Von wahren Humanisten, Geistesfreien und anderen Freunden und Gönnern
   

Aus dem Arsenal antichristlicher Spötter, Verleumder und Kirchenhasser - kommentierte Schnipsel aus dem Internet

rotepfsp.gif (841 Byte) Tendenziöse Typographie, Wortwahl, Text- und Bildauswahl
rotepfsp.gif (841 Byte) Kriminalisierung, Pathologisierung und Animalisierung von Lebensrechtlern

rotepfsp.gif (841 Byte) Anti-christliche Werbeträger - Beispiel Sticker
rotepfsp.gif (841 Byte) Willkommener Anlass zum Generalangriff - Missbrauchsfälle und Kirchenaustrittswerbung
rotepfsp.gif (841 Byte) Gleichsetzung von christlicher Mission und Gewalt
rotepfsp.gif (841 Byte) Inanspruchnahme des Rechts auf künstlerische Freiheit - Christus am Kreuz als Schwein
rotepfsp.gif (841 Byte) Umwertung aller Werte - Kampf gegen die christliche Moral
rotepfsp.gif (841 Byte) Uminterpretation christlicher Begriffe und Symbole
rotepfsp.gif (841 Byte) Provokative Propaganda - Anti-/Ersatzriten an kirchlichen Feiertagen
rotepfsp.gif (841 Byte) Religiöse Sozialisierung als Vergewaltigung von Kinderseelen
rotepfsp.gif (841 Byte) Verdrängung des konfessionellen Religionsunterrichts durch LER - Lebensgestaltung, Ethik, Religionskunde
rotepfsp.gif (841 Byte) Klerus zwischen spiritueller Manipulation und materieller Nötigung
rotepfsp.gif (841 Byte) Der Papst als beliebte Zielscheibe
rotepfsp.gif (841 Byte) Umdeutung der Geschichte - Hitler als Katholik
rotepfsp.gif (841 Byte) Der angeblich unversöhnliche Gegensatz von Glauben und Denken
rotepfsp.gif (841 Byte) Versuch der Monopolisierung von Aufklärung und Humanismus

rotepfsp.gif (841 Byte) Bestseller, Möchtegernbestseller und atheistische Meinungsmache
rotepfsp.gif (841 Byte) Zynismus der sich als Humor ausgibt


 

  Tendenziöse Typographie, Wortwahl, Text- und Bildauswahl

Ein Fake für atheistische Spötter

Ein antiquiert wirkender Schrifttyp, die passende altmodische Wortwahl (Fleischeslust, Manneszucht...) und ein "gewogener" Leser, der sich an derlei Spötterei ergötzt, ist in einer entchristlichten, wertrelativistischen Umgebung sicherlich leicht zu finden - und die Suggestion Christen-Front-"Parodie" ist perfekt.
Und es gibt tatsächlich Leser, die diese "Verarschung" (um ausnahmsweise einmal das sprachliche Niveau mancher Forenbenutzer wiederzugeben) nicht einmal merken, z.B. im CHIP-Forum:
"...hab mir echt eine halbe Stunde den Arsch abgelacht, was es doch für komische Leute gibt
Wer aufmerksam hingeschaut hätte, wäre über ein Link auf http://www.rasputin.de - Homepages für freie Geister
gelangt, wo es ehrlich heißt "
Wir können folgendes nicht ausschließen:

  • geschmacklose Texte
  • grauenhaft schlechtes Design
  • Inhalte, die Ihre Gefühle verletzen könnten
  • Fakes - also Seiten, die Sie bewusst in die Irre führen wollen

Abwertende Zitate von Prominenten

Kirchgang

Bill Gates über die "Effizienz von Zeitressourcen" und den Kirchgang... Utilitarismus pur aus dem Land der "begrenzten Unmöglichkeiten"

wpe2.jpg (12386 Byte)

Zitat des Tages - ein freundlicher Gruß von Wikiquote aus dem Wonnemonat Mai (die Auswahl des Zitates sagt viel über Geisteshaltung und Toleranzverständnis des Auswählenden)
Nietzsche endet übrigens selbst in geistiger Umnachtung.

 

  Kriminalisierung, Pathologisierung und Animalisierung von Lebensrechtlern

Zwischen Sekte und Syndikate -  oder Nettigkeiten gegen Abtreibungsgegner und Euthanasiegegner



7. Kapitel   Zu einigen Besonderheiten der Psychologie der Christmafia
7. 1 Die ideologischen Grundlagen des christlichen Kannibalismus (Abendmahl, Eucharistie)
Bei den Christen handelt es  sich  um Verbrecher ohnegleichen.... (der genaue Wortlaut wurde inzwischen geändert aber dadurch nicht besser...)



Hospizmafiosi - nur einer der tollwütigen Ergüsse des
deutschen "Sterberechtlers" Hans Henning Attrott, der mit der christlichen Kultur "abrechnet". Interessanterweise sind sie auf einem Server in den USA veröffentlicht - es lebe das "Land der unbegrenzten Möglichkeiten" (und damit auch des unbegrenzten Unsinns).
http://www.bare-jesus.net/christianwatch//cwdmar01.htm

http://atrott.freeservers.com/cwdocta99.htm

 

  Gleichsetzung von christlicher Mission und Gewalt

Seit 1860 versucht die Christterroristensekte, China zu missionieren....
In Süd-Korea ist ein Christenwurm oder Christensklave zur Zeit Premier.
http://atrott.freeservers.com/cwdoct00.htm

wpe3.jpg (8304 Byte)

Insbesondere die katholische Kirche wird der paranoiden Selbstüberhebung, des Größenwahns beschuldigt - soviel aus der "Abteilung Metaphysik" des Psychotherapeuten
Dipl.-psych. Dr. phil. Rudolf Sponsel aus Erlangen
http://www.sgipt.org/sonstig/metaph/feste/pfingst.htm

 

  Antichristliche Werbeträger - Beispiel Sticker

Bad Religion ?

Bad Religion (2266 Byte)

Auch mit solchen Aufklebern lassen sich Leute "schocken" - und Geld verdienen ... fragt sich nur, ob die, die das Geld verdienen, sich jemals geistig mit der "schlechten Religion" auseinandergesetzt haben.
Die rechte Variante mit dem auf den Kopf gestellten Kreuz findet sich als "Graffiti-Kunst am Bau"


Ketzer 2.0 - Gottlose Gedanken zum Leben - der reißerische Name wohl nicht richt ganz  - schließlich waren die Ketzer in aller Regel keine Atheisten - aber auf so feine Unterschiede kommt es diesen selbsternannten "Ketzern" ja auch nicht an...

Beten verboten ?

... oder lieber Albrecht Dürers betende Hände als geballte Fäuste, die auf Schwächere einschlagen !

...und die antiklerikale Variante - Bischöfe verboten !

nochurch

Unter dem Strich

 

 



und wie wirbt der Werbemittelhändler so schön...

 

Bumpersticker - Aufkleber - Fenstersticker

Für Heiden, die was zu sagen haben ;)

... vielleicht hätte er lieber seine Nase - fehlt im Smiley - interessehalber erst mal in die eine oder andere Religion stecken sollen, damit er weiß, wovon er redet (mit der deutschen Rechtschreibung - über dem Strich - scheint es jedenfalls nicht weit her zu sein)  :-O

 

  Willkommener Anlass zum Generalangriff - Missbrauchsfälle und Kirchenaustrittswerbung

Auf diversen zum Verkauf angeboten textilen  Untergründen  - natürlich darf die Unterbekleidung nicht fehlen - wird die "Botschaft"  in "froher Prozession" als Gegenveranstaltung zum Ökumenischen Kirchentag inszeniert...

Die deutsche Kirchenaustrittseite wirbt mit nie da gewesenen Zugriffszahlen ...

Suggeriert wird, dass Kinderschänderei ein spezifisch kirchliches Problem ist (tatsächlich kam es auch zu Übergriffen an nichtkirchlichen Schulen)

Ohne die Vorfälle zu entschuldigen oder zu verharmlosen:
In Ländern mit kirchenfeindlichen Regierungen waren in der Vergangenheit wirkliche und angebliche Sexskandale von Kirchenvertretern ein probates Mittel die Kirche gezielt zu diskreditieren.

Die Missbrauchsfälle in der katholischen Kirche bieten einen willkommenen Anlass zur Werbung für den Kirchenaustritt nach dem Motto
 "die Gelegenheit war noch nie so günstig"
(der Websitebetreiber belegt dies mit den höchsten Zugriffszahlen seit Beginn der Internetpräsenz) ... und einige amtliche Kirchenvertreter liefern dazu leider noch Schützenhilfe ...

In der Schweiz wirbt ein sich selbst einen "unabhängigen und neutralen Dienstleistungsbetrieb" bezeichnender Websitebetreiber (honi soit qui mal y pense) für  den "schnellen und unkomplizierten Kirchenaustritt ohne Rechtfertigung oder Rückfragen"...
www.kirchen-austritt.ch



Regierung und Volk: SPART EUCH DIE KIRCHE!
wohlgemerkt Kirche nicht Kirchensteuer
... jetzt ist die Katze aus dem Sack - es geht nur vordergründig um die Einladung zur Einsparung der Kirchensteuer sondern letztlich um die Verdrängung der Kirche aus der Öffentlichkeit
http://www.kirchen-einsparen.de/0327409d4511f8205.html

  Inanspruchnahme des Rechts auf künstlerische Freiheit

Eine große Schweinerei

Der Verkauf eines gekreuzigtes Schwein auf dem T-Shirt einer Punk-Band wurde nach Protesten eingestellt - aber auf den Straßen wird dreist weiter provoziert - nicht gerade ein Zeichen von Toleranz, wenn gewisse Leute sich an der Verletzung religiöser Gefühle anderer aufgeilen.
Offensichtlich ist Ihnen  nichts heilig, und es scheint ihnen einen Heidenspaß zu machen Tabus zu brechen.
Unter "künstlerische Freiheit" scheint alles möglich solange die "öffentliche Ordnung" nicht "gestört" wird.

 

  Uminterpretation christlicher Begriffe und Symbole

Rune statt Kreuz



Thors Blitz zuckt auf der Homepage der "Neuheiden" und sie begrüßen sich mit "Heil..." (honi soit qui mal y pense)

Räuberischer Samariter statt barmherziger Samariter

.. eine wahrhaft kritische Sicht so genannter "Libertärer und Liberaler" der Gesellschaft für kritische Philosophie Nürnberg zum Sozialstaat.
Erinnert sei in diesem Zusammenhang auch an die abwertende Begriffsbildung
"Gutmensch" (eigentlich ein Kandidat für das Unwort des Jahres!)
http://www.gkpn.de/hulsmann.pdf

 

  Umwertung aller Werte - Kampf gegen die christliche Moral

Das Böse auf den Kopf gestellt ...

Jenseites von Gut und Böse. Warum wir ohne Moral die besseren Menschen sind.
"Ein provokatives Buch mit einer wahrhaft erlösender Botschaft" des "freischaffenden Philosophen" und Möchtegern-Nietzsche-Vollenders Schmidt-Salomon ... und dazu die passende Buchempfehlung ;-).

(Politik der Apokalypse)

Beworben wird das Buch reißerisch mit "Ein Plädoyer wider die Moral von Deutschlands Chef-Atheist, der unsere bisherigen Moralvorstellungen auf den Kopf stellt und uns damit den Weg zu einem befreiteren Sein, zu einer menschlicheren Ethik weist".
Was hätte wohl der christlich-avantgardistische Verlagsgründer Reinhard Piper zu dieser Veröffentlichung bei Pendo/Piper gesagt ... aber offensichtlich ist das Geldverdienen mit derartig reißerisch-provokativen Titeln wichtiger als "die alte christliche Moral"... welcher Verlag kann sich schon einen klaren ethischen Standpunkt leisten .... könnte ja geschäftsschädigend sein...
http://www.izpp.de/fileadmin/user_upload/Ausgabe-1-2009/13-Leinhos-Heinke_Buchbesprechung.pdf

Hedonistische Wellness statt christlicher Werte

Im Klappentext zu Gerhard Schulzes "Die Sünde: Das schöne Leben und seine Feinde" heißt es:
"
Das Konzept der Sünde gilt in unserer heutigen Gesellschaft als überholt. Die sieben Ursünden Völlerei, Unkeuschheit, Habsucht, Trägheit, Zorn, Hoffart und Neid vertragen sich schlecht mit unserem Lebensstil, in dem raffiniertes Essen, ein ausgefülltes Sexualleben, Schnäppchen im Internet und Shopping als Garanten eines erfüllten Lebens gelten. Gerhard Schulze zeigt in diesem Buch, wie sich unsere Gesellschaft vom Konzept der Sünde distanziert hat..."

Klaus Hofmeister, Lothar Bauerochs (Hrsg.): Geil & geizig. Die Todsünden als Gebote der Stunde. 2004

 

  Provokation und Propaganda - Anti-/Ersatzriten an christlichen Feiertagen

"Höllenlärm und Heidenspaß" am Stillen Freitag (Karfreitag)



und die sich in Ihrem Spott über die Christen aufgeilen sollen auch noch "Lattengerüste"´, sprich Kreuze mitbringen.
Gerade die Zeit um Ostern ist auch eine beliebte Zeit für so genannte "Diskussionsveranstaltungen" von Atheisten und Konfessionslosen - Provokation und Propaganda gingen schon oft Hand in Hand
http://www.ibka.org/node/955
 

Hasenfest statt Ostern - aber auch der Hase ist ein christliches Symbol...

- die Umbenennung erinnert irgendwie an das krampfhafte Bemühen in DDR-Zeiten christliche Festnamen zu vermeiden und z.B. Engel zu "Jahresendzeitfiguren" zu säkularisieren.
Mit Demos zum Beispiel vor Standesämtern soll für den  "massenhaften kollektiven Kirchenaustritt" geworben werden.

Auch die Buchhandelskette Thalia unterschlägt das Wort Ostern dem (entchristlichten) Zeitgeist folgend und ersetzt es durch das werbewirksamere “Hasenfest”.
Was wahrscheinlich kaum einem der "Hasenfest-Anhänger" bekannt sein wird: Der Hase ist übrigens auch ein in der christlichen Kunst verwendetes Fruchtbarkeitssymbol, zum Beispiel auf dem Hochaltar-Bild des Freiburger Münsters auf der Tafel der Begegnung der beiden schwangeren Frauen Maria und Elisabeth.
http://www.hasenfest.org

Die neueste "Kreation" der atheistischen Humanisten:
Evolutionstag statt Christi Himmelfahrt

- das Erfinden von Feiertagen erinnert irgendwie an frühere Versuche politischer Ideologien in Richtung Ersatzreligion  - an menschlichen Urbedürfnissen kommen auch die Humanisten nicht vorbei ...

Wie formulierte es Honoré de Balzac (1799-1850), der französische Schriftsteller:
Eine Gesellschaft von Atheisten würde sogleich eine Religion erfinden...

http://www.darwin-jahr.de/e-day

Und das christliche Fisch-Symbol mutiert zur Darwin-Echse mit Fischschwanz ...

   oder gar zum Raubfisch ... der den christlichen Fisch auffrisst ...
http://brightsblog.wordpress.com/category/meinungsbeitrag/

Die Replik darauf ...


http://t1.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcSejIfXlwi-NKWs3vlwNMrIv29toZl7cB5QpMVSGxPwXxrNRQ2B

Übrigens meinte Darwin: "In den äußersten Zuständen des Schwankens bin ich niemals ein Atheist in dem Sinne gewesen, dass ich die Existenz eines Gottes geleugnet hätte." Und das Christentum hat sich (bis auf einige Kreationisten) mit den Anhängern der Evolutionstheorie versöhnt.

  Religiöse Sozialisierung als Vergewaltigung von Kinderseelen

"Traumatisierung durch Taufe"



und der Pfarrer rammt dem armen, wehrlosen Täufling ein Kreuz in den Leib -
so gesehen vom polnischen Kinderbuchautor Janosch, der von sich sagt "Katholisch geboren worden zu sein, ist der größte Unfall meines Lebens" [so ziemlich das Gegenteil von dem was Solidanosc-Begründer Lech Walesa sagt - die religiös motivierte Solidanosc-Bewegung trug schließlich maßgeblich zum Fall des Kommunismus bei)
Das Bild vermittelt einen kleinen Vorgeschmack der "religionskritischen Aufklärungsarbeit" einer Stiftung für evolutionären Humanismus.
http://www.humanistische-aktion.de/geruech2.htm


http://antitheismus.de/archives/59-Darwin-Tag-im-Darwin-Jahr.html

Das neue antireligiöse "Aufklärungbuch" für Kinder



Wo bitte geht's zu Gott? fragt das kleine Ferkel. Ein Buch für alle, die sich nichts vormachen lassen [dieser Wunsch richtet sich wohl eher an die Erwachsenen].
- im Sprachgebrauch des Autors Schmidt-Salomon würde man es wohl besser als 
Indoktrinationsfibel für wehrlose Erstleser bezeichnen.
u.a. mit dem schweinischen Kehrreim (und natürlich den passenden Bildern dazu)
"Rabbis, Muftis und auch Pfaffen,
Sind für uns nur nackte Affen"
Soll durch Lächerlichmachen bei Kindern der Respekt vor Andersdenkenden / Andersgläubigen geweckt werden ?

 

  Verdrängung des konfessionellen Religionsunterrichts durch LER - Lebensgestaltung, Ethik, Religionskunde



Und was geschieht mit der Frage "Gibt es einen Gott?" in der HUMANISTISCHEN LEBENSKUNDE" - weggewischt? Der Schwamm ist jedenfalls schon im Einsatz... Falls nicht dürfte die Frage für einen überzeugten (atheistischen) Humanisten wohl schon beantwortet und nur rhetorisch zu verstehen sein.


Seit wann glauben Humanisten an Engel (vielleicht befördert der dringliche Wunsch nach finanziellen Mittel die transzendentalen Neigungen - vielleicht ist auch mehr an so etwas wie eine Jahresendzeitfigur = DDR-Ersatzengel gedacht). LER ist übrigens auch noch ein Relikt aus DDR-Zeiten. Kinder sollen "bekenntnisfrei, religiös und weltanschaulich neutral" unterrichtet. Das Engagement des Humanistischen Verbands Deutschlands (HVD) für das Fach legt nahe, dass es mit diesen Zielen nicht weit her sein kann.
http://www.lebenskunde.de/positionspapier

 

Atheistische Ersatzrituale

Ersatz für Kommunion und Taufe - ohne Rituale kommt der Mensch doch nicht aus - schon zu Zeiten der atheistischen DDR-Diktatur nicht -  und auch einen Totenredner braucht es für eine feierliche humanistische Bestattung  ;-)

 

  Klerus zwischen spiritueller Manipulation und materieller Nötigung

Klerikales "Pfaffentheater"?

Wie es uns manche Atheisten - hier z.B. ein obskurer Webring deutschsprachiger Atheisten - glauben machen will lassen wir uns nur etwas vorgaukeln. Die Verdummung der "Schäfchen" durch ihre "Hirten" war schon immer ein beliebtes Sujet.

Bischöflicher "Hold-up"

Die raffig-räuberischen Machenschaften der katholischen Kirche (Kirchensteuer, Kirchenbesitz etc.) sind ein weiteres beliebtes Sujet auf atheistischen Websites.

 

  Der Papst als beliebte Zielscheibe

Popetown

wpe2.jpg (78256 Byte)

Kohlrabenschwarz auf Quietschgelb in mittelalterlicher Umrahmung - das richtige Ambiente, die passende Einstimmung auf die dunklen Machenschaften der katholischen Kirche, der Hinweis auf die kirchlichen Zensur  - da werden gleich ungute Erinnerungen wachgerufen, für manche Zeitgenossen geradezu ein "Qualitätsprädikat", ein gieriger, infantiler und seniler Papst und natürlich der CLICK HERE TO BUY IT NOW - Link - Wo bitte ist das Geld mit im Spiel ?
Schade, dass es es der Musiksender MTV nötig hat mit der Verunglimpfung religiöser Gefühle Kohle zu machen.
Mit Satire hat das nichts zu tun, noch weniger mit Toleranz (für manche offensichtlich im wahrsten Sinn des Wortes ein Fremdwort)

 

  Umdeutung der Geschichte  - Hitler als Katholik

"Echtes Wachstum an Menschlichkeit" (s. Internetadresse)

wpe5.jpg (28049 Byte)

Die Wiedergabe der verlogenen Hitlerzitate sagt nichts über das "wirkliche Christentum" oder den "christentumsfreundlichen Hitler" aber viel über gewisse "Geistesfreien" aus, die in gleicher diffamatorischen Absicht auch vom "Katholiken Hitler" oder dem "Priesterseminaristen Stalin" schreiben.
Ganz nebenbei bemerkt: Die Tausenden in den KZs umgebrachten katholischen Laien und Priester und die Pläne Eichmanns für die Bekämpfung der katholischen Kirche nach dem Endsieg, lassen derartige Zitate nur als blanken Hohn erscheinen.
http://www.wachstum-an-menschlichkeit.de/zitate3.htm


Wer hat da einen Schatten ?



... aus einem Artikel der Zeitschrift
Schattenblick - man beachte die Attribuierung "Hitler als normaler Katholik"!
http://www.schattenblick.org/infopool/weltan/human-vd/whges034.html

"Gottgläubige Nazis"

Dümmlich-dreiste Diffamierung ("gläubige Nazis") und unfreíwillige Werbeeinbleindung für christliche Politik dank Google Ads. Unbestritten ist, dass sich auch Vertreter der christlichen Kirchen aus Angst, Anbiederei oder Fehleinschätzung gegenüber den Nazis dumme Äußerungen von sich gaben -  dennoch sollte man die vielen anderen nicht vergessen dies sich nicht anpassten, die wahren Ziele der Nazis frühzeitig erkannten und für Ihre christliche Überzeugung oft mit dem Tod büßen mussten.http://giordanobrunostiftung.wordpress.com/tag/nationalsozialismus/

 

  Der angeblich unversöhnliche Gegensatz von Glauben und Denken

Glaubst du noch oder denkst du schon ??

Freundliche Grußkarte mit dem Kreuz als Blindenstock zum Weltjugendtag (der Anlass ist natürlich wieder nicht zufällig gewählt - Provokation und Propaganda) ... oder wozu die IKEA-Werbung noch alles entfremdet wird.
Ausgerechnet von Giordano Bruno, dem "Patron" der atheistischen Giordano-Bruno-Stiftung stammt übrigens der Ausspruch "Die unzureichende Sinneswahrnehmung widerlegt die Unendlichkeit nicht.".. und noch anderes mehr ...
http://hpd.de/node/1435

 

  Versuch der Monopolisierung von Aufklärung und Humanismus

Bescheidene Ansprüche einer Stiftung für den evolutionären Humanismus ...

... die Richtung Aufklärung im 21. Jahrhundert  suggestiv für sich zu vereinnahmen - immerhin hat man nicht vom 3. Jahrtausend gesprochen
... die Abwege "Beliebigkeit"* und "Fundamentalismus" rechts liegen lassen zu wollen.
Interessant ist, dass ausgerechnet Schmidt-Salomon (Jenseits von Gut und Böse. Warum wir ohne Moral die besseren Menschen sind)  den Begriff
Beliebigkeit verwendet, da gerade sein Angriff auf die christliche Moral, der moralischen Beliebigkeit und dem Wertrelativismus Vorschub leistet!
Nicht minder interessant ist die Verwendung des Begriffs
Fundamentalismus, mit dem sich Andersdenkende und -glaubende leicht in die Ecke fanatischer Fundamentalisten abdrängen lassen, die anderen gewaltsam ihre Meinung aufzwingen wollen.
Zur Klarstellung: Es gibt auch einen christlichen Humanismus - der allerdings die religiös-spirituelle Dimension des Menschen nicht ausblendet und ein menschliches Urbedürfnis nicht ignoriert - auch wenn einige atheistischen Humanisten den Begriff Humanismus ohne Zusatz gerne für sich monopolisieren würden.
Die großen Kirchen in Deutschland haben mit der
Evolutionstheorie kein Problem mehr - auch wenn dies einigen atheistischen Humanisten sehr gelegen käme.
http://www.giordano-bruno-stiftung.de

Von Hellen, Aufgeklärten und Erleuchteten und dem Gegenteil

Sie nennen sich bescheiden "the brights" oder "die Hellen" - die "Aufgeklärten", fühlen sich gesellschaftlich diskriminiert und betonen nicht anti-religiös zu sein.
Was aber ist mit den non-brights sind sie wohl geistig wenig helle, unaufgeklärte Dunkelmänner ?

 

  Bestseller, Möchtegernbestseller und atheistische Meinungsmache

Wahn! Überall Wahn! (Hans Sachs)

Das die "Bestsellereigenschaft" nicht zwangsläufig ein Qualitätsprädikat ist, scheint leider nur mühsam ins Bewusstsein mancher Menschen zu dringen - die (bequeme?) Orientierung an "Bestseller"-Listen ersetzt leider das eigene kritische Denken und Urteilen.
Bestseller: Sie entstehen aus einem indirekten Appell an die Snobs, sind vorsorglich mit dem Schutzstempel der Bruderschaft der Kritiker versehen, werden von gewissen, viel zu mächtigen Interessengruppen, deren Geschäft darin besteht, Bücher zu verkaufen, liebevoll gehegt und gepflegt, obwohl sie Wert darauf legen, dass man von ihnen denkt, sie förderten die Kultur.
Raymond Chandler (1888-1959), US-amerikanischer Schriftsteller
Manfred Lütz schreibt:
Dawkins zeigt ein naives Wissenschaftsverständnis. Wissenschaft ist für ihn nur Naturwissenschaft. Die Prinzipien und Methoden der Geisteswissenschaften sind ihm offensichtlich nicht einmal bekannt. So ist für ihn Erkenntnis eigentlich nur naturwissenschaftliches "Erklären" und nicht geisteswissenschaftliches "Verstehen". ...
Ich sollte auf der Buchmesse in Frankfurt mit ihm in der ARD diskutieren. Da hat er sich geweigert, wie alle Fundamentalisten, die ja nicht gerne diskutieren. Aber ich habe dadurch in der Vorbereitung das Buch sehr ausführlich gelesen. Das war ein Phänomen für mich, was ich überhaupt nicht kannte. Fundamentalistischen Atheismus kannte ich eigentlich gar nicht. Ich habe eigentlich Atheisten bisher kennen gelernt als sehr diskursfähige Menschen und das hat mir immer sehr viel Spaß gemacht, eigentlich mehr Spaß gemacht, mit denen über Gott zu diskutieren, als mit Christen - ehrlich gesagt.
Aber man muss es sich ja - wie bei anderen Bestsellern - nicht antun und es lesen nur weil es viele andere gelesen haben und nur so meinen "mitreden" und "mithalten" zu können....
Es ist ein Zeichen geistiger Freiheit, einen Bestseller nicht gelesen zu haben.
Paul Hindemith
http://www.kath-info.de/dawkins.html

Dr. Alexander Kissler: "Galle, Gift und Gotteswahn. Der Neue Atheismus auf dem Vormarsch

Schon wieder ein "Hasser-Buch"

Erst war es das "Das Bahn-Hasser Buch. Das Leben in vollen Zügen genießen." - dann das "Das Post-Hasser Buch. Unbekannt verzogen." dann "Das Lehrerhasser-Buch: Eine Mutter rechnet ab."
und jetzt folgt getragen von der aktuellen Welle antikirchlicher Stimmung "Das Kirchenhasser Brevier. Ein verlorener Sohn rechnet ab."
Eine "neue literarische Gattung" zur populistischen Meinungsmache und Schürung von Ressentiments scheint zu entstehen ... wenn auch die Titelgebung allmählich nicht mehr sehr originell ist ...
Nebenbei: Diejenigen die staatliche Bahn und Post in Grund und Boden verdammen, sind sie vollauf mit den privatisierten Nachfolgern glücklich? Vielleicht wurde ja doch das Kind mit dem Bade ausgeschüttet...
Im Übrigen gilt:
Hass macht nicht nur blind und taub, er macht auch unglaublich dumm.
Konrad Lorenz (1903-1989), österreichischer Zoologe, Verhaltensforscher und Gesellschaftskritiker

 



Der Jagdtrieb des Geehrten Karl-Heinz-Deschner richtet sich als Hetzjagd
in seiner auf 10 (! 9 davon erschienen) angelegten Kriminalgeschichte des Christentums gegen Kirche und Christentum. Jegliche positive Aspekte des Christentums werden von vorneherein ausgeblendet.
Gegen Ende seines Lebens meinte er, dass er - wenn er noch einmal zu leben hätte - er sich dann für den Tierschutz einsetzen  würde ... (immerhin ein positiver Ansatz...)
http://www.gkpn.de/Schmidt_Laudatio.pdf

 

Keine Macht den Doofen ... dem kann nur uneingeschränkt zustimmen ;-)

Einige Kostproben (bei amazon) aus dem reißerisch als "Streitschrift" bezeichneten Pamphlet mit seinen schreiend buntem Cover und dominant platzierten Ausrufezeichen
- da möchte wohl jemand mit aller Gewalt auf seine neuesten schriftstellerischen Ergüsse aufmerksam machen die zur besseren Verbreitung auch noch als eBook veröffentlicht wurden:

"Die wundersame Welt der
Religioten - Heilige Einfalt und ihre Folgen."
"Denn noch immer bilden wir aufrecht gehenden Deppen uns ein, dass das Universum von einem "Schöpfergott" exklusiv für uns und die Unsrigen geschaffen wurde
" [Wen meint er wohl mit "wir"? Wohl kaum sich und Seinesgleichen]
"Es mag wundern, aber tatsächlich kam der moderne Mensch 99 Prozent seiner Artgeschichte ohne christliche Kirche aus, 99,9 Prozent ohne Dampfmaschine und 99,99 Prozent ohne Handy."
[... und auch ohne den Autor mit seinem so "unsalomonischen" Urteil...]

Und - wie sollte es auch anders sein - mit 5 Bewertungssternen im Thalia-Shop  erhält die "Streitschrift" eine Spitzenbewertung - waren wohl lauter Gesinnungsgenossen die hier eifrig "gevotet" haben..
Am Rande bemerkt: Auch Bewertungs-, Empfehlungs- und Besprechungsfunktionen im Internet lassen sich ausgezeichnet zur Volksverdummung einsetzen...

Auf seiner eigenen Website schreibt der Autor:
Fest steht:
Die Verletzung religiöser Gefühle ist keine Freveltat, sondern (in der Regel zumindest) eine überaus honorige Angelegenheit. Wer religiöse Gefühle verletzt, der fördert damit die Denkfähigkeit! Daher mein dringender Appell: Liebe MIZ-Leserinnen und -leser, lassen Sie Ihre Mitmenschen nicht dumm sterben, sondern verletzen Sie religiöse Gefühle, wo Sie dies nur können!
http://www.schmidt-salomon.de/Editorial206.pdf

Was hätte wohl der christlich-avantgardistische Verlagsgründer Reinhard Piper zu einer solchen Veröffentlichung gesagt?
Es entsteht der Eindruck:  Je plump-beleidigend-provokativer Bücher heute sind desto eher werden sie publiziert - Hauptsache sie erregen in gewogenen (antichristlich konditionierten) Kreisen Kaufgelüste und die Kasse stimmt!


  Zynismus, der sich als Humor ausgibt

Daemoskopie


auf der Website der "Geistesfreien"
Würden diese es als "witzig" empfinden, wenn eine ähnliche Internetabstimmung über das Verbot des Atheismus abgehalten würde?


Echte "Geistesfreiheit"



Titel der Seite: Amüsantes aus der Welt der Kirchen und Religionen..., Name der HTML-Datei: gut - menschenverachtender Zynismus auf der Website so genannter "Geistesfreier"
Die Website existiert inzwischen nicht mehr - vielleicht hat doch jemand eingesehen, dass hier die Grenze der "künstlerischen Freiheit" oder besser gesagt des guten Geschmacks übertreten wurde.

Existentieller Zynismus


Auch diese Seite ist nicht mehr aufrufbar (Joomla! TM Existentiell. This site is down for maintanance...)

Dumme Zitate? - Dumme Karikatur !



Eine Karikatur, die stark an die antisemitischen Karikaturen ("Judennase") im nationalsozialistischen Hetzblatt Stürmer erinnert - ein echtes Z e r r bild der Kirche - so gesehen in einem atheistischen Blog
http://blasphemieblog.wordpress.com/2009/06/22/dumme-zitate-uber-atheismus/

 

Quellen: diverse Quellen aus dem Internet

 
  Home Suche Schnipsel Wissenswertes

© Dr. Martin Weimer, Altdorf b.Nürnberg