"Heiligste Dreifaltigkeit" Altdorf b.Nürnberg
Kontakt 3/2002
..........

images\kobi302t.jpg (37891 Byte)   Inhaltsverzeichnis:

  1. Begrüßung
  2. Gottesdienste und Beichtgelegenheiten an Weihnachten und Neujahr
  3. Unsere Firmlinge 2002
  4. Wechsel im Pfarrgemeinderat
  5. Jahresrückblick des Pfarrgemeinderats
  6. Vermietung von Räumen des Roncalli-Hauses
  7. Sternsingeraktion 2002/2003
  8. Weltgebetstag der Frauen
  9. Netzwerk Leben - Mamma Mia Familien Netzwerk e.V.
  10. Der Bibelkreis "Glaube und Leben" lädt ein
  11. Angebote der KAB für Familien
  12. Erstkommunion- und Firmvorbereitung
  13. Der ökumenische Gesprächskreis "Baustelle Ökumene"
  14. Katholische Jugend Altdorf
  15. Vorschau
  16. Elternbeirat der Kindergärten
  17. Spendenaufkommen der Pfarrei
  18. Freud und Leid in der Pfarrfamilie

Eine besinnliche Adventszeit, ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein gutes neues Jahr wünschen Ihnen und Ihren Angehörigen

Albert Börschlein, Dekan
Elisabeth Gsänger, Religionslehrerin
Brigitte Märx, Gemeindereferentin
Anneliese Kolb, Vorsitzende des Pfarrgemeinderats
Hans Herzog, Kirchenpfleger

oben.gif (905 Byte) 1. Begrüßung

Liebe Pfarrangehörige,

bereits im Jahr 1992 war zum ersten Mal in den deutschsprachigen Ländern ein „Jahr der Bibel“ mit großem Erfolg durchgeführt worden. Träger waren die großen Kirchen in ökumenischem Zeugnis ihrer gemeinsamen Grundlage, der Bibel. Organisiert wurde das Aktionsjahr von den Bibelwerken der Kirchen. Nur wer die Bibel kennt und liest, wer sich an ihren Weisungen orientiert und aus ihnen lebt, kann Zeugnis von diesem bleibenden Schatz der gesamten Menschheit ablegen und die typisch biblischen Hoffnungen, Visionen und Werte in die Welt von heute hineintragen. Daher ist es sinnvoll, auch jetzt wieder, im Abstand von elf Jahren und in einem völlig veränderten Geschichtskontext und bei veränderter Weltlage, besonders seit den fundamentalistischen Terrorakten vom 11. September 2001, ein zweites „Jahr der Bibel 2003“ zu begehen. In zahlreichen Großaktionen auf Bundes- und Landesebene, auf Bistums- und Regionalebene, in den tausenden christlichen Pfarrgemeinden der Kirchen wird das Buch der Bücher, die „Heilige Schrift“ des Alten und Neuen Testaments, den Großen und Kleinen, den Kindern und Senioren, den Kirchennahen und Kirchenfernen wieder nahegebracht, damit sie den Wert und die Lebenskraft dieser Bibel erneut erfahren und damit so das Leben aus der Bibel auch beim Eintritt in das dritte Jahrtausend der Menschheit lebendige Wirklichkeit wird und soziale wie politische Wirkkraft entfaltet.

Ein Pfarrer wollte die Bibel als „lebendiges Wort Gottes“ an uns ganz aktuell verstehen; er hat sich deshalb jeden Samstag per Post das Sonntagsevangelium zugeschickt als Brief Gottes an ihn.

Eine Übung, die ihn fragen ließ, was will mir Gott heute mit diesen Worten sagen? Wie schaut meine Antwort darauf aus? Vertiefen wir uns einmal mit diesen Fragen in einen Bibeltext und wir werden merken, dass er uns anspricht, dass Christus zu uns spricht.

Ihr Dekan

Albert Börschlein


oben.gif (905 Byte) 2. Gottedienste und Beichtgelegenheiten an Weihnachten und Neujahr     

Freitag, 6.12.02
19.00 Bußgottesdienst im Advent

Donnerstag, 19.12.02
16.30-19.00 außerordentliche Beichtgelegenheit bei einem auswärtigen Priester
16.30-17.30 vor allem für Kinder und Senioren

Samstag, 21.12.02
15.00-16.00 Beichtgelegenheit

Montag, 23.12.02
ab 9.00 Krankenkommunion

am Hl. Abend u. 1. Weihnachtsfeiertag: Kollekte für Adveniat

Dienstag, 24.12.02 Hl. Abend
16.00 Kindermette mit Abgabe der Opferkästchen
22.30 Christmette in Altdorf
24.00 Christmette in Hagenhausen

Mittwoch, 25.12.02 1. Feiertag
9.30 Pfarrgottesdienst (Chor)
13.30 Andacht in Hagenhausen

Donnerstag, 26.12.02  2. Feiertag
9.30 Pfarrgottesdienst
10.45 hl. Messe in Hagenhausen
Bei den Gottesdiensten Aussendung der Sternsinger.

Dienstag, 31.12.02
17.00 Jahresschlussamt (Chor)

Mittwoch, 1.1.03  Neujahr
9.30 Pfarrgottesdienst
18.00 Rosenkranz
18.30 Abendmesse

Samstag, 4.1.03
15.00 Beichtgelegenheit
18.30 Sonntagvorabendmesse

Sonntag, 5.1.03
8.00 Hagenhausen hl. Messe
9.30 Pfarrgottesdienst
15.00 Wortgottesdienst mit Kindersegnung

Kollekte für Afrika
Montag, 6.1.03, Erscheinung des Herrn
9.30 Pfarrgottesdienst (Gospelchor)
10.45 hl. Messe in Hagenhausen
          mit Rückkehr der Sternsinger

 

Weihnachtskommunion für unsere Kranken
Alte und Kranke, die den Empfang der hl. Sakramente in ihrer Wohnung wünschen, werden gebeten, sich möglichst bald im Pfarramt anzumelden.

 


oben.gif (905 Byte) 3. Unsere Firmlinge 2002

Am 21. April 2002 hat unser Bischof Dr. Walter Mixa 43 Mädchen und Jungen das Sakrament der hl. Firmung gespendet.
Am 26. Oktober 2002 hat eine Erwachsene das Sakrament der hl. Firmung empfangen.

 


oben.gif (905 Byte) 4. Wechsel im Pfarrgemeinderat

Frau Gabriele Vaßholz ist aus persönlichen und beruflichen Gründen zum 30.09.2002 aus dem PGR ausgeschieden. Als Nachfolgerin wurde Frau Vera Veith, Altdorf, Pfälzer Str. 12, Tel. 09187/6495, berufen.

Für die Erwachsenenbildung ist Frau Edeltraud Leinfelder, Altdorf-Rasch, Steingrubenweg 12, Tel. 09187/6680, zuständig.

Bei der Adresse von PGR-Mitglied Klaus Schmidt hat sich ein Fehler eingeschlichen: Herr Schmidt wohnt in der Schopperstr. 21, Tel. 6851.

 


oben.gif (905 Byte) 5. Jahresrückblick des Pfarrgemeinderats

-           Einkehrwochenende in Schloss Hirschberg im Januar dieses Jahres mit Reflexion und Ausarbeitung der zukünftigen Schwerpunkte.
  Bereits positive Auswirkungen zeigen sich in der ökumenischen Zusammenarbeit.

-           Pfarrgemeinderatswahlen im März

-           Vortrag von Pfarrer Gerhard Senninger: „Die Kirche im Dritten Reich“

-           Neubesetzung des Wirtschaftsausschusses
  Ansprechpartner. Klaus Schmidt, Schopperstr. 21, Tel. 6851

-           Aufteilung des Dekanats in zwei Seelsorgeeinheiten
  Kooperative Pastoral

-           Zustimmung zur offenen Vermietung des Roncalli-Hauses

-           Treffen des Pfarrgemeinderates und der Kirchenverwaltung mit den Mitgliedern der evangelischen Kirchengremien

-           Planung für den ökumenischen Kirchentag 28.05. bis 01.06.2003 in Berlin

 


oben.gif (905 Byte) 6. Vermietung von Räumen des Roncalli-Hauses

Für Familienfeiern stehen die Räume des Roncalli-Hauses für jedermann offen. Wer das Roncalli-Haus mieten möchte, setzt sich bitte mit Markus Mildner, Tel. 09187 / 804354, in Verbindung und schließt einen Vertrag über die Vermietung mit ihm ab.

Ab 1.1.2003 gelten die neuen Kostensätze:

  Vermietung an Interne Vermietung an Externe
Raum Winter Sommer Winter Sommer
Rupert-Mayer-Stube 30,00 EUR 25,00 EUR 40,00 EUR 35,00 EUR
Großer Saal 55,00 EUR 40,00 EUR 70,00 EUR 55,00 EUR
Kleiner Saal 35,00 EUR 25,00 EUR 45,00 EUR 35,00 EUR
Küchenbenutzung 20,00 EUR 15,00 EUR 25,00 EUR 20,00 EUR

Bei Benutzung der Räume mit weniger als 3 Stunden gelten die halben Preise!

Die Getränke können zu günstigen Bedingung vom Roncalli-Haus genommen werden oder selber mitgebracht werden.
Als Intern gilt, wer in der Pfarrgemeinde irgendeinen Dienst übernommen hat.

 


oben.gif (905 Byte) 7. Sternsingeraktion 2002/2003

Im vergangenen Jahr ersangen und sammelten 44 Begleiter und Betreuer, sowie 54 Kinder und Jugendliche mit Hilfe der großen und kleinen Spenden der Altdorfer Bevölkerung die Summe von 17813,46 € und damit die höchste Summe bisher. Auf diese Weise möchten wir noch einmal allen Spenderinnen und Spendern „Dankeschön“ und ein herzliches „Vergelt’s Gott“ sagen. Helfen Sie auch in diesem Jahr wieder mit Ihrer Spende bedürftigen Kindern in Afrika und Lateinamerika und unterstützen Sie dadurch auch den Einsatz und Eifer der Altdorfer Sternsinger.

„Dar un hogar – Kindern ein Zuhause geben“

Mit diesem Leitwort machen die Sternsinger darauf aufmerksam, dass weltweit ungezählte Kinder kein Zuhause haben, sich aber einen Ort wünschen, an dem sie Geborgenheit erfahren können. Wenn Familien auseinander brechen, leiden Kinder oft am meisten darunter. Am Beispiel des lateinamerikanischen Landes Chile wird mit der diesjährigen Aktion deutlich gemacht, wie sehr ungerechte soziale Bedingungen das Leben von Familien und insbesondere von Kindern belasten.

Die Sternsinger möchten möglichst vielen Kindern und Jugendlichen in den südlichen Ländern der Erde zu einem menschenwürdigen Leben verhelfen. Mit ihrer Aktion stellen sich die Sternsinger an die Seite von Straßenkindern und Kinder ohne Eltern; sie unterstützen hungernde, kranke und sozial vernachlässigte Kinder und verhelfen beispielsweise Kindern aus armen Familien zu einer Schul- und Berufsausbildung.

Die Sternsinger unserer Pfarrei hoffen auf ihrem Weg durch die Gemeinde auf offene Türen, Herzen und Hände, damit Kinder heute und morgen leben können.

Sternsinger unterwegs in Altdorf und Umgebung

Die Sternsinger werden in den Gottesdiensten am 2. Weihnachtsfeiertag, 26.12.2002 in Altdorf, 9.30 Uhr, und in Hagenhausen, 10.45 Uhr, ausgesandt. Sie kehren an Hl. Dreikönig in Altdorf um 9.30 Uhr und in Hagenhausen um 10.45 Uhr zurück.

In den Tagen dazwischen (Ausnahme 31.12.2002 und 1.1.2003) werden die Sternsinger am Nachmittag und frühen Abend von Haus zu Haus unterwegs sein.

Begleiter gesucht!!!

Jede Sternsingergruppe besteht aus vier Sternsinger/-innen und einem erwachsenen Begleiter. Daher würden wir uns sehr freuen, wenn sich einige Erwachsene der Pfarrgemeinde bereit erklären würden, an einem oder mehreren Tagen eine Gruppe zu begleiten! In diesem Fall füllen Sie bitte die Anmeldung, die an den Kirchenausgängen aufliegen, aus oder melden sich telefonisch bei den Verantwortlichen an.

Begleiter, die sich das erste Mal zur Verfügung stellen, bitten wir 30 Minuten vor ihrem ersten Einsatz zu einer kleinen Einführung ins Roncalli-Haus zu kommen.

Wenn Sie noch Fragen haben – rufen Sie an: Schmidt Klaus (Tel. 6851) oder Brigitte Märx (Tel. 958459).

 


oben.gif (905 Byte) 8. Weltgebetstag der Frauen

Jeweils am ersten Freitag im März feiern Frauen in ca. 170 Ländern ökumenisch den christlichen Gottesdienst zum Weltgebetstag der Frauen. Die Liturgie des Gottedienstes verfassen jeweils Frauen eines Landes für die Welt.
In diesem Jahr wurde die Gebetsordnung von den Frauen im Libanon vorbereitet. Libanon, das biblisches Land der Zedern und das kleinste Land im Nahen Osten, hat Bürgerkriegs- und Besatzungszeiten hinter sich. Durch die Konflikte im Nahen/Mittleren Osten bleibt die Situation auch weiterhin sehr angespannt. Und dabei wollen die LibanesInnen - allen voran die jüngere Generation - gerne in eine bessere, friedliche Zukunft schauen! Wie ihre Wünsche für die Zukunft lauten und auf welch reiche und schwierige Geschichte die Menschen im Libanon zurückschauen, davon erzählt die Gottesdienstordnung.
Wir feiern den Weltgebetstag am Freitag, 7. März 2003, um 19.30 Uhr in der kath. Kirche gemeinsam mit den evangelischen Christen. Anschließend sind alle zum gemütlichen Beisammensein ins Roncalli-Haus eingeladen. Wer diesen Gottesdienst mit vorbereiten will, ist dazu am Mittwoch, 15.1.2003, um 20.00 Uhr ins Roncalli-Haus eingeladen, um das Land näher kennenzulernen. Ein zweites Vorbereitungstreffen am Donnerstag, 23.1.2003 um 20.00 Uhr befasst sich mit der konkreten Vorbereitung.
Nähere Informationen bei Gemeindereferentin Frau Märx (Tel. 958459).

 

 


oben.gif (905 Byte)  9. Netzwerk Leben - Mamma Mia Familien Netzwerk e.V.

Auskunft über schnelle Aushilfe bei Notlagen in der Familie
Auskunft: Ortrun Griebel, Telefon 2360; Andrea Quell, Telefon 7206
Beim Gottesdienst am 12. Jan. 2003, 9.30 Uhr, Vorstellung des Netzwerkes Mamma Mia

 


oben.gif (905 Byte)  10. Der Bibelkreis "Glaube und Leben" lädt ein

Der Bibelkreis der Pfarrgemeinde ist eine offene Gemeinschaft von derzeit 6 Personen ganz unterschiedlichen Alters, bei der jeder herzlich willkommen ist. Einmal im Monat - montags (am ersten oder zweiten Montag im Monat) - von 20.00 bis 21.30 Uhr treffen wir uns in gemütlicher Runde im Roncalli-Haus. Der Evangeliumstext des kommenden Sonntags lädt uns ein, beim „Bibel teilen“ miteinander ins Gespräch zu kommen und uns über unseren Glauben auszutauschen. Oft erleben wir dabei, wie wir unsere eigene Lebenssituation in der Bibel wiederfinden und auch Hilfe erfahren können. Wir merken auch, dass wir mit vielen Problemen, Anliegen, Gedanken nicht allein sind und es anderen genauso geht. Es tut gut, sich bei allem Alltagsstress gemeinsam Zeit hierfür zu nehmen. Alle sind hierzu herzlich eingeladen.

Nächstes Treffen: 13. Januar 2003, 20.00 Uhr, Roncalli-Haus, Bayernstr. 4.

Nähere Informationen: Petra Pechtl, Tel. 09187 / 6134.

 


oben.gif (905 Byte)  11. Angebote der KAB für Familien

Auch im kommenden Jahr bietet die KAB viele Veranstaltungen für Familien an. Alle Angebote sind für alle Interessierten offen. Da die Preise dieser Angebote oft bezuschusst werden, sind sie für die Familien auch von finanzieller Seite interessant. Überlegen Sie doch einmal in Ihrer Familie, ob Sie nicht eines oder auch mehrere dieser Angebote annehmen wollen:

07. - 09.03.2003             Familienwochenende in Ellwangen
09. - 14.06.2003             Familienbildungswoche in Waldmünchen "Ein Fest der Auferstehung“
11. - 13.07.2003             Family-Camp am Brombachsee; Thema "Ritter, Gaukler, Burgfräulein“
03. - 15.08.2003             Familienerholung in Hinterstoder, Österreich
16. - 31.08.2003             Familienerholung in Vrsar, Kroatien
05. - 07.12.2003             Familenwochenende in Strahlfeld. Miteinander auf den Weg nach Bethlehem

Angebote des Kreisverbandes Nürnberg-Süd:

23. - 25.5.2003               Vater-Kind-Zelten in Morsbach
15.06.2003                             Kanutour für Familien im Altmühltal
14.09.2003                     Naturerlebnis-Tag im Schernfelder Forst

Alle Preise und nähere Informationen bei Kurt Schmidt unter Tel. 0911/80 86 10, KAB-Vorstand Herrn Neubauer (Tel. 5470) oder Gemeindereferentin Brigitte Märx (Tel. 958459).

 


oben.gif (905 Byte)  12. Erstkommunion- und Firmvorbereitung

Sa, 18.01., 8.30, Abfahrt zum Besinnungstag der Firmbewerber nach Velburg - Haus Betanien
Do, 23.01., 16.00, Beginn der Kommuniongruppen im Roncalli-Haus
So, 23.03., 9.00, Besinnungstag der Kommunionkinder

Die Martinsaktion der Firmbewerber für die Straßenkinder von Havel in Brandenburg erbrachte 464,83 €.
Herzlichen Dank für das große Engagement der Firmbewerber und der Firmprojektleiter.

Firmgottesdienst   am Sonntag, 18. Mai 2003, 9.30 Uhr
Erstkommunion am Sonntag, 25. Mai 2003, 9.30 Uhr

Verantwortlich: Relin Elisabeth Gsänger, Tel. 5135

 


oben.gif (905 Byte)  13. Der ökumenische Gesprächskreis "Baustelle Ökumene"

...lädt ein zu den Veranstaltungen im kommenden Halbjahr

Do   16.01.03        20.00        im evang. Gemeindehaus
              Mit der Bibel beten - neue Zugänge zu den Psalmen

So   16.02.03        17.00        in der Dreifaltigkeitskirche
              Musical: „Gottes Menschwerdung“ mit Sr. Teresa Zukic

Fr    14.03.02        15.00        in der Laurentiuskirche
              Ökumenische Passionsandacht
             
anschließend gemütliches Beisammensein

Fr    04.04.02        18.00        in der Dreifaltigkeitskirche
              Ökumenischer Kreuzweg
              anschließend gemütliches Beisammensein

Mi    28.05.03 bis So   01.06.03
              Fahrt zum ökumenischen Kirchentag nach Berlin
              Anmeldeformulare liegen in den Pfarrämtern aus

Do   05.06.03        19.30        in der Laurentiuskirche
              Ökumenischer Gottesdienst
             
anschließend gemütliches Beisammensein

Auskunft: Religionslehrerin Elisabeth Gsänger, Tel. 5135 ev: Lilo Lambrecht, Tel. 903216

 


oben.gif (905 Byte)  14. Katholische Jugend Altdorf

Die Pfarrjugend bietet in diesem Schuljahr folgende Gruppenstunden für Kinder bis zur 6. Klasse an:

Spiel und Spaß (1.+2. Kl.)            Sa 14.00 – 16.00 Uhr

Ministranten 4. Klasse                  Fr 16.00 – 17.00 Uhr

Ministranten 5. Klasse                  Mi 15.00 – 16.00 Uhr

Ministranten 6. Klasse                  Di 17.30 – 19.00 Uhr

Ministranten in Hagenhausen        Do 17.15 – 18.45 Uhr (14-tägig)


Für alle Jugendliche ab der 7. Klasse gibt es folgende regelmäßige Angebote:

Roncalli-Band         Mo 16.30 – 18.00 Uhr (14-tägig)
Spieleabend           Do 19.00 – 22.00 Uhr

Außerdem gibt es ein weiteres monatliches Angebot:

Fr.   20.12.2002. 19.00 – 22.00 Uhr    Waldweihnacht

Sa.  25.01.2003  14.00 – 18.00 Uhr   Schlittschuhlaufen in Nürnberg

Fr.   14.02.2003   19.00 – 22.00 Uhr   Faschingsfeier

 

Weitere Termine:

Mi         11.12.2002        19.30 Uhr                Oase in der Kirche

Sa         14.12.2002        19.30 Uhr                Adventsfeier der Ministranten

So         15.12.2002        18.00 Uhr                Jugend(wort-)gottesdienst in Mimberg

Mi         18.12.2002        19.30 Uhr                Oase in der Kirche

So         19.01.2003        18.00 Uhr                Jugend(wort-)gottesdienst in Mimberg

So         16.02.2003        18.00 Uhr                 Jugend(wort-)gottesdienst in Mimberg

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem PFARRKURIER, bei den Gruppenleitern oder bei Gemeindereferentin Brigitte Märx, Tel. 958459.

 


oben.gif (905 Byte)  15. Vorschau

Fr, 6.12. 19.30 "Nacht der Lichter", Taizegesänge in der Magdalenenkirche
So, 8.12. 19.00 Weihnachtskonzert des Roncalli-Chores in der Kirche
Fr, 13.12. 19.00 Adventssingen in der Hagenhausener Marienkirche
Mo, 16.12. 17.00 adventliche Besinnung der Firmlinge in der Kirche
Fr, 10.01. 20.00 ök. Gebetsabend zur Allianzwoche in der Elisabethkapelle
Mo, 27.01. 20.00 Vortrag zur Misereor-Fastenaktion im Roncalli-Haus: "Wem gehört die Welt" für alle Interessierte
Fr, 31.01. 18.00 Kochen mit Produkten aus der "Einen-Welt" - gemeinsamer Kochabend des Eine-Welt-Laden-Teams
für Interessierte im Roncalli-Haus
So, 02.02. 9.30 Lichtmessfeier mit Lichterprozession der Kinder
Mo, 03.02. 16.00
19.00
Wortgottesdienst mit Blasiussegen
Abendmesse mit Blasiussegen
Fr, 14.02. 15.00-16.45
17.00-19.00
Faschingsfeier 1. und 2. Klassen
Faschingsfeier 3. bis 5. Klassen
So, 16.02. 17.00 Musical "Gottes Menschwerdung" in der Kirche mit Sr. Teresa Zukic und ihrem 80-köpfigen Ensemble
Sa, 15.03. 9.30-15.00 Bibelwerkstatt für Familien - Beitrag zum Jahr der Bibel. Leitung: E. Gsänger, Roncalli-Haus

oben.gif (905 Byte) 16. Elternbeirat der Kindergärten

Kindergarten St. Josef:
-   Irmela Pöllot
-   Voss Susanne
-   Schmidt Alfred
-   Kirchner Susanne
-   Kramer Thomas
-   Kinne Marianne
-   Bitzenbauer Günther
-   Topp Birgit

Kindergarten St. Monika:
-   Jürgen Hartl
-   Jochen Riehl
-   Ingrid Rechter
-   Karin Roth
-   Susanne Oestreicher
-   Anke Lambers
-   Sylvia Hadamek
-   Heike Hopfer

Unsere Kindergärten nehmen an einem Modellversuch für künftige Kindergartenarbeit teil. Im Trägerverbund Altdorf/Velburg sind die Kindergartenträger der Pfarreien Altdorf, Schwarzenbruck und Seubersdorf zusammen geschlossen.


oben.gif (905 Byte) 17. Spendenaufkommen der Pfarrei

Verwendungszweck 2001 (EUR) 2002 (EUR)
Caritas 13.736,85 15.390,81
Misereor 3.469,63 2.806,66
Renovabis 902,35 833,92
Weltmission 1.959,94 1.370,58
Diaspora 762,34 415,30
Sternsinger 17.196,18 17.813,46
Adveniat 5.286,62 8.311,88



oben.gif (905 Byte) 18. Freud und Leid der Pfarrgemeinde

Seit der letzten Ausgabe des Kontakt (2/02)

  • haben 10 Kinder das heilige Sakrament der Taufe empfangen
  • sind 8 Angehörige der Pfarrei verstorben
  • haben 2 Paare den Bund der Ehe geschlossen

 

Home Suche .