen objektiven Erfolg, sondern nur eine subjektive Rückwirkung haben, nämlich Beruhigung und Aufrichtung des Gemüts.
Immanuel Kant

Das Gebet macht das Leid weniger schmerzhaft und die Freude reiner.
Félicité Robert de Lamenais

Beten ist gut, es macht das Herz froh.
Fjodor Michailowitsch Dostojewski

Das Gebet verändert nicht Gott, sondern verändert den, der betet.
Sören Kierkegaard

Die Macht des Gebetes liegt in der Ruhe, die nach ihm auf unser Innerstes sich breitet.
Karl Gutzkow

Gebete bewegen mich und helfen mir. Es tut mir gut, bewegt zu sein.
George Bernard Shaw

Ohne das Gebet wird die Seele schwach.
Maximilian Kolbe

Wenn Schwermut mir die Stunde schlägt, ein Weh die Brust beengt, hab ich die Trauer unentwegt in ein Gebet versenkt.
Michail Jurjewitsch Lermontow

Die Erfahrung hat uns später gezeigt, dass Menschen, die mit dem Geist es Gebets ins Gefängnis wanderten, als Sieger herauskamen, wohingegen solche, die im Vertrauen auf ihre eigene Kraft hineingingen, versagt haben.
Mahatma Gandhi

Das Gebet ist die Rettung meines Lebens gewesen. Ohne zu beten, wäre ich längst wahnsinnig geworden.
Mahatma Gandhi

Ich spürte, dass das Gebet so unentbehrlich für die Seele war wie Nahrung für den Körper. Ja, für ihn ist die Nahrung nicht einmal so notwendig, wie das Gebet notwendig ist für die Seele. Denn der Körper braucht oft das Fasten, um sich gesund zu erhalten, doch ein Gebetsfasten gibt es nicht. Sie können sich keinesfalls am Beten überessen.
Mahatma Gandhi

Wenn wir beten, bleiben die Umstände oft die gleichen, aber wir werden anders.
Oswald Chambers

Jedes Mal, wenn wir beten, verändert sich unser Horizont, verändert sich unsere Haltung gegenüber Veränderungen.
Oswald Chambers

Das Gebet kann die Lage verändern oder - bei bleibender Lage - meine Schultern stärken zum Durchtragen.
Paul Deitenbeck

Von der Übernahme und Erfüllung der Verantwortung hängt es ab, ob es sich wirklich um ein Gebet oder um ein frommes Gerede handelt.
Alfred Delp

Wenn ich einen Menschen treffe, bete ich bereits für ihn, und das erleichtert den Kontakt immer.
Johannes Paul II. (Karol Wojtyla)

  Beten und Trost

Es gibt der Tröstung keine als Gebet. Ein rein Gebet steigt auf zum Himmel, und es dringt hinein, kommt's nur aus reiner Brust.
William Shakespeare

Das Gebet tröstet.
Leo Tolstoi

Für den glücklichen Menschen ist das Gebet nur ein Durcheinander von Worten, bis zu dem Tag, an dem Trauer kommt, um ihm die erhabene Sprache zu erklären, mit der er zu Gott spricht.
Fjodor Dostojewski

Millionen von Hindus, Moslems und Christen finden den einzigen Trost ihres Lebens im Gebet.
Mahatma Gandhi

  Gebet und körperliche Heilung

Siechbett lehrt beten.
deutsches Sprichwort

Gebet und Barmherzigkeit, Sanftmut und Fasten heilen viele Krankheiten.
dänisches Sprichwort

Ich glaube mehr an Gebete als an Arzneien.
Michelangelo (Michehelagnioni Bounarroti)

Ich weiß mir kein schöneres Gebet als das, womit die alt-indischen Schauspiele schließen. Es lautet: "Mögen alle lebenden Wesen von Schmerzen frei bleiben."
Arthur Schopenhauer

Gebet ist so heilig, so heilend wie Gesang. Gebet ist Vertrauen, ist Bestätigung. Wer wahrhaft betet, der bittet nicht, er erzählt nur seine Zustände und Nöte, er singt sein Lied und seinen Dank vor sich hin, wie die kleinen Kinder singen.
Hermann Hesse 

  Gebetbuch

Aus einem Buche wirst du nimmer nichts Gutes beten: du magst wohl daraus lesen und dich unterweisen, wie und was du bitten sollst und dich anzünden; aber das Gebet muss frei aus dem Herzen gehen, ohne alle gemachten und vorgeschriebenen Worte und muss selbst Worte machen, darnach das Herz brennt.
Martin Luther

Es ist durchaus nicht nötig, ein schönes, für den entsprechenden Fall formuliertes Gebet aus einem Buch zu lesen, um Erhörung zu finden.
Therese von Lisieux (Marie Françoise Thérèse Martin)

Leibl Drei Frauen in der Kirche
Wilhelm Maria Hubertus Leibl Die drei Frauen in der Kirche
https://www.kunst-fuer-alle.de/index.php?mid=77&lid=1&blink=76&stext=beten&start=68

  Gebet für die Regierenden

Ich bete also zu dem, der dein Haupt auf den kaiserlichen Thron erhoben hat, er möge deine Seele lenken, das, was zu tun ist, zu finden, deinem Körper aber auch die Spannkraft verleihen, das so Gefundene auszuführen
Demetrios Kydones

Bete um das Wohl der Regierung, denn ohne sie würden die Menschen einander lebendig verschlingen.
Talmud

  Gebet für die Kirchenvertreter

Damit der Apostel seinem Amt vorstehen könne, hat er mehr Liebe zum Gebete notwendig als Befähigung zum Redner. Indem er für jene betet, zu denen er reden will, muss er früher ein Beter als ein Lehrer sein.
Aurelius Augustinus

Kein Pfarrer, der das nicht wissen darf, kann sein Amt recht führen, und es ist so mancher Pfarrer hieran gescheitert, dass er seine Gemeinde tragen wollte, aber seine Gemeinde ihn nicht getragen hat. Eine Gemeinde, die nicht für das Amt des Pfarrers betet, ist keine Gemeinde mehr. Ein Pfarrer, der nicht täglich für seine Gemeinde betet, ist kein Pfarrer mehr.
Dietrich Bonhoeffer

Vielleicht ist es manchmal wichtiger, für die Bischöfe zu beten, als ihnen zuzuhören.
Mutter Teresa

Es gab eine Zeit, da habe ich von einer Kirche der Armut und der Demut geträumt, die unabhängig ist von den Mächtigen dieser Welt. Einer Kirche, die Mut macht, vor allem denjenigen, die sich klein oder als Sünder fühlen. Eine junge Kirche. Heute habe ich solche Träume nicht mehr. Seit ich 75 bin, habe ich beschlossen, für die Kirche zu beten.
Carlo Maria Martini

  Gebet um geistliche Berufe

Bittet den Herrn der Ernte, Arbeiter in seine Ernte auszusenden.
NT, Matthäus 9,38

Berufungen entstehen im Gebet und aus dem Gebet; und allein im Gebet können sie Bestand haben und Frucht tragen.
Franziskus (Jorge Mario Bergoglio)

  Gebetswirkung

Die auf Gott gesetzten Hoffnungen und Gebete sind nicht vergeblich; wenn sie richtig sind, können sie nicht ohne Wirkung bleiben.
Boethius

Wenn du wirklich betest, entsteht in dir ein tiefes Gefühl des Vertrauens. Engel werden dich begleiten und dir den Sinn der ganzen Schöpfung erklären.
Evagrius Ponticus

Das Gebet ist der größte Schutz der Seele.
Aurelius Augustinus

Das Gebet ist der Himmelsschlüssel, mit dem wir die Schatzkammer Gottes für uns aufschließen können.
Aurelius Augustinus

Wie reich sind die Früchte des Gebetes! Im Gebet werden heilige Gedanken hervorgebracht, geistliche Antriebe gehen in Fleisch und Blut über, großherzige Sehnsüchte erwachen und man kommt zum festen Entschluss, sich ganz Gott hinzugeben.
Basilius der Große von Cäsarea

Das Werk gibt dem Wort innere Stärke, doch das Gebet erwirbt für Taten und Worte innere Kraft.
Bernhard von Clairvaux

Wie wir an das Gebet herangehen, so gehen wir wieder weg, wie uns scheint; niemand erwidert uns ein Wort, niemand schenkt uns etwas, sondern wir scheinen uns vergeblich bemüht zu haben.
Bernhard von Clairvaux

Bete und lass sich Gott Sorgen machen.
Martin Luther

Geh und bete, und Gott wird vorsorgen.
Dominikus (Domingo)

Jedes Mal, wenn man ein eifriges Gebet an den Herrn richtet, gewinnt man Güter, die kostbarer sind als die ganze Welt.
Johannes Bonaventura

Wenn ihr bei der Beendigung des Gebetes eine traurige Miene macht, so sieht man deutlich, dass ihr nicht so gebetet habt, wie es sein soll.
Franz von Sales

Hat Gebet nicht die zwiefache Kraft, dem Falle vorzubeugen und Verzeihung Gefallnen auszuwirken?
William Shakespeare

Es gibt nichts Gutes, nichts Großes, was das Gebet nicht fertigbrächte.
Karl Borromäus

Glaube es mir: der Christ betet nicht, um zu beten; er betet, um besser zu werden: den betenden Christen macht das Gebet demütiger, sanfter, geduldiger, arbeitsamer, liebevoller gegen Gott und den Menschen - oder es ist nicht das rechte Gebet.
Johann Michael Sailer

Ich kennen nur ein Mittel, meine Seele gegen düstere Einflüsse der Phantasie (Angst vor Missgeschick, Todesfurcht und dergleichen) zu wappnen, und dies Mittel besteht darin, dass ich mich dem Schutze und Beistand jenes Wesen empfehle, welches die Geschicke lenkt und in dessen Händen die Zukunft ruht.
Joseph Addison

Beten heiligt die Arbeit.
Jeremias Gotthelf

Glaube betet Sorgenberge ins Meer.
Wilhelm Löhe

Durch Beten wird alles erreicht, was natürlicherweise unmöglich ist.
John Henry Newman

So hat die Gewohnheit des Betens, die Übung, sich Gott und der unsichtbaren Welt zu jeder Zeit, an jedem Ort und bei jedem Anlass zuzuwenden, … sozusagen eine natürliche Wirkung, indem es die Seele vergeistigt und emporhebt. Der Mensch ist dann nicht mehr, was er zuvor war; allmählich … hat er eine neue Ideenwelt eingesogen und ist von neuen Grundsätzen durchdrungen.
John Henry Newman

Wir müssen beten. Alles andere ist eitel und töricht: Wir müssen beten, um das Grauen dieser Welt zu ertragen. Wir müssen beten, um die Kraft zu bekommen, warten zu können. Für den Menschen, der betet, gibt es weder Verzweiflung noch bitter Traurigkeit.
Leon Bloy

Im Gebet vollzieht sich eine magische Verrichtung. Das Gebet ist eine der großen Kräfte der geistigen Dynamik. Es löst so etwas wie einen elektrischen Rückschlag aus.
Charles Baudelaire

Gebet ist das einzige Mittel, um Ordnung, Frieden und Ruhe in unser tägliches Handeln zu bringen.
Mahatma Gandhi

Heute ist Beten die größte Wohltat, die man der Welt erweisen kann.
Madeleine Delbrêl

Wenn wir beten, werden wir glauben. Wenn wir glauben, werden wir lieben. Wenn wir lieben, werden wir dienen.
Mutter Teresa (Agnes Gonxha Bojaxhiu)

Wenn wir füreinander beten würden anstatt übereinander zu klagen, dann könnten manche Gegensätzlichkeiten unter Geschwistern überwunden werden.
Roger Cleaver Chapman

Beten ist für mich ein Stück Lebenshilfe. Wenn man wie ich extreme Situationen erlebt und so unglaublich viel entscheiden muss, dann ist dieses Bitten um Hilfe, das Bitten um Gnade, eine sehr wichtige Quelle der Kraft. Der Glaube an Gott ist für mich eine entscheidende Grundlage meines Lebens.
Helmut Kohl

Bete, und Du wirst entdecken, dass Beten Sinn hat und anders als durch Beten wirst Du es nie entdecken.
Luise Rinser

Das Gebet ist die Tür aus dem Gefängnis unserer Sorge.
Hans Helmut Gollwitzer

Durch Gebete weicht der Staub von der Seele und die Last vom Gewissen und die Angst aus dem Herzen.
Hermann Bezzel

Das Gebet ist die wirksamste Form der Energie, die wir erzeugen. Der Einfluss des Gebets auf die Seele und den Körper des Menschen lässt sich genau so nachweisen wie die der Drüsen und zeigt sich erhöhter körperlicher Elastizität, größerer geistiger Spannkraft, moralischer Stärke und einem tiefen Verständnis für menschliche Beziehungen.
Alexis Carrel

Große Werke sind immer vom Gebet getragen!
Romano Guardini

Fürbitte verändert meine Einstellung zu Menschen. Vorurteile, Antipathien und Gleichgültigkeit werden abgebaut. Ich finde Zugang zu den Herzen derer, für die ich bete.
Friedhold Vogel 

  Beten und Wunder

Für Wunder muss man beten, für Veränderungen aber arbeiten.
Thomas von Aquin

Wofür ein Mensch auch beten mag - er betet um Wunder.
Iwan Sergejewitsch Turgenew

Als Arzt habe ich Menschen gesehen, die nachdem alle Therapien versagt hatten durch die heitere Anstrengung des Gebetes aus Krankheit und Melancholie erhoben wurden. Es ist die einzige Macht in der Welt, die die sogenannten "Naturgesetz" zu überwinden scheint. Die Fälle, bei denen das Gebet dies dramatisch bewirkt hat weden "Wunder" genannt.
Alexis Carrel

  Beten und Segen

Ein Tag ohne Gebet ist ein Tag ohne Segen.
flämisches Sprichwort

Fleißig gebetet und Gottes Segen gesucht, ist halb geschafft.
Philipp Melanchton

Aus Betenden müssen wir Segnende werden.
Friedrich Nietzsche

Werde ein Segen für alle, die dir begegnen. Du hast einen Auftrag für alle, und wäre es nur ein freundlicher Gedanke, ein Gruß, ein stummes Gebet.
Eva von Tiele-Winckler

Ich bin ein armer Sünder, der aus Gnaden selig werden will. Meine Heiligung ist das tägliche Gebet um Vergebung der Sünden.
Hans Ernst Kollwitz

  Hindernisse beim Beten

Wer sein Ohr abwendet vom Hören des Gesetzes, dessen Gebet sogar ist ein Gräuel.
AT, Sprüche 28,9

Zum Himmel zu beten hilft keinem Menschen, der den Himmel durch seine Taten gelästert hat.
Konfuzius

Ich glaube, es gibt keine härtere Arbeit als das Beten. Denn immer wenn wir beten wollen, kommen die geistlichen Feinde und wollen dies verhindern. Sie wissen wie sie unser Leben erschweren können und wollen uns schaden. Andere Dinge können wir durch unser Durchhaltevermögen ereichen, aber das Gebet ist ein stetiger Krieg, den wir unser Leben lang bestreiten müssen.
Abbas Agathon

Wenn du betest, dann tue es nicht, um nur der Tradition zu genügen, sondern es sei ein inbrünstiges Flehen vor Gott... und zweifle niemals an seiner Gnade.
Talmud

Das satte Fleisch betet nicht gern und schickt sich nicht zum entsagungsvollen Dienst.
Dietrich Bonhoeffer

Der Mückenschwarm von belangloser Sorge und Entscheidungen um den Verlauf der nächsten Stunde hat mein Gebet häufiger gestört als irgendeine Leidenschaft oder Lust.
Clive Staples Lewis

Aber manches in uns widerstrebt dem Gebet, und es ist gut, wenn wir uns das einmal recht klar machen. Beim Beten sollen wir ruhig werden und uns sammeln. Wir stecken aber tief in der Unrast, immer von einem zum andern. Wir leben im lauten Getriebe der Stadt, des Berufes. Da kann es sein, dass wir uns in der Stille des Gebetes nicht wohlfühlen. Uns ist dann, als verlören wir unsere Zeit. Wir merken nicht, wieviel in Wahrheit geschieht, wie Gottes Kraft in unsere Seele einströmt. Kaum haben wir angefangen, so treibt es wieder fort; dies und jenes fällt uns ein und alles erscheint besonders dringlich.
Romano Guardini

Beten kann man nur, wenn man zu sich selber kommt.
Adalbert Ludwig Balling

Ein schuldiges Gewissen scheut sich vor dem Gebet, ein reines Gewissen lässt die Gebete nur so fließen.
Roger Cleaver Chapman 

  Beten und schlechte Gedanken und Gefühle

Wenn ihr steht und betet, so vergebt, wenn ihr etwas gegen jemanden habt, damit euch euer Vater im Himmel vergebe eure Übertretungen.
NT, Markus 11,25

Ein ärgerlicher Mensch ist nicht geeignet zum Beten.
jiddisches Sprichwort

Wer sich gegen die himmlischen Gesetze vergeht, an wen soll der seine Gebete richten?
Konfuzius
jiddisches Sprichwort

Der betet unnütz, der selbst nicht verzeihen kann.
russisches Sprichwort

Denkst du schlecht, so lass das Beten.
russisches Sprichwort

Solltest du dich auf irgendeine Weise an einem Menschen, der dir Unrecht getan hat, rächen wollen, so wisse, dass dir das bei deinem Gebet zum Hindernis werden wird.
Evagrius Ponticus

Die Traurigkeit dieser Welt aber, der Trübsinn, macht den Menschen ganz ungefällig, ungeduldig, hartherzig, voll von Groll und unfruchtbarem Kummer, sträflich verzweifelt. Wer in solche Traurigkeit verstrickt ist, schwingt sich zu nichts mehr auf; sein Schmerz hat nichts Heilsames. Denn diese Art von Traurigkeit ist ohne alle Vernunft; sie untergräbt das Gebet und vereitelt die Früchte des Heiligen Geistes.
Johannes Cassian  

Alles, was du aus Rache gegen einen Bruder tust, der dich beleidigt, wird in der Stunde des Gebets in deinem Herzen auftauchen.
Abbas Neilos

Der Mensch, der Kränkungen und Verstimmungen nicht vergessen kann und trotzdem zu beten versucht, gleicht einem Menschen, der aus der Quelle Wasser schöpft und es in ein Fass voller Löcher gießt.
Evagrius Ponticus

Es wird euch also als Formel der von euch gesuchten Gebetskunde die vorgelegt, welche ein jeder nach dem beständigen Andenken an Gott strebende Mönch nach Austreibung all der verschiedenen Gedanken mit unaufhörlicher Erwägung des Herzens betrachten muss […]: ‚O Gott komm mir zu Hilfe! Herr, eile mir zu helfen!
Johannes Cassian

Wenn ein Mensch unlauteren Sinnes zu dem wahren Gott betet und ein anderer mit der vollen Inbrunst des Unendlichen zu einem Bild, so betet der Erste eigentlich einen Götzen an und der Zweite in seinem Herzen Gott.
Sören Kierkegaard

Hilf mir beten. Ich bin einsam. Ich bin unruhig. In mir ist Bitterkeit. Ich verstehe deine Wege nicht, aber du weißt den Weg für mich.
Dietrich Bonhoeffer

  Gebet und Sprache

Latein ist die Sprache Gottes, die Sprache des Gebots und des Gebets.
Léon Bloy

Mein Leben ist in der Gebetssprache nicht mehr unterzubringen. Ich kann mich nicht verrenken. Ich habe Gott mit diesen Formeln geerbt, aber jetzt verliere ich ihn durch die Formel.
Martin Walser

  Gebet und Dichtung

Meister der Welt, du hast das Alphabet geschaffen, mit dem sich die Wörter formen lassen, die Gebete, der Lobpreis und die Bitten. Ich weiß ganz und gar nicht, wie ich zu dir beten soll. Darum will ich vor dir einfach immer wieder alle Buchstaben des Alphabets ausagen. Daraus kannst du ja dann selbst die richtigen Gebete machen!
Baak Schem Tow

Urspünglich hatten wir von Dichtern verfasste Gedichte. Diese Gedichte wurden in der Folge derart von den Tränen des Volkes Israel benetzt und aufgeweicht, dass daraus Gebete wurden.
Levi Jizchak ben Meir von Berditschew

Ich glaubte, nur ein schönes Gedicht zu sprechen, aber dieses Sprechen hatte, ohne dass ich es wusste, die Kraft eines Gebetes.
Simone Weil

Beiden, Gedicht und Gebet, ist ferner eigentümlich, dass "Sich-vergessen" (Zeit, Tun, Zwecke vergessen) zu "Sich-finden" führt, Selbstaufgabe der Selbsterlangung: eine Hauptsache.
Hilde Domin

Gedichte können die eigentlichen Gebete des 21. Jahrhunderts werden, weil sie einerseits Sprache neu ordnen, auf den Punkt bringen und verdichten, andererseits präzise Diagnosen über die Wirklichkeit liefern, die als "ungeheure Verwirrung" wahrgenommen wird.
Anton G. Leitner

  Gebet und Kunst

Jedes Kunstwerk ist ein Gebet, es preist Gott ebenso wie die Sterne, die jede Nacht einen Lobgesang seiner Herrlichkeit anstimmen. Alle Kunst ist eine Lobpreisung Gottes.
Thomas Merton

Ikonenmaler beten, bevor sie zu malen beginnen. Wogegen andere zu malen anfangen, weil sie nicht anders beten können als malend. Und nochmals andere malen, ohne an Beten zu denken. Bilder, die nachher sind wie Gebete.
Kurt Marti

Ich vergleiche den Genuss der edleren Kunstwerke einem Gebet. [und so wird der Museumsbesuch zum Ersatzgottesdienst]
Wilhelm Heinrich Wackenroder

  Gebet und Musik

Das Gebet fängt man mit dem Halleluja an, die Rede mit dem Sprichwort.
äthiopisches Sprichwort

Wer gut singt, betet doppelt.
Aurelius Augustinus

Musik ist Gebet.
Ludwig Börne (Löb Baruch)

All unser Singen ist Mitsingen und Mitbeten mit der großen Liturgie, die die ganzes Schöpfung umspannt.
Benedikt XVI. (Joseph Ratzinger)

  Gebet und Philosophie

Es ist eine wunderbare Sache, einen erstklassigen Philosophen beim Gebet zu sehen. Kompromissloses Denken und mitfühlende Verehrung sind Freunde, nicht Feinde.
Sören Kierkegaard

Zu diesem Gott [dem Gott der Philosophen] kann der Mensch weder beten, noch kann er ihm opfern. Vor der causa sui kann der Mensch weder aus Scheu aufs Knie fallen, noch kann er vor diesem Gott musizieren und tanzen.
Martin Heidegger

Deine Gebete sind kühner als alle Gebirge deiner Denker! Du baust sie wie Brücken ins Uferlose…
Gertrud von Le Fort

  Gebet und Wissenschaft

Bevor ich den Tisch verlasse, an welchem ich meine Forschungen angestellt habe, bleibt mir nichts übrig, als Hand und Auge zum Himmel zu erheben und ein andächtiges, demutsvolles Gebet zum Schöpfer alles Lichtes zu senden.
Johannes Kepler

Ich erkläre mit Stolz, dass ich gläubig bin. Ich glaube an die Macht des Gebetes. Ich glaube nicht nur als gläubiger Katholik, sondern auch als Wissenschaftler.
Guglielmo Marchese Marconi

Solange an den Forschungsstätten nicht gebetet wird, solange herrschen an diesen entscheidenden Stellen unserer Welt Hochmut und Eitelkeit, deren Frucht der Tod ist.
Max Thürkauf

Gnade ist mit Wissenschaft nicht zu erlangen, dazu bedarf es des Gebetes.
Max Thürkauf

Maschinen können weder dichten noch beten, noch weniger können sie lieben.
Gertrud von Le Fort

  Gebet und Medizin

Ich habe nie verstanden, wie man Arzt sein kann, ohne zu beten… Ein Eingriff in das Ebenbild Gottes….
Ernst Wiechert

Mein jahrelanger Umgang mit Patienten hat mir gezeigt, dass eines der besten Schlafmittel das Gebet ist. Ich stelle dies nur in meiner Eigenschaft als Mediziner fest. Für die Menschen, die regelmäßig ein Gebet sprechen, ist es das beste und einfachste aller Beruhigungsmittel. Es besänftigt Geist und Nerven. Überlass alles Gott - lass los!
Thomas Hyslop

Immun-, Hormon- und Kreislaufsystem werden durch das im Gebet gezeigte positive Denken und Vertrauen aktiviert und fördern eine der Gesundheit zuträgliche, entspannte Haltung.
Harold Koenig

  Beten und Christsein

Eines Christen Handwerk ist das Beten.
Martin Luther

Von allen Pflichten ist das Gebet sicherlich die süßeste und einfachste.
Laurence Sterne

Unser Christsein wird heute nur in zweierlei bestehen: im Beten und im Tun des Gerechten unter den Menschen.
Dietrich Bonhoeffer

Wo das Beten aufhört, hört das Christsein auf, und da ist auch das Priestersein am Ende.
Julius Döpfner

Ein Christ betet, als würde alles von Gott abhängen. Und er arbeitet, als würde alles von ihm anhängen.
Chiara Lubich

Ohne Gebet wird unser Leben kein christliches sein.
Paul VI. (Giovanni Montini)

Unmöglich, sich im christlichen Dienst zu verzehren, ohne ein Mensch des Gebets zu sein.
Mutter Teresa (Agnes Gonxha Bojaxhiu)

Das schwerste im Leben eines Christen ist ein geregeltes Gebetsleben. Wer das schafft, schafft alles!
Werner Heukelbach

Wenn sich das Christentum in unserer Zeit vor allem durch die 'Kunst des Gebetes' auszeichnen soll, wie könnte man dann nicht ein erneuertes Verlangen spüren, lange im geistlichen Zwiegespräch, in stiller Anbetung, in einer Haltung der Liebe bei Christus zu verweilen, der im Allerheiligsten gegenwärtig ist? Wie oft, meine lieben Brüder und Schwestern, habe ich diese Erfahrung gemacht, und daraus Kraft, Trost und Stärkung geschöpft!
Johannes Paul II. (Karol Wojtyla)

Christusstatue über Rio de Janeiro
Christussmonument Christo Redentor (Christus Erlöser) über Rio de Janeiro (1931)
https://www.welt.de/reise/staedtereisen/gallery124138725/Christus-Statue-wird-nach-Blitzeinschlag-repariert.html

  Gebet in der Geschichte

Meine persönliche Überzeugung und Auffassung gipfelt in der Erkenntnis, dass die Menschheit der Kraft des Gebetes heute mehr bedarf als jemals zuvor in der Geschichte.
Wernher von Braun

Das Schauspiel einer betenden Nation ist ehrfurchtseinflößender als die Explosion einer Atombombe. Die Kraft des Gebetes ist größer als jede mögliche Kombination von Menschen gemachten oder von Menschen kontrollierten Kräften, denn das Gebet ist das großartige Mittel des Menschen, die unbegrenzten Quellen Gottes anzuzapfen.
John Edgar Hoover  

Nach dem Versagen der Politiker kann ich nur auf die Kirche hoffen. Die erschütternden Tatsachen - Rinderwahnsinn, Schweinepest, verseuchtes Grundwasser und die Vernichtung der Regenwälder - zeigen uns, dass wir am Rande des Untergangs stehen. Es wird höchste Zeit, und darauf zu besinnen, in die Kirche zu gehen und um die Erleuchtung Gottes zu bitten. [Hinzu kämen Klimawandel und Coronaepidemie...]
Rolf Bossi (1923-2015), deutscher Jurist und Publizist

Nicht nur Taten, auch Gebete bewegen die Geschichte.
Peter Hahne

Das Gebet ist besonders in unserer kalten Zeit notwendig.
Franz Maria Jordan

Das Gefühl von 1300 Jahren Gebet war überwältigend. Als ich das Gebäude betrat, wusste ich, wir waren zuhause angekommen.
Norman Motley

Kaum jemand weiß, dass Konrad Adenauer vor seiner Reise nach Moskau im September 1955 [es ging um Verhandlungen zur Freilassung der letzten deutschen Kriegsgefangenen aus der Sowjetunion ] eine Nacht am Grab des heiligen Nkolaus von der Flüe in der Schweiz verbracht und dort gebetet hat.
Werner Münch

Loyola hat den alten Menschentraum von einem würdigen und gerechten Leben, der sich zwischen Platon und Marx kaum verändert hat, aus einem Inhalt des Gebets zu einem Kampfziel gemacht.
Ludwig Marcuse

Wir hatten alles geplant, wir waren auf alles vorbereitet, nur nicht auf Kerzen und Gebete.
Horst Sindermann

Durch alle Zeiten hindurch haben diejenigen den göttlichen Plan auf Erden ausgeführt, die Beter waren.
Edward McKendree Bounds

 

Literatur:
Bernhard Meuser: Beten. Eine Sehnsucht. München: Pattloch Verlag 2008
Benedikt XVI. (Joseph Ratzinger): Beten. Die Kunst mit Gott zu sprechen. Augsburg: Sankt Ulrich Verlag 2013
Eine Sammlung von Gebeten für alle http://www.gebete.ch

Das große Buch der Gebete für die ganze Familie https://sites.google.com/a/chopus.space/cornelialottie/das-groe-buch-der-gebete-fur-die-ganze-familie
Gebete für verfolgte Christen https://www.christenverfolgung.org/gebete.html
Rosenkranzgebet für die Welt https://www.missio.at/rosenkranzgebet/

 

.........font>
Homeb> Suche Übersicht