Wir leben in einer Zeit ... Zitate zur Zeitkritik 
 


Wir leben in einer Zeit, wo Verborgenheit mehr schützt als das Gesetz und sicherer macht als Unschuld.
Antoine de
Rivarol (1753-1801), französischer Schriftsteller, Aphoristiker

Wir leben in einem Zeitalter, in dem die überflüssigen Ideen überhand nehmen und die notwendigen Gedanken ausbleiben.
Joseph Joubert (1754-1824), französischer Moralist

Wir leben in einer Zeit des Weltgerichts, aber des stummen, wo die Dinge von selbst zusammenbrechen.
Christian Friedrich Hebbel (1813-1863), deutscher Dramatiker und Lyriker

Wir leben in einer Zeit, wo vieles zugrunde geht; aber gerade deshalb muss anderes neu entstehen.
Arnold Janssen (1837-1909), deutscher katholischer Theologe und Gründer der Missionsgesellschaft des Göttlichen Wortes und der Steyler Missionsschwestern

Wir leben im Zeitalter der Überarbeiteten und Untergebildeten, einem Zeitalter, in dem die Leute derart geschäftig sind, dass sie völlig verdummen. Und so hart es klingt: Solche Leute verdienen ihr Los.
Oscar Wilde (1854-1900), englischer Schriftsteller irischer Herkunft

Wir leben in einer Zeit, in der nur die Dummen ernst genommen werden, und ich habe die entsetzliche Angst, dass ich nicht missverstanden werden könnte.
Oscar Wilde (1854-1900), englischer Schriftsteller irischer Herkunft

Wir leben in Zeiten des Hastens, aber man nenne das nicht Fortschritt.
Arthur Conan Doyle (1859-1930), englischer Arzt und Schriftsteller

Wir leben in einem gefährlichen Zeitalter. Der Mensch beherrscht die Natur, bevor er gelernt hat, sich selber zu beherrschen.
Albert Schweitzer (1875-1965), elsässischer evangelischer Theologe, Musiker, Arzt und Philosoph

Wir leben in einer Zeit, in der die Menschen nicht wissen, was sie wollen, aber alles tun, um es zu bekommen.
Donald Robert Perry Marquis (1878-1937), US-amerikanischer Publizist

Wir leben in einer Zeit vollkommener Mittel und verworrener Ziele.
Albert Einstein (1879-1955), deutscher Physiker, Begründer der Relativitätstheorie, Nobelpreisträger

Wir leben in einer Zeit, die gewaltige Kräfte in sich spürt und nicht weiß, was sie damit machen soll. Sie beherrscht die Welt, aber sich selbst nicht.
José Ortega y Gasset (1883-1955), spanischer Philosoph

Wir leben in einer Zeit und in einem Milieu, das mit christlichen Ideen gesättigt ist, das sich nicht mehr seines Ursprungs erinnert.
Etienne Gilson (1884-1978), französischer Philosoph und Historiker

Wir leben in einer allzu bewussten Zeit. Wir wissen so viel, aber wir fühlen so wenig.
David Herbert Lawrence (1885-1930), englischer Schriftsteller

Wir leben in einer Zeit, in der das Auffällige nicht mehr auffällt.
Thomas Clayton Wolfe (1900-1938), US-amerikanischer Schriftsteller

Wir leben in einer Zeit, in der die Menschen nicht mehr in der Lage sind, zu definieren, was Kultur ist.
Max Frisch (1911-1991), Schweizer Schriftsteller und Architekt

Wir leben in einer Zeit der Schnüffelei. Heutzutage bedroht man Menschen nicht mit einem Dolch, sondern mit einem Dossier.
Vance Packard (1914-1996), US-amerikanischer Publizist und Kulturkritiker

Wir leben in einem Zeitalter der Massenverblödung, besonders der medialen Massenverblödung.
Peter Scholl-Latour (1924-2014), deutsch-französischer Publizist

Wir leben in einer Zeit, die es liebt, Begriffe durcheinander zu werfen.
Dietrich Fischer-Dieskau (1925-2012), deutscher Sänger, Dirigent, Maler, Musikschrifsteller und Rezitator

Wir leben in einer Zeit, in der man bei der Wortwahl bereits zum Täter werden kann.
Alfred Grosser (1925-), deutsch-französischer Publizist, Soziologe und Politikwissenschaftler

Wir leben in einer Zeit gegenseitiger Abhängigkeit.
Hans-Dietrich Genscher (1927- ), deutscher Politiker, FDP

Wir leben in einer Zeit, in der die Gefahr besteht, dass manche schon das Klicken mit dem Zeigefinger auf der Tastatur des Computers oder der Fernbedienung für die lebhafteste Bewegung halten.
Johannes Rau (1931-2006), deutscher Politiker, SPD

Wir leben in einer Zeit, in welcher der Staat als Gesetzgeber und als oberste Ethikbehörde auftritt.
Eckehard Bamberger (1931- ), österreichischer Autor und Musikwissenschaftler

Wir leben in einer Zeit, in der viele Jugendliche der Meinung sind, dass in Zukunt Schönheit wichtiger sein wird als Charakter.
Eckehard Bamberger (1931- ), österreichischer Autor und Musikwissenschaftler

Wir leben in einer Zeit die keine Grenzen mehr kennt. Weder die des guten Geschmackes, noch die der Intimsphäre. Der Gott der maßlosen Vermarktung fordert Opfer.
Jürgen Schmidt (1938-2004), deutscher Schauspieler

Wir leben in einer Zeit, in der wir immer kurzfristiger handeln, immer schneller entscheiden. Wir leben unter dem Diktat der Kurzfristigkeit ...
Klaus Töpfer (1938- ), deutscher Politiker, CDU, ehem. Exekutivdirektor des Umweltprogramms der Vereinten Nationen

Wir leben im Zeitalter der Verschwommenheit und Verwirrung. Dagegen anschreiben wird zur großen Überlebensfrage für die Printmedien.
Thomas Kielinger (1940-),
deutscher Journalist und Publizist

Wir leben in einer Zeit der Angst.
Wolfgang Schmidbauer (1941- ), deutscher Psychoanalytiker und Schriftsteller

Wir leben in einer Zeit des Experimentierens.
Martin Scorsese (1942- ), US-amerikanischer Regisseur, Drehbuchautor und Filmproduzent

Wir leben in einer Zeit, in der der Geist der Kritik eigentümlich erschlafft ist.
Peter Bürger (1961- ), deutscher linkskatholischer Publizist

Wir leben in einer Zeit des Überflusses an Informationen und des Mangels an Geist.
Pavel Kosorin (1964- ), tschechischer Schriftsteller

Wir leben in einer Zeit ästhetischer Verwirrung.
Leonidas Kavakos (1967- ), griechischer Vilolinist und Dirigent

Wir leben in einer Zeit, in der Privatsphäre nicht mehr existiert.
Jake Gyllenhaal (1980- ), US-amerikanischer Schauspieler

Wir leben in einer Zeit der Technik, welche das Antlitz der Erde umgestaltet und sich zum Angriff auf die Sterne anschickt. Trotzdem bleibt das Grundproblems des Daseins für den Menschen ungelöst. Die Kultur der Technik weiß keine Antwort dafür.
Giuseppe Nebiolo (20. Jh.), italienischer Schriftsteller

Wir leben in einer Zeit, in welcher sich die Macht verhüllt. Diktatoren und Herrscher konnten bekämpft werden. Die Macht des Geldes ist nicht personifiziert und es ist daher viel schwieriger, sie überhaupt wahrzunehmen. Was man nicht wahrnehmen kann, kann man auch nicht in Frage stellen, geschweige denn bekämpfen.
Thomas Estermann (20. Jh.), Schweizer Psychologe

Wir leben in einer Zeit, in der die Pizza schneller bei dir zu Hause ist als die Polizei.
Jeff Marder (20. Jh.), US-amerikanischer Komiker

Wir leben in einer Zeit, in der das "für immer" immer kürzer wird.
https://de-de.facebook.com/WirLebenInEinerZeitInDerDasfurImmerImmerKurzerWird
 

 

   

 

Home

Übersicht

© Dr. Martin Weimer, Altdorf b.Nürnberg